Imst in Tirol mit dem Rad erkunden

Imst in Tirol Radreise Aktivurlaub

[Werbung] Imst in Tirol ist ein Outdoor-Paradies zum Radfahren und Wandern. Co-Autor Nicolai hat die schöne Region auf dem Mountainbike erkundet und seine Tipps zusammengefasst.

 

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Imst Tourismus entstanden, deshalb habe ich ihn mit „Werbung“ gekennzeichnet.

Man kennt das: Auf dem Weg in den Urlaub staut sich der Verkehr am Fernpass in Richtung Süden. Langsam rollt man hinter den Wohnwagen her, die Motorräder hüpfen von Lücke zu Lücke und außer den Bremslichtern der vor einem Fahrenden bekommt man von der Umgebung nicht viel mit. Unentspannt denkt man an die weiteren, vor einem liegenden Stunden, die man im Auto verbringen wird.

Doch das muss nicht sein! Denn manchmal liegt das Gute gar nicht fern, sondern relativ nah, und der Weg, den man normalerweise nimmt, kann schon das Ziel sein. Direkt hinter dem Fernpass liegt Nassereith im Bezirk Imst, wo ich ein verlängertes Wochenende genossen habe. Ganz nach meinem Geschmack wurde dabei die Gegend primär vom Fahrradsattel aus erkundet.

Auf der Strecke vom Imster Radmarathon unterwegs

imst tirol 25 - Imst in Tirol mit dem Rad erkunden

Für den Tag der Anreise hatte ich mir die Strecke des Imster Radmarathons vorgenommen und dafür mein Rennrad mitgebracht. Beim Event Ende Mai hatte ich nämlich leider keine Zeit. Der Imster Radmarathon reiht sich ein in die vielen anderen namhaften Rennrad-Veranstaltungen in der Region wie z.B. den „berühmt berüchtigten“ Ötztaler Radmarathon oder den Dreiländergiro.

Bei bestem Wetter rolle ich also von Nassereith über den Holzleitensattel in das Inntal und genieße dabei die Aussicht auf die wogenden Wiesen der fruchtbaren Kulturlandschaft und die alles malerisch einrahmenden Berge. Aus gutem Grund hat diese Gegend der ursprünglichen Fernsehserie „Der Bergdoktor“ als Kulisse gedient.

Imst in Tirol Radreise Aktivurlaub

Bei Haiming ist es dann allerdings vorbei mit dem gemütlichen dahinrollen, denn der Anstieg auf den Silzer Sattel hat einiges zu bieten. Zuerst einmal viele Höhenmeter, denn die Steigung bewegt sich bis auf das letzte Stückchen immer im zweistelligen Prozentbereich. Ansonsten ist die Straße aber gut zu fahren und man bekommt mit (schnell) zunehmender Höhe, als Ausgleich für die Strapazen, ein imposantes Panorama geboten.

Imst in Tirol Radreise Aktivurlaub

In Oetz bin ich dann etwas von der Strecke abgewichen und habe einen Abstecher in das gleichnamige Oetztal gemacht. Denn hier war ich in meiner Kindheit öfter zum Wanderurlaub im malerischen Niederthai. Und ich nutze die Gelegenheit dort mal wieder vorbeizuschauen. Das kleine Dorf versteckt sich in einem ruhigen Seitental bei Umhausen und hat sich in den vielen Jahren seit damals, zum Glück, kaum verändert. Nur das Ötzi-Dorf am Fuße des Stuibenfalls (zweit höchster Wasserfall in Tirol) gab es früher noch nicht.

Mountainbiken & Klettern in der Imst-Region

Tirol Radreise Aktivurlaub

Wieder zurück auf der ursprünglichen Strecke des Radmarathons, wird dann ein echtes Superlativ durchquert: Österreichs größter Outdoor Freizeitpark Area 47. Dort kann man auf einer Fläche von ungefähr 85 Hektar um die 40 Outdoorsportarten erleben. Besonders beeindruckend war der Kletterparcours unterhalb einer Eisenbahnbrücke. Apropos Klettern: Die Region um Imst bietet eine unglaubliche Dichte an Kletterrouten und anderen Möglichkeiten, wie z.B. Boulderhallen. Damit ist es hier ein wahres Eldorado für die Freunde der vertikalen Fortbewegung.

