Füssen im Allgäu: Hightlights & Tipps für die Städtereise

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Städtereise

[Werbung] Füssen im Allgäu ist bekannt für seine malerische Altstadt. Königsschlösser, Seen und Berge kann man auf Wanderungen erkunden. Tipps für den Besuch von Füssen im Winter.

 

Kooperation | Füssen Tourismus und Marketing

Prächtige historische Gebäude, idyllische Gassen, spannende Museen und zahlreiche gemütliche Cafés und Gaststätten: Füssen im Allgäu mit seiner atmosphärischen und weitgehend erhaltenen Altstadt lohnt sich für eine Städtereise. Zudem locken die wunderschöne Seenlandschaft, das herrliche Bergpanorama und die weltbekannten Königsschlösser in direkter Nähe zur Stadt.

Bei einem Urlaub in Füssen lassen sich Kunst und Kultur, etwa der Besuch im Museum der Stadt Füssen und eine Musical-Aufführung im Festspielhaus Neuschwanstein, sowie Wanderungen und Naturerlebnisse gut miteinander verbinden. Ein ausgedehntes und beschildertes Wander- und Radwegenetz bietet viele Möglichkeiten für Touren und Ausflüge – von gemütlichen Spaziergängen bis hin zu sportlichen Tagestouren.

„Winterlichte Logenplätze“ sind markante Aussichtspunkte mit tollen Ausblicken, die man in Füssen und rund um die Stadt entdecken kann. Die höchstgelegene Stadt Bayerns (808 m), die an der Romantischen Straße und an der historischen Via Claudia Augusta liegt, hat jede Menge zu bieten – gerade im Winter. Die folgenden Eindrücke und Tipps helfen bei der Reiseplanung für den Urlaub in einer der schönsten Städte in Bayern:

Die malerische Altstadt von Füssen

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Städtereise

Das Benediktinerkloster St. Mang ist eine beeindruckende barocke Klosteranlage. Einst war die Abtei das religiöse, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der ganzen Region. Heute befindet sich hier das Museum der Stadt Füssen und die Füssener Stadtverwaltung. Sehenswert ist auch die Klosterkirche. Zusammen mit dem Hohen Schloss prägt die Klosteranlage das Stadtbild von Füssen. Einen sehr schönen Blick auf den gesamten Klosterkomplex hat man vom südlichen Lechufer bei der Lechbrücke.

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Städtereise

Östlich von der Altstadt gibt es ein weiteres Kloster, das Franziskanerkloster Füssen. Es liegt ebenso malerisch nördlich des Lechs wie das Kloster St. Mang. Hier befinden sich Teile der alten Stadtmauer mit Wehrgang und wuchtigen Wehrtürmen. Das Klostertor trägt die Inschrift „Ende der Romanischen Straße“. Gut gefallen hat mir der Innenhof des Klosters und der Friedhof.

Reichenstraße | Das Herz von Füssen

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Städtereise

Die Hauptachse der Füssener Altstadt ist die Reichenstraße. Heute ist sie die quirlige Fußgängerzone mit zahlreichen Geschäften, Cafés und Restaurants. Spannend ist die Geschichte der Reichenstraße, denn sie war einst ein Teil der Handelsroute über den Fernpass. Zudem verläuft sie auf der Trasse der bedeutenden Römerstraße Via Claudia Augusta, die zu den wichtigsten Verbindungen zwischen dem Süden Deutschlands und dem Norden Italiens gehörte.

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Städtereise

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Städtereise

Am südlichen Ende der Reichenstraße findet man den Stadtbrunnen mit der Statue des heiligen Magnus von Füssen, den Gründer des Klosters St. Mang. Herrlich sind die malerischen historischen Gebäude rund um den Stadtbrunnen und in der Hauptstraße, die weitgehend erhalten geblieben sind. Wunderschön finde ich die schmucke Stadt-Apotheke. Barocke Fassaden und üppige Verzierungen gibt es aber auch an vielen weiteren Häusern in der Reichenstraße und in den Seitenstraßen.

