Tirol-Urlaub in der Region Hall-Wattens

Tirol Region Hall-Wattens Tuxer Alpen Österreich

[Werbung] Tirol ist immer eine Reise wert. Und die Region Hall-Wattens hat gleich zwei Gebirge zu bieten: die Tuxer Alpen und das Karwendel. Tipps für einen Aktivurlaub mit Natur & Kultur.

 

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Hall-Wattens Tourismus entstanden, deshalb habe ich ihn mit „Werbung“ gekennzeichnet.

Am liebsten erkunde ich eine Region mit meinen Wanderschuhen oder auf dem Sattel eines Mountainbikes. Wenn ich mir dann noch sehenswerte Orte anschauen und die regionale Küche ausprobieren kann, dann wird eine Reise für mich zu einer runden Sache. In der Region Hall-Wattens, die östlich von Innsbruck liegt, konnte ich das machen. Was du dort unternehmen kann, das habe ich dir hier zusammengefasst.

Mit dem Mountainbike in die Tuxer Alpen

Tirol Region Hall-Wattens Tuxer Alpen Österreich

Da ich mittags mit dem Zug in Hall in Tirol ankomme, bleibt genug Zeit, um am Nachmittag eine Tour mit dem Mountainbike zu unternehmen. Mit MTB-Guide Matthias starte ich vom Bikeshop Total in Tulfes und wir fahren mit E-Bikes in die Berge Richtung Windegg. Es geht über Asphalt in Serpentinen hinauf und wir gewinnen schnell an Höhe. Nach Windegg geht’s in Richtung Volderwildbad und es bieten sich immer wieder schöne Ausblicke.

Tirol Region Hall-Wattens Mountainbike Tuxer Alpen Österreich

Auf geschotterten Wegen fahren wir weiter hinauf bis zur Voldertalhütte. Eigentlich wollen wir bis zur Steinkasernalm, aber die Wolken ziehen sich plötzlich zu und es sieht nach Gewitter aus. Deshalb kehren wir auf rund 1.500 Metern um und nehmen schöne, schmale Singletrails und fahren zur Stallsinsalm, die quasi schon auf dem Rückweg dieses Rundkurses liegt. Von dort geht’s dann auf schattigen Wegen durch den Wald zum Alpengasthof Halsmarter.

Tirol Region Hall-Wattens Tuxer Alpen Mountainbike

Wir haben Glück, denn die dunklen Wolken verziehen und das Gewitter scheint in eine andere Richtung gezogen zu sein. Stellenweise kommt der blaue Himmel wieder zum Vorschein. Vom Halsmarter aus fahren wir wieder bergab in Richtung Windegg. Die Räder rollen und mit Tempo macht das ganze natürlich noch mehr Spaß. Zwischendurch legen wir einen Stopp ein und genießen die Aussicht.

Hall-Wattens Tuxer Alpen Österreich

In der Abendsonne könnt man sich auch auf eine Bank setzen und einfach ins Tal schauen. Wir wollen lieber testen, was das Mountainbike auf dem Asphalt so alles kann und stellen uns in die Pedale.

Windegg Region Hall-Wattens Tuxer Alpen Österreich

In Windegg kommen wir wieder an der Kapelle vorbei, die komplett mit Schindeln verkleidet ist. Weil sie zu einem Bauernhof gehört, trägt sie den Namen „Hofkapelle Windegg“.

Mountainbike Region Hall-Wattens Tuxer Alpen Österreich

Matthias hält noch mal Ausschau, aber es sind nur noch weniger Kurven bis zum Bikeshop in Tulfes, dem Ausgangspunkt unserer MTB-Tour. Für die Ausfahrt haben wir rund drei Stunden auf einer abwechslungsreichen Strecke verbracht. Die Jungs vom Bikeshop verleihen übrigens verschiedene Mountainbikes und bieten geführte MTB-Touren rund um Tulfes mit unterschiedlicher Länge an. Weitere Infos findest du unter dem Stichwort Mountainbiken und Radfahren in Hall-Wattens.

Wanderung in den Tuxer Alpen zur Glungezerhütte

Inntal Hall-Wattens Tuxer Alpen Österreich

Am nächsten Tag unternehme ich mit Wanderführerin Susi vom Tourismusbüro eine Wandertour auf die Glungezerhütte. Wir starten in Tulfes, dem gleichen Ausgangspunkt wie der MTB-Tour. Mit der Glungezerbahn geht’s hinauf bis zum Alpengasthof Halsmarter und dann mit dem Sessellift zur Tulfeinalm auf 2.035 Metern. Von dort aus starten wir unsere Wanderung, auf der man immer wieder tolle Ausblicke ins Tal der Region Hall-Wattens sowie auf die gegenüberliegenden Ausläufer des Karwendel-Gebirges hat.

Hall-Wattens Tuxer Alpen Österreich

Wir haben Glück, denn zu dieser Jahreszeit (im Juli) blühen unzählige Alpenrosen, auch Almrosen genannt. Eine wahre Pracht. Und es sind nicht die einzigen Blumen, die wir auf dieser sowie der Tour am darauffolgenden Tag sehen werden.