Imst Outdoorpark Area 47

Zwischenzeitlich war es schon etwas spät und da ich noch eine Verabredung mit dem Bike-Guide für die nächsten Tage hatte, sparte ich mir den Abstecher in das Pitztal für das nächste Mal. Über Imst ging es zurück nach Nassereith zum Hotel Post, meine Unterkunft für die nächsten Tage. Das fast 500 Jahre alte traditionsreiche Hotel mischt gekonnt die historische Atmosphäre mit modernem Ambiente. An der Bar im Hoteleigenen Restaurant sammelte sich unser Grüppchen und besprach bei einem leckeren Abendessen das Programm für die folgenden Tage.

Imst in Tirol Hotel Post

Nach reichhaltigem Frühstück und viel Kaffee ging es am nächsten Tag „im Frühtau zu Berge“! Geführt wurden wir von Guido Thaler, einem Mountainbike Profi, der uns an seinem reichhaltigen Wissen über die Region teilhaben ließ. Wir folgten den Spuren der alten Römer entlang der Route der Via Claudia Augusta und lauschten seinen Erzählungen.

Im Sattel von Imst zum Fernpass

Imst Tirol Radreise Aktivurlaub

Schon damals war der Fernpass eine wichtige Handels- und Reiseverbindung und wurde mit leicht variierender Streckenführung genutzt. Der geschotterte Weg führte uns bei unserer Radtour zuerst mit moderater Steigung durch das Tal, und erlaubte uns die schöne Gegend zu bewundern und die frische Bergluft zu genießen. Für mich eine ganz neue Erfahrung am Fernpass!

Imst Tirol Radreise Aktivurlaub Mountainbike Biken

Nach kurz(weilig)er Fahrt erreichten wir das Fernsteiner Schloss, heute ein Hotel mit Restaurant. Es dient auch als Basis, wenn man z.B. in den benachbarten Fernstein- bzw. Samaranger See tauchen möchte. Wir blieben dem Wasser allerdings fern und radelten geradewegs durch das Schloss „hindurch“.

Imst Fernsteiner Schloss

Danach steigt der Weg deutlich steiler an und schlängelt sich am Hang entlang. Die Strapazen, welche die Kaufleute vor Jahrhunderten auf sich nehmen mussten, lassen sich an den Wagenspuren erahnen, die sich in den Fels gegraben haben. Da lernt man den Luxus zu schätzen, hier einfach nur zum Spaß unterwegs sein zu können.

Imst Radreise Aktivurlaub Mountainbike Biken

Viele Radwanderer nutzen diesen Weg, um abseits der Straße und des Verkehrs die Passhöhe zu überwinden. Auch das bekannte MTB-Rennen Bike-Transalp hat ihre Teilnehmer schon hier entlang geschickt. Wobei ich empfehle, nicht im „Renntempo“ vorbeizubrausen, sondern die schöne Landschaft auf sich wirken zu lassen.

On the road to the Blindsee

Radreise Aktivurlaub Mountainbike Biken

Wir überquerten den Pass und rollten auf der anderen Seite bergab zu einem weiteren See. Der Blindsee liegt malerisch eingebettet in einer Senke, umrahmt von Wald und den nahen Bergen. Dank seines klaren Wassers ist er ein beliebter Badesee und lockt auch viele Taucher an. Hier machten wir eine Pause und beobachteten die Dorfjugend beim „Klippenspringen“.

Blindsee Tirol

Der Rückweg war dann, nachdem die paar Höhenmeter zurück zum Fernpass überwunden waren, sehr angenehm, denn es ging bergab! Unserem Guide Guido „juckten“ die Stollenreifen und so zeigte er uns auch die ein oder andere Abkürzung über schmalere Pfade, die er – wie er zu sagen pflegt – ganz lässig meisterte. Wir auch, allerdings etwas weniger professionell wie Guido!

Aktivurlaub Mountainbike Biken

Nachdem wir uns in unserem schönen Hotel wieder frisch gemacht und etwas entspannt hatten, stand das nächste Highlight auf dem Programm: Im fußläufig zu erreichenden Nassereither See galt es unser Abendessen zu fangen. Beim Fischaufseher Hamed liehen wir uns dafür Angeln aus und nach einer kurzen Anleitung warfen wir die Köder aus.

See Berge Tirol

Es wird vermutlich Anfänger Glück gewesen sein, oder die Forellen waren noch hungriger als wir… Auf jeden Fall hatten wir sehr schnell eine am Haken. Keiner von uns hatte zuvor geangelt und so war es eine besondere Erfahrung, den selbst gefangenen Fisch später dann auch essen zu können. Kein Vergleich zum „unpersönlichen“ Kauf im Supermarkt!