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Städtereise

Zu den architektonischen Highlights von Füssen zählt für mich auch die Heilig-Geist-Spitalkirche an der Lechhalde direkt neben dem Alten Spital. Sie ist im Stil des Rokoko erbaut und ihre Fassade ist ebenso reich bemalt. Im Innenraum befinden sich schöne Fresken. Das ursprüngliche Kirchengebäude im gotischen Baustil brannte im Jahr 1733 ab und wurde schließlich im Stil des Rokoko wieder aufgebaut.

Historisches Hohes Schloss Füssen

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Städtereise

Das Hohe Schloss thront mächtig und beeindruckend hoch über der Stadt und war früher die Sommerresidenz der Bischöfe von Augsburg. Heute sind in den Räumen des Schlosses die Filialgalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlung und die Städtische Galerie untergebracht. Das Bauwerk gehört zu den bedeutendsten Profanbauten der deutschen Spätgotik.

Einzigartig sind die Illusionsmalereien im Innenhof und sehenswert auch der Wehrgang und die Türme der Festung. Das Hohe Schloss zählt zu den am besten erhaltenen Burganlagen Bayerns aus dem Mittelalter. Westlich schließt sich ein schöner Stadtpark an, der „Baumgarten“. Von dort ist auch gut zu erkennen, dass das Schloss auf einem markanten Felsen erbaut wurde.

Kloster St. Mang mit Klosterkirche

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Städtereise

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Städtereise

Das ehemalige Benediktinerkloster St. Mang ist eng mit der Stadtgeschichte von Füssen verknüpft. Mit seiner Errichtung im 9. Jahrhundert gewann Füssen aus religiöser, wirtschaftlicher und politischer Sicht enorm an Einfluss. Das Museum der Stadt Füssen, das heute hier untergebracht ist, stelle ich später noch etwas genauer vor. Definitiv sollte man sich auch die schöne barocke Klosterkirche anschauen, die als Stadtpfarrkirche genutzt wird.

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Städtereise

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Städtereise

Was ich auf Städtereisen besonders mag: das Erkunden und „Streunen“ abseits der klassischen Highlights und der Fußgängerzone. Gerne erlaufe ich mir dabei kleinere Seitenstraßen und idyllische Gassen, biege mal hier ab und mal da und lasse mich in der Stadt ein bisschen treiben. Charmant finde ich die Straßen östlich von der Altstadt rund um das Franziskanerkloster. Dort geht es beschaulicher zu als in der Reichenstraße und schöne Ausblicke findet man dort ebenso.

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Städtereise

Im Hinblick auf idyllische Plätze empfehle ich außerdem den Lech im Süden der Stadt. Von der Altstadt ist man in nur wenigen Schritten am Flussufer und hier befindet man sich quasi fast schon mitten in der Natur. Herrlich ist der Weg am nördlichen Lechufer. Von dort erreicht man rasch den Stadtpark „Baumgarten“, das Franziskanerkloster und ein weiteres beliebtes Ausflugsziel in Füssen – doch dazu später mehr.

Hohenschwangau | Königsschlösser bei Füssen

Hohenschwangau Königsschlösser Schloss Neuschwanstein

Die Märchenschlösser der Wittelsbacher Königsfamilie sind ein Besuchermagnet in der Region. Praktischerweise sind sie nur wenige Kilometer von Füssen entfernt, weshalb sich ein Ausflug nach Hohenschwangau anbietet. Mit der Füssen Card, die Reisende von ihrem Gastgeber erhalten, kann man kostenlos mit dem ÖPNV nach Hohenschwangau fahren und erhält zudem auch Vergünstigungen auf Angebote in der Region.

Alleine die Lage von Schloss Neuschwanstein mit der Bergkulisse ist schon traumhaft – gerade im Winter. Der bayerische König Ludwig II. ließ es ab 1869 erbauen als Denkmal der Kultur mit prächtiger und märchenhafter Ausstattung. Heute gehört Neuschwanstein zu den Top Sehenswürdigkeiten in Deutschland und zu den bekanntesten Schlössern weltweit. Eine Führung, an der ich vor einigen Jahren teilgenommen habe, lohnt sich wirklich sehr und die Tickets dafür sollte man vorab online kaufen.

