Wandern am Schliffkopf im Schwarzwald

etappe1 schliffkopf lotharpfad wandern schwarzwald 2 - Wandern am Schliffkopf im Schwarzwald

Der Schliffkopf bietet großartige Ausblicke auf bewaldete Hügel und eine abwechslungsreiche Naturregion. Hier findest du Tipps zum Wandern am Schliffkopf im nördlichen Schwarzwald.

 

Der Schliffkopf befindet sich im Nationalpark Schwarzwald an der Schwarzwaldhochstraße (B500) zwischen Baiersbronn, Ottenhöfen und Oppenau. Mehrere Fernwanderwege, darunter der Westweg, führen über diesen Berg. Außerdem gibt es seit 2003 den Lehr- und Erlebnispfad Lotharpfad, der nach dem Orkantief Lothar eingerichtet wurde. Nachfolgend findest du Tipps für eine Wanderung.

Rundweg vom Schliffkopf über Lotharpfad, Buhlbachsee und Murg-Quelle

Schnell-Check:

Was bietet die Strecke?
Ein Rundweg, vier Attraktionen: Du schlenderst auf dem Lotharpfad durch die badische Wildnis, kannst am Buhlbachsee eine Rast einlegen und eine schwimmende Moorinsel betrachten. Du siehst, wo die Murg entspringt und kannst dich am verwunschenen Spaltbächle erfreuen. Zudem locken grandiose Ausblicke in die Rheinebene. Du wanderst durch eine abwechslungsreiche Landschaft aus Wald, Wildnis und Bergheiden.

Start und Ziel:
Parkplatz beim Hotel „Schliffkopf“ oder direkt daneben Wanderparkplatz „Steinmäuerle“. Direkt beim Hotel ist die Bushaltestelle „Schliffkopf“. Vom Schliffkopf führt der Rundweg über Lotharpfad, Buhlbachsee und Murgquelle zum Ausgangspunkt zurück.

Länge und Dauer:
Knapp 15 Kilometer in gemütlichen 5 Stunden. Die Etappen sind sehr gut ausgeschildert, Abkürzungen leicht machbar (siehe dazu unten unseren Kurz-Tour-Tipp).

Leicht oder schwierig?
Die Wanderung ist kein Spaziergang und nicht für Kinderwagen oder Rollator geeignet. Der Rundweg verlangt etwas Kondition, aber keine Höchstleistungen. Wer gesund und munter ist, dürfte mit der Strecke gut zurecht kommen. Alpines Schuhwerk ist nicht nötig, ideal sind leichte Wanderschuhe.

Etappe 1: Steinmäuerle – Lotharpfad (4 km)

etappe1 schliffkopf lotharpfad wandern schwarzwald - Wandern am Schliffkopf im Schwarzwald

Wandern im Schwarzwald am Schliffkopf – Highlights Etappe 1:

Grandiose Ausblicke in die Rheinebene | Auf dem Lotharpfad durch badische Wildnis

  • Schöne abwechslungsreiche Strecke: ein Pfad führt zunächst durch eine Grinde- und Wald-Landschaft, danach folgst du einem breiten Kiesweg.
  • Super Aussicht nach etwa 1,5 Kilometern: Eine Holzbank lädt zum Verweilen ein, aus rund 1.000 Metern Höhe schweift dein Blick über die Rheinebene hinüber ins Elsass. Bei guter Sicht erkennst du in der Ferne die Silhouetten der Vogesen.
  • Vorsicht, Mountainbiker: Der Waldweg Richtung Lotharpfad ist Teil der Baiersbronner T9 Karseen-Tour. Daher sind hier immer wieder Radlerinnen und Radfahrer unterwegs, die es nach anstrengender Kletterfahrt auf diesem überwiegend abschüssigen Abschnitt gerne mal rollen lassen. Bitte aufeinander Rücksicht nehmen.
  • Nach 4 Kilometern erreichst du den Lotharpfad: Der 900-Meter-Parcour führt über Holzstege, Leitern und Treppen durch die Wildnis. 1999 fegte Orkan „Lothar“ eine Schneise durch den Schwarzwald. Der Erlebnispfad zeigt, wie sich seitdem die Natur ohne Eingriffe des Menschen erholt. Hier kann man sehen, wie sich auf lange Sicht ein Schwarzwald-Urwald peu à peu entwickelt.