Tirol Region Hall-Wattens Tuxer Alpen Österreich Sonnenspitze

Für den Aufstieg über den Hirschvogelsteig bis zum Gipfel Sonnenspitze auf 2.639 Metern brauchen wir rund zwei Stunden. Der Weg mit 600 Höhenmetern ist teilweise anspruchsvoll und führt uns über schmale Pfade, Geröll, kleine Schneefelder und felsige Abschnitte im oberen Bereich bis zum Gipfelkreuz. Mit dem richtigen Schuhwerk und einer Grundkondition ist er gut zu bewältigen. Die Aussicht auf die Dreitausender von Tirol, die man von oben ins Tal hat, ist großartig. Auch das Titelfoto dieses Artikels ist auf der Sonnenspitze entstanden.

Glungezerhütte Tuxer Alpen

Bis zur Glungezerhütte ist es nur noch eine Katzensprung. Hier legen wir eine Rast ein und genießen die Bergwelt von oben. Auf der Hütte kann man auch übernachten. Sie ist übrigens auch die höchste ÖAV-Gipfelhütte Nordtirols.

Glungezer Hütte

Pasta geht bei mir immer! Diese hier ist besonders lecker und nach dem Rezept eines nepalesischen Sherpa, der mal hier auf der Hütte gearbeitet hat. Stichwort: Suchtpotential!

Tuxer Alpen Österreich

Nach einem Kaffee mit Kuchen – geht übrigens auch fast immer – machen wir uns auf den Rückweg über den Panoramasteig. Dieser verdient seinen Namen völlig zurecht, denn ein Panorama bietet sich nach so gut wie jeder Kehre, die wir laufen.

Hall-Wattens Tuxer Alpen Österreich

Unterwegs passieren wir kleinere und größere Felsformationen. Für den Abstieg über unbefestigte Pfade und Trails sowie Geröll und Schieferplatten benötigen wir etwa 1,5 Stunden. Beide Steige, die wir gewandert sind, bieten Abwechslung und schöne Ausblicke. Susi erwähnt noch, dass auf dem Hirschvogelsteig nach ihrer Erfahrung wesentlich weniger Wanderer unterwegs sind – warum auch immer. Mir haben beide gut gefallen.

Tuxer Alpen Österreich

Die hier beschriebene Tagestour ist geeignet für geübte Wanderer mit trittfestem Schuhwerk. Wenn man auf der Suche nach einer leichteren Alternative ist, die z.B. auch familientauglich sein soll, dem sei der Zirbenweg empfohlen. Dieser leichte bis mittelschwere Genusswanderweg ist 7,6 km lang und in Tirol beliebt. Er führt von der Tulfesalm auf den Patscherkofel, den Innsbrucker „Hausberg“. Man kann z.B. mit der Glungezerbahn hochfahren, den Panoramaweg wandern, mit der Patscherkofelbahn wieder runterfahren und dann mit dem Bus zum Ausgangspunkt, an dem man geparkt hat. Übrigens: Das Tourismusbüro in Hall bietet übrigens auch geführte Wanderungen in der Region Hall-Wattens an.

Stadtbesichtigung: Hall in Tirol

Hall in Tirol

Wenn man zum Urlaub in der Region ist, sollte man sich auf jeden Fall die sehenswerte Haller Altstadt anschauen. Der mittelalterliche Ort gilt als eine der schönsten Städte in Tirol und ist eine der besterhaltenen Altstädte in Österreich insgesamt. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten ist die Burg Hasegg mit dem Münzerturm, einem der Wahrzeichen der Stadt. Die 700 Jahre alte Stadt liegt übrigens nur 10 km von Innsbruck entfernt. Ihre Salzvorkommen ließen sie schon im 13. Jahrhundert aufblühen.

Hall in Tirol

Hier befindet sich auch das Museum Münze Hall. In der Burg Hasegg wurde nämlich im Jahr 1486 der erste Taler geprägt, aus dem später dann der Dollar hervorging. In der Münze Hall sowie im Münzerturm kann man sich auf die Spurensuche vergangener Jahrhunderte machen. Und in den Ritterräumen gibt es regelmäßig Sonderausstellungen.

Hall in Tirol

Eine kleine Zeitreise durch die Architektur des Mittelalters kann man auch in den teils kleinen und engen Gassen der Stadt unternehmen. Wer mehr über die Geschichte des Ortes wissen möchte, kann auch eine Stadtführung durch die Haller Altstadt machen.

Hall in Tirol

Sehenswert sind auch die Pfarrkirche St. Nikolaus, die Josefskapelle und die direkt nebenan stehende Magdalenenkapelle. Am Oberen Stadtplatz befindet sich übrigens auch das historische Rathaus.

Hall in Tirol

Ansonsten kann man auch einfach durch die Altstadtgassen bummeln und zu Fuß auf Erkundung gehen. Zu entdecken gibt es nicht nur schöne Ecken, sondern auch kleine Galerien, gemütliche Cafés und zünftige Wirtshäuser.

Panoramaweg Hinterhornalm – Walderalm

Panoramaweg Hinterhornalm Walderalm

Zum Abschluss meiner Reise unternehme ich am darauffolgenden Tag noch eine kleine Wanderung mit Susi. Der Panoramaweg Hinterhornalm – Walderalm ist 3,6 km lang und leicht zu wandern. Man erreicht ihn über die Mautstraße (Achtung: im Winter wegen Lawinengefahr geschlossen) vom Gnadenwalder Plateau, gegenüber vom Speckbacher Hof, und fährt hoch zur Hinterhofalm auf 1.522 Metern. Dort lassen wir das Auto stehen und gehen auf einem breiten, fast ebenen Weg bis zur Walderalm (1.511m).

Panoramaweg Hinterhornalm Walderalm Tirol

In einer guten Stunde erreichen wir die Walderalm. Sie