Hohenschwangau Tegelberg Talstation Bergbahn

Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel versteckte sich bei meinem Besuch hinter mystischem Nebel: der markante Tegelberg (1.881 m). Man kann das Bergmassiv erwandern und kommt auch mit der Tegelbergbahn hinauf. Neben dem Wandern sind am Berg auch Skifahren, Skitouren, Drachenfliegen und Gleitschirmfliegen beliebt. Am Parkplatz bei der Talstation gibt es eine Sommerrodelbahn und eine Kneippanlage.

Museum der bayerischen Könige

Museum der bayerischen Könige Hohenschwangau

Spannend ist ein Besuch im Museum der bayerischen Könige in Hohenschwangau. Die Ausstellung zeigt die Geschichte des Hauses Wittelsbach, die zu den ältesten Dynastien in Europa zählt. Wertvolle Exponate geben Einblicke in die Geschichte der Familie und damit auch in die Geschichte der Region. Besonders gut gefallen hat mir der „Saal der Könige“, der Nibelungen-Tafelaufsatz und der originale Mantel König Ludwigs II. aus himmelblauem Seidensamt.

Das Museum befindet sich im Gebäude des ehemaligen Grandhotels „Alpenrose“. Das historische Bauwerk wurde zum Museum mit Restaurant ausgebaut, der Panoramablick aus der Seitengalerie im 1. Stock auf Schloss Hohenschwangau und den Alpsee ist wunderschön. Den Besuch des Museums empfehle ich nicht nur als Schlechtwetter-Alternative, man sollte es unbedingt auch bei gutem Wetter besuchen und ausreichend Zeit dafür einplanen.

Hohenschwangau Alpsee Lechweg Wandern Allgäu

Hohenschwangau Alpsee Lechweg Wandern Allgäu

Der Alpsee liegt südlich vom Museum, eingebettet zwischen bewaldeten Hügeln und schroffen Bergen. Den See habe ich morgens, im letzten Jahr auf meiner Lechweg-Wanderung, und diesmal mittags und zum Sonnenuntergang besucht. Jedesmal fand ich die Stimmung am See besonders, wobei die Lichtverhältnisse immer wieder anders waren. Die Grenze zu Österreich (Bezirk Reutte) verläuft gerade einmal knapp 500 Meter südlich vom Alpsee.

St. Coloman Kapelle Kirche Schwangau Allgäu

Eine weitere Perle liegt übrigens auf der Strecke zwischen Füssen und Hohenschwangau: die St. Coloman Kapelle bei Schwangau. Die barocke Kirche steht mitten auf einem freien Feld und bei meinem Besuch zum Sonnenuntergang Ende Januar herrschten eisige -15 Grad Celsius. Die Atmosphäre mit dem aufziehenden Nebel und der untergehenden Sonne hinter den Bergen hatte fast schon etwas Mystisches.

Schloss Hohenschwangau

Füssen Hohenschwangau Wandern Drei-Schlösser-Runde

Am nächsten Morgen bin ich mit dem Bus (Füssen Card) noch einmal nach Hohenschwangau gefahren, um an einer Führung im Schloss Hohenschwangau teilzunehmen. Das Schloss wurde von der bayerischen Königsfamilie als Sommer- und Jagdresidenz genutzt. Im 12. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt, war es einst im Besitz der Ritter von Schwangau. König Maximilian II. ließ das beschädigte Schloss schließlich im neugotischen Stil neu aufbauen.

Besonders sehenswert sind die mehr als 90 aufwendigen Wandgemälde und die imposant ausgestatteten Innenräume des Schlosses. Beim Gang durch die Gemächer kann man die prächtigen Ritterspiele und üppigen Feste erahnen, die hier veranstaltet worden sein sollen. Hier wurde übrigens das Interesse von König Ludwig II. an märchenhaften Sagen und Mythen geweckt. Eine Führung lohnt sich sehr und man sollte unbedingt vorab Tickets online kaufen.

Winterwandern in Füssen

Füssen Hohenschwangau Wandern Drei-Schlösser-Runde

Die Auswahl an beschilderten Wanderwegen und Rundtouren rund um Füssen ist groß, sie reicht von kleinen Spaziergängen bis hin zu ausgedehnten Tagestouren. Zu diesen Wanderungen gehört auch die Drei-Schlösser-Runde. Sie kombiniert das Hohe Schloss Füssen und die beiden Königsschlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein. Die Tour ist insgesamt 14,5 km lang mit 670 Höhenmetern und dauert rund 5,5 Stunden.