etappe1 schliffkopf lotharpfad wandern schwarzwald 2 - Wandern am Schliffkopf im Schwarzwald

Etappe 2: Lotharpfad – Buhlbachsee (4 km)

etappe2 lotharpfad buhlbachsee wandern schwarzwald Karsee - Wandern am Schliffkopf im Schwarzwald

Wandern im Schwarzwald am Schliffkopf – Highlights Etappe 2:

Verwunschener Pfad am Spaltbächle | See mit schwimmender Moorinsel

  • Vom Lotharpfad-Parkplatz geht’s über die B500 auf der anderen Straßenseite weiter. Immer der gelben Raute nach und den Schildern Richtung Buhlbachsee folgen – ist nicht zu verfehlen.
  • Zunächst läufst du auf breiten Wegen durch einen Mischwald aus schmucken Tannen und Buchen. Hohe Gräser und lila blühende Stauden säumen den Weg. Nach etwa 2 Kilometern kannst du deinen Fotoapparat bereit halten: Ein schmaler Pfad führt jetzt talabwärts. Rechts plätschert das Spaltbächle durch moosbewachsene Felsen, Farne und Gräser. Auch hier bleibt der Wald sich selbst überlassen: ein Mix aus Totholz, Tannen, wildwachsenden Laubbäumen, Sträuchern, Gräsern, hier und da auch Pilze. Die kleine Schlucht vermittelt ein dezentes Urwaldgefühl.
  • Nach 100 Metern biegst du am Spaltbach rechts ab in Richtung Buhlbachsee. Hier ist der niedrigste Punkt der Tour: Du bist 719 Meter über dem Meeresspiegel. Jetzt beginnt ein gemächlicher Aufstieg zum See. Nach knapp 2 Kilometern ist das Ziel erreicht: große Pause am birnenförmigen Buhlbachsee.
  • Der Buhlbachsee ist zirka 200 Meter lang und 160 Meter breit. Seine Besonderheit: die schwimmende Insel mit Moorbirken. Wie die entstand? Von Natur aus würde es den Karsee heute eigentlich nicht mehr geben. Der Buhlbachsee war schon so gut wie verlandet, als er im 19. Jahrhundert für das Holzflößen aufgestaut wurde. Durch das Auf- und Abstauen entstand mit der Zeit die schwimmende Insel. Bis in die 1970er Jahr hinein ist das Gewässer immer mal wieder aufgestaut und künstlich erhalten worden. Von seinen Rändern her verlandet der See mehr und mehr. Bis 2017 führte ein Weg rund um den Buhlbachsee. Das geht heute nicht mehr, da der hintere Teil des Sees als Ruhezone für Pflanzen und Tiere ausgewiesen ist.

etappe2 lotharpfad buhlbachsee wandern schwarzwald schliffkopf - Wandern am Schliffkopf im Schwarzwald

etappe2 lotharpfad buhlbachsee wandern schwarzwald schliffkopf 2 - Wandern am Schliffkopf im Schwarzwald

etappe2 lotharpfad buhlbachsee wandern schwarzwald 3 - Wandern am Schliffkopf im Schwarzwald

Etappe 3: Buhlbachsee – Murgquelle (6 km)

etappe3 lotharpfad buhlbachsee wandern schwarzwald schliffkopf wegweiser - Wandern am Schliffkopf im Schwarzwald

Wandern im Schwarzwald am Schliffkopf – Highlights Etappe 3:

Spaltbächle bergauf neu entdecken | Quelle der Murg

  • Die Pause und die Ruhe am See haben gut getan. Jetzt geht’s weiter. Zunächst wieder den gleichen Weg zurück und den Pfad am Spaltbächle hinauf. Erstaunlich, wie anders die gleiche Strecke andersherum wirkt. Bergauf plätschert dir nun das Spaltbächle entgegen, das Licht fällt anders durch die Bäume. Kann es sein, dass der Pfad diesmal noch einen Tick verwunschener wirkt? Und einem der Rückweg irgendwie etwas kürzer vorkommt? Etwa ein Kilometer vor dem Lotharpfad-Parkplatz an der B500 biegen wir nach rechts ab und folgen dem Wegweiser zur „Murgquelle“.
  • Der Abschnitt ist nicht spektakulär, aber schön. Auf dem breiten Waldweg wanderst du stetig aufwärts. Immer geradeaus. Vorbei an vielen Tannen, einigen Buchen, Gräsern, rechts und links blüht es weiß, gelb und lila. Es ist der erste und einzige Abschnitt, auf dem uns an diesem Sonntag niemand begegnet. Die Ruhe wird nur hin und wieder aus der Ferne von Bikern auf der B500 unterbrochen.
  • Nach etwa 3 Kilometern trifft der Waldweg auf eine Straße. Rechts abbiegen und etwa 400 Meter hinunterlaufen: Hier ist sie. In einer Kurve etwas versteckt steht die Murgquelle. Was hier aus dem Brunnen plätschert, fließt nach 80 Kilometern bei Rastatt in den Rhein.

    Tipp: Ab Baiersbronn wird die Murg breiter: Für Flusswandern, Kanufahren und Soft-Rafting werden Touren angeboten. Auch sonst gibt es im Murgtal viel zu erleben: Wandern, Nordic Walking, Mountainbiken, Gleitschirmfliegen, Geocaching, und, und, und. Nähere Infos: Tourismus Zweckverband „Im Tal der Murg“

etappe3 lotharpfad buhlbachsee wandern schwarzwald schliffkopf - Wandern am Schliffkopf im SchwarzwaldSchluss-Etappe: Murgquelle – Schliffkopf (1 km)

etappe4 murgquelle schliffkopf wandern schwarzwald 2 - Wandern am Schliffkopf im Schwarzwald

Wandern im Schwarzwald am Schliffkopf – Highlights Etappe 4:

Ziel erreicht | Absacker im Hotel „Schliffkopf“

  • In der Kurve bei der Murgquelle führt ein Wanderpfad steil bergauf Richtung Schliffkopf. Nun kommt der steilste Abschnitt der Tour, der dich nochmal ins Schwitzen bringt. Bei teilweise 18 Prozent Steigung geht es von 898 auf 992 Höhenmeter.
  • Nach etwa 300 Metern erreichst du einen Waldweg. Der letzte halbe Kilometer ist ein netter Spaziergang. Schon bald überquerst du die B500 zum Parkplatz Schliffkopf/ Steinmäuerle. Geschafft!
  • Wie wäre es jetzt noch mit einem kühlen Getränk und/oder Imbiss im Hotel „Schliffkopf“?
  • Tipp: Beim Schliffkopf lädt eine barrierefreie Aussichtsplattform zum Blick in die Rheinebene ein. Auch ein Hingucker: Reste eines alten Westwall-Bunkers, der im Dritten Reich gebaut wurde.

Kurz-Tour (nicht nur) für Familien und Senioren ab Lotharpfad
Eine kürzere Variante der Tour, die sich für Familien mit Kindern und/ oder rüstigen Senioren anbietet: Start und Ziel ist dann der Parkplatz Lotharpfad. Für Kinder ist der Lothar-Parcours über die Stege und den Ausguck in die Rheinebene ein Erlebnis (1 Kilometer). Vom Lotharpfad aus kann eine schöne Wanderung über Spaltbächle zum Buhlbachsee und wieder zurück unternommen werden (8 Kilometer).

Die Wanderung am Schliffkopf im Schwarzwald auf komoot findest du hier. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann könnten dich auch diese Artikel über den Schwarzwald interessieren:
Belchen: Wandern in der Schwarzwald-Region
Südschwarzwald: Wandern mit Blick auf Ibach
Hochschwarzwald: Lebküchlerweg & Geißenpfad

01.07.2019 11 - Wandern am Schliffkopf im Schwarzwald

timon mueller journalist redakteur people abroad 768x413 - Wandern am Schliffkopf im Schwarzwald
Letzte Artikel von Timon Müller (Alle anzeigen)

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.