Happy mit Fang am Haken

Angeln Österreich Tirol

Das Ausnehmen und Waschen der Forellen hat dankenswerterweise Hamed für uns übernommen. Mit unserem Fang sind wir dann zum wenige Meter entfernten Restaurant Seebua gegangen und haben uns die frischen Fische dort lecker zubereiten lassen. Mit einem Gläschen lokalem Wein ein wahrer Gaumenschmaus!

Fischgericht Essen Fisch

Am nächsten Tag ging es dann noch mal hoch hinaus: Ziel war die Nassereither Alm, welche noch einmal gut 500 Höhenmeter über dem Fernpass liegt. Der stellenweise recht steile Anstieg wurde aber durch wunderbare Aussichten abgemildert. Tief unten sieht man das blau-grüne Wasser des Blindsees schimmern und die Straße, die sich über den Pass windet. Hier hat man seine Ruhe und kann die frische Bergluft genießen.

Nassereither Alm Tirol

Die bewirtschaftete Alm selbst liegt am Rande einer Wiese und bietet sich mit ihrer schönen Terrasse für eine Pause an. Selbstverständlich konnten (und wollten) wir nicht widerstehen und ließen es uns bei frischem Kaiserschmarrn und einem Almdudler so richtig gutgehen. Gestärkt ging es dann noch ein Stück weiter, bevor wir uns, durch ein aufziehendes Gewitter motiviert, auf den Rückweg gemacht haben.

Über die Alm nach Nassereith

Nassereither Alm Tirol

Es gibt hier zwar auch eine technische Singletrack Abfahrt nach Nassereith, die etwas für erfahrene Mountainbiker ist. Wir sind allerdings wieder auf der Schotterpiste abgefahren. Ich als „Rennradler auf Abwegen“ und unterwegs auf einem nicht wirklich Downhill-tauglichem Rad habe das aber auch genossen.

Nassereith Tirol

Den Tag und damit auch das Wochenende haben wir stilvoll in Tarrenz beim Weingut Flür ausklingen lassen. Während wir die sehr guten Tiroler Weine testeten und eine ordentliche Jause verzehrten, hat uns Winzerin Alexandra Flür die Entstehungsgeschichte des Weinguts erzählt. Wie sie – entgegen allen Widrigkeiten – ihren Plan umgesetzt und im wahrsten Sinne des Wortes die Weinberge aus dem Boden „gestampft“ hat, ist sehr beeindruckend. Und das Ergebnis kann sich sehen und vor allem auch schmecken lassen!

Weingut Flür

Wie so oft ging die Zeit viel zu schnell vorbei und es hätte noch so viel zu erleben gegeben. Die Fülle und das Spektrum der möglichen Aktivitäten in der Region Imst haben mich wirklich überrascht. Außer den hier erwähnten Outdoor-Aktivitäten kann man hier natürlich auch sehr gut wandern. Hier gibt es jede Menge Berge zu besteigen und diverse ausgezeichnete Wanderwege zu entdecken.

Der Starkenberger Panoramaweg zum Beispiel führt auf 7 Etappen durch die wunderschöne Landschaft und bietet sich als Einstieg in Weitwanderungen an. Und wenn man sich mal nicht so viel bewegen möchte, dann gibt es den Bummelbär als entschleunigten Genuss zum Ausprobieren (sogar gratis mit dem Urlaubspass). Ob Action, Entspannung oder Kultur – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Tirol Berge Bergpanorama

Photocredit: Nicolai Schroer

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Imst Tourismus entstanden. Ich gehe gerne Kooperationen mit Partnern ein, wenn diese thematisch gut zu unserem Blog passen. Meine persönliche Meinung bleibt davon aber unberührt. Gesponserte Kooperationen kennzeichne ich mit „Werbung“.

Wenn dir dieser Artikel von Nicolai über Imst gefallen hat, dann findest du hier weiteren Lesestoff vom Autor:
Zypern Urlaub: Mit dem Rennrad unterwegs
Eggental: Mountainbike Urlaub in Südtirol

Werbung / Radurlaub in Imst in Tirol #Reisen #Reiseinspiration #Tirol #Urlaub #Radfahren

Nicolai Schroer

Ich bin Physiker und Computer Engineer und in meiner Freizeit am liebsten auf dem Sattel meines Rennrads unterwegs. Dabei darf es gerne auch hügelig und mit Höhenmetern zur Sache gehen. Als aktives Mitglied im Radsportverein RSV Heidelberg nehme ich regelmäßig an Radrennen teil.
Nicolai Schroer

Letzte Artikel von Nicolai Schroer (Alle anzeigen)


Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.