Füssen Hohenschwangau Wandern Drei-Schlösser-Runde Schwansee

Man kann die Drei-Schlösser-Runde, wie die meisten Wanderungen, auch abkürzen. Da ich mit dem Bus zur Führung im Schloss Hohenschwangau gefahren und von dort aus nach Füssen zurückgewandert bin, verkürzte sich die Tour etwa um die Hälfte der Strecke. Bei Sonnenschein, strahlend blauem Himmel und 1 Grad Celsius marschiere ich in nordwestlicher Richtung ins Tal und am  idyllischen, schneebedeckten Schwansee entlang. Auf dieser Strecke lohnt es sich immer mal wieder einen Blick zurück auf die beiden Königsschlösser zu werfen.

Kalvarienberg Füssen Hohenschwangau Wandern Drei-Schlösser-Runde

Kalvarienberg Füssen Aussichtspunkt Allgäu

Vom Schwansee führt der Wanderweg schließlich hinauf bis zum Kalvarienberg (980 m), der großartige Ausblicke auf die Schlösser und den Schwansee im Osten, Füssen im Norden und das Lechtal im Westen bietet. Der Kalvarienberg ist ein Kreuzweg mit Kapellen zum Leidensweg Christi, wobei er gleichzeitig auch eine Kombination aus Religion, Natur und Kunst ist. Von seinem Gipfel wandert man bergab nach Westen in Richtung Füssen.

Lechfall Allgäu Lechweg

Lechfall Allgäu Lechweg

Kurz vor den Toren Füssens erreicht man mit dem Lechfall ein weiteres Highlight der Stadt. Richtig malerisch fließt der Lech über ein 12 m hohes Stauwehr in eine Klamm direkt unterhalb des Wasserfalls. Über den Lechfall führt der Maxsteg und in einer Nische direkt über der Klamm befindet sich eine Büste König Maximilians II. im Felsen. Fotografie-Tipp: für den Lechfall lohnt es sich ein Stativ für eine Langzeitbelichtung mitzunehmen.

Vom Lechfall erreicht man in wenigen Minuten die Altstadt von Füssen. Die Drei-Schlösser-Runde ist eine abwechslungsreiche Wandertour. Nützliche Infos zum Wanderweg findest du hier. Bei Wanderungen im Winter sollte man die aktuellen Verhältnisse vor Ort, mögliche Wegesperrungen und die Wettervorhersage berücksichtigen und sich vorab informieren.

Füssen im Winter | Kunst & Kultur entdecken

Museum der Stadt Füssen Bibliothek Kloster St. Mang

Museum der Stadt Füssen Kloster St. Mang

Das Museum der Stadt Füssen ist eine Zeitreise in die Geschichte der Stadt. Besichtigen kann man die verschiedenen barocken Flügel des Klosters und die Repräsentationsräume sowie die Annakapelle. In der Ausstellung sind viele prachtvolle Exponate zu sehen, welche die Bedeutung von Füssen in der Region und darüber hinaus widerspiegeln.

Beeindruckt hat mich die Architektur der ovalen Bibliothek mit dem Blick in den ehemaligen Speisesaal der Mönche. Mindestens ebenso imposant ist der Kaisersaal mit der reich geschmückten Ausstattung und den barocken Deckengemälden.

Museum der Stadt Füssen Kloster St. Mang Totentanz

Museum der Stadt Füssen Kloster St. Mang Lautenbau Lauten

In der Ausstellung erfahre ich zwei weitere Besonderheiten: der Füssener Totentanz in der Annakapelle ist der älteste erhaltene Totentanz in Bayern und er gehört zu den bedeutendsten seiner Art in Europa. Die bildlichen Darstellungen des Todes („Danse macabre“) im Mittelalter beziehen sich auf den Einfluss des Todes auf das Leben der Menschen.

Die zweite Besonderheit: Füssen ist die Wiege der gewerbsmäßigen Herstellung von Lauten in Europa. Dies verdankt die Stadt dem Rohstoff Holz sowie ihrer Lage an der Handelsstraße Via Claudia Augusta. Im Museum kann man die Geschichte dazu verfolgen und sich verschiedene Lauten und deren Aufbau anschauen – und auch ihren Klang anhören.

Festspielhaus Neuschwanstein

Festspielhaus Neuschwanstein Musical Forggensee

Der Platz am Ufer des Forggensees wurde ganz bewusst gewählt, als man das Festspielhaus Neuschwanstein erbaute. Mit dem wunderschönen Blick auf den See und hinüber zum Schloss Neuschwanstein auf der gegenüberliegenden Seite zählt das Festspielhaus seit seiner Eröffnung im Jahr 2000 zu den bekanntesten Spielstätten für spektakuläre Musical-Aufführungen, spannende Inszenierungen und ausgewählte Konzerte.

Festspielhaus Neuschwanstein Musical Forggensee

Am Originalschauplatz konzipierte man ein Theater für ein Musical über den Märchenkönig Ludwig II. von Bayern. Die Sicht von der Terrasse auf den Barockgarten am Festspielhaus, den See und das Bergpanorama ist schon ziemlich magisch. Gerade in den Morgen- und Abendstunden verändert sich das Licht dieser Kulisse alle paar Minuten. Von sanften Blautönen bis zu einem intensiven Violett reicht die Farbpalette.

Festspielhaus Neuschwanstein Musical Forggensee

Das Festspielhaus verfügt über eine der größten und modernsten Drehbühnen Europas mit integriertem Wasserbassin. Insgesamt 1.355 Sitzplätze bietet das Theater und durch die großflächigen Glasscheiben kann man vom Foyer aus direkt nach draußen schauen – und hat hier quasi ein lebendiges zusätzliches Bühnenbild.

Neben dem Musical-Klassiker „Ludwig²“ stehen noch viele weitere Produktionen auf dem Spielplan: „Die Päpstin“, „Die Schöne und das Biest“, „Brandner Kasper“, „Dream King“, „Zauberflöte“ (ab März 2024), „Zeppelin“ (ab Mai 2024), „Hundertwasser“ und „Buchbinder Wanninger“ (Musical & Menü) gehören u.a. dazu.

Musical in Füssen | „Ludwig² – der König ist zurück“

Festspielhaus Neuschwanstein Musical Forggensee

Absolut sehenswert ist das Musical „Ludwig² – der König ist zurück“, welches ich am Abend besucht habe. Dank der opulenten Bühnenbilder, der aufwändigen Kostüme und der beeindruckenden Leistung der Musical-Darsteller kann man in dieser Inszenierung in die faszinierende Welt des Märchenkönigs eintauchen. Besonders schön finde ich die Kombination aus Bildern und Musik, bei denen Traum und Wirklichkeit immer wieder verschmelzen. Mitreißende Szenen mit vielen Darstellern wechseln sich stetig ab mit stillen Momenten und Balladen, wodurch die Aufführung extrem kurzweilig ist.

Festspielhaus Neuschwanstein Musical Forggensee

Das Musical schafft lebendige Einblicke in das Leben und die Gefühlswelt des Märchenkönigs. Wirklich toll ist das Darsteller-Ensemble rund um König Ludwig (Patrick Stanke), Prinz Ludwig (Florian Vorhauer), Dr. Gudden (Alexander Kerbst) und Kaiserin Elisabeth (Misha Kovar), die an diesem Abend auf der Bühne waren. Vom Publikum gab es Szenenapplaus nach den Stücken und Standing Ovations im Anschluss an die Vorstellung. Es war ein herrlicher Abend!

Fotografische Eindrücke vom Musical „Ludwig² – der König ist zurück“ gibt es hier und der aktuelle Spielplan ist auf der offiziellen Website vom Festspielhaus Neuschwanstein zu finden. Zu einem Musical-Besuch lassen sich auch weitere Zusatzleistungen wie z.B. Getränke in der Pause (ohne Anstehen), ein Musical-Menü im Restaurant, Bühnenführungen oder ein VIP-Ticket dazu buchen.

Füssen im Winter | Rundwege an Seen

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Wandern Hopfensee

Beim Winterwandern in Füssen bieten sich – wie bereits erwähnt – die Schlösser und Berge an. Beliebt sind auch die Seen rund um die Stadt: Alpsee, Schwansee, Forggensee, Weißensee, Alatsee, Obersee, Mittersee und Hopfensee befinden sich in direkter Umgebung und man kann sie schnell erreichen. Gerade im Winter locken die Seen mit erholsamer Stille, jeder Menge Frischluft, einem schneebedeckten Bergpanorama und tollen Naturerlebnissen.

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Wandern Hopfensee

Traumhaft ist der Rundweg um den Hopfensee. Der See liegt idyllisch in der Füssener Alpenrandbucht, er gehört noch zum Stadtgebiet und zählt zu den schönsten Badeseen im Allgäu. In der kalten Jahreszeit hat dieses Ausflugsziel einen besonderen Reiz dank der vereisten Wasserfläche. Wenn es dann noch geschneit hat, erstrahlt der Hopfensee in einem winterlichen Weiß – ein wunderschöner Anblick!

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Wandern Hopfensee

Ein guter Startpunkt für die Wanderung ist die Gemeinde Hopfen am See. Mit der Füssen Card kann man mit dem Bus von Füssen direkt an den See fahren. Außerdem gibt es an der Uferstraße Parkplätze. Der Rundweg ist 6,9 km lang und führt direkt am See entlang. Er ist flach, im Winter von Schnee geräumt und man sollte rund 2 Stunden reine Gehzeit für die Umrundung einplanen. Möglichkeiten zum Einkehren gibt es zu Beginn oder am Ende der Wanderung.

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Wandern Hopfensee

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Wandern Hopfensee

Während man auf der Wanderung meist die direkte Sicht auf den Hopfensee hat, läuft man auf dem südlichen Teil der Tour eine Passage durch ein beschauliches Waldstück. Zwischen den hohen Tannen und den schneebedeckten Ästen erhascht man dann immer mal wieder einen Ausblick auf den See. „Still und starr ruht der See…“, denke ich, als ich durch den Märchenwald stapfe und der Schnee unter meinen Wanderschuhen knirscht.

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Wandern Hopfensee

Füssen im Winter Allgäu Urlaub Tipps Wandern Hopfensee

Am östlichen Seeufer erreiche ich nach meiner Umrundung schließlich den Campingplatz Hopfensee. In direkter Nähe dazu befindet sich einer der Parkplätze und die Uferstraße von Hopfen am See, den Start- und Zielpunkt dieser familienfreundlichen Wanderung. Im Ort gibt es mehrere Möglichkeiten zum Einkehren und anschließend kann man mit dem Bus wieder nach Füssen zurückfahren. Nützliche Infos zum Wanderweg findest du hier.

Restaurants & Cafés in Füssen

Füssen Restaurant Cafe Tipps Lila Haus

Füssen bietet eine gute Auswahl an Restaurants und Cafés für jeden Geschmack. Das „Lila Haus“ am Sailerturm ist eine Kombination aus Feinkostladen, Restaurant und Café. Hier findet man Allgäuer Spezialitäten sowie verschiedene Dekoartikel und man kann beim Einkauf auf einen Kaffee, ein Glas Wein oder ein warmes Gericht (Tipp: Maultaschen mit Salat) einkehren. Direkt um die Ecke ist die urige Gaststätte „Beim Ditsch“, die ebenfalls von der Familie Ditsch/Waitl betrieben wird.

Füssen Restaurant Cafe Tipps Riwa Hotel Sonne

Das „RIWA“ im Hotel Sonne vereint Restaurant, Bar & Confiserie, hier lässt sich zu jeder Tageszeit einkehren. Vom Frühstück über den Mittagslunch (Tipp: Käsespätzle mit Salat) bis zum feinen Abendessen reicht die Palette. Auch auf einen Kaffee, ein Glas Wein oder einen Cocktail kann man vorbeischauen. Im Hotel Sonne, in dem sich das Restaurant befindet, habe ich auch übernachtet – siehe hierzu den nachfolgenden Hotel-Tipp.

Füssen Restaurant Cafe Tipps Hotel Zum Hechten

Im Restaurant des Altstadt-Hotels „Zum Hechten“ werden traditionelle schwäbische Gerichte und bayerische Schmankerl serviert (Tipp: Veroneser Gemüsetopf mit Gnocchi). Das traditionsreiche 3-Sterne-Hotel mit Gastronomie kann auf eine 350-jährige Geschichte zurückblicken. Gemütlich sind nicht nur die Räume der Gaststätte, sondern auch die Zimmer des Hotels. Hier hatte ich bei meiner Wanderung auf dem Lechweg übernachtet und ich kann das Hotel mit Restaurant empfehlen.

Füssen Restaurant Cafe Tipps Festspielhaus Neuschwanstein

Ein Musical-Besuch im Festspielhaus Neuschwanstein lässt sich prima mit einem Mittagslunch, einem Kaffee oder einem Abendessen im hauseigenen Restaurant verbinden. Auf der Speisekarte im „Wirtshaus am See“ stehen bayerische Gerichte, aber auch internationale Köstlichkeiten (Tipp: Lachs-Rösti mit Salat). Vom kleinen Imbiss bis zum 3-Gänge-Menü reicht die Auswahl. Der Blick auf den Forggensee und das Bergpanorama ist inklusive.

Mein Hotel-Tipp für Füssen

Füssen Hotel Sonne Altstadt

Füssen Hotel Sonne Altstadt

Mein Hotel-Tipp für Füssen ist das Hotel Sonne. Das 4-Sterne-Hotel befindet sich in der Füssener Altstadt knapp 200 m vom Bahnhof entfernt. Das Haus steht für eine Kombination aus Tradition und Moderne, die Design- und Themenzimmer in den Größen S bis L sind ganz individuell und sehr gemütlich gestaltet. Toll und vielfältig ist das Frühstücksbuffet mit Obst, Salaten, Süßigkeiten aus der hauseigenen Confiserie und vielem mehr.

Füssen Hotel Sonne Altstadt

Füssen Hotel Sonne Altstadt

Sehr schön ist auch das hauseigene Restaurant „RIWA“ (siehe Gastro-Tipp) mit Sofas im Artdeco-Stil, Dschungeltapeten und der urbanen Atmosphäre. Im Wellnessbereich „Orient Oase“ des Hotels, der orientalisch gestaltet ist, kann man in Saunen, Hängesesseln, Betten und Lounges Wärme tanken, relaxen und prima entspannen. Da sich das Hotel in zentraler Lage befindet, bietet sich abends noch ein Stadtbummel in der Füssener Altstadt an. Zum Hotel gehört auch eine größere Tiefgarage mit E-Auto-Ladestationen.

Wandern in Füssen | Der Fernwanderweg Lechweg

Füssen ist Start- bzw. Zielpunkt des Fernwanderweges Lechweg. Dieser verläuft auf 125 km von der Quelle am Formarinsee in Vorarlberg durch das Lechtal in Tirol bis zum Lechfall. Auf dem Wanderweg geht es an einem der letzten wilden Flüsse Europas entlang vom Hochgebirge auf knapp 1.800 m bis zum Alpenvorland auf rund 800 m. Aufgrund der guten Infrastruktur und des umfassenden Wege-Managements gehört der Lechweg zu den „Best Trails of Austria“ und den „Leading Quality Trails – Best of Europe“. Lesetipp: Der Lechweg: Wandern in Etappen im idyllischen Lechtal

Werbehinweis: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Füssen Tourismus und Marketing. Ich gehe gerne Kooperationen ein, meine persönliche Meinung wird davon aber nicht beeinflusst.

Nützliche Infos und weiterführende Tipps für die Reise gibt es auf der offiziellen Website unter Füssen – Urlaub im Allgäu.

Hast du weitere Ergänzungen zu Füssen im Winter und der Region? Dann ergänze sie gerne in den Kommentaren.

Weitere Artikel über die Alpen-Region findest du hier:
Tannheimer Tal: Wandern, Hütten & Seen
Kitzbüheler Alpen: Mountainbike in Tirol
Salzburger Saalachtal: E-Biken ohne Gepäck
Tirol-Urlaub in der Region Hall-Wattens
Kärnten: Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele
Lana in Südtirol: 10 Tipps für einen Urlaub
Wandern & Wellness in Nauders in Tirol
Südtirol: Nachhaltig Reisen im Eggental
Imst in Tirol mit dem Rad erkunden
Eggental: Mountainbiken in Südtirol

Heiko Müller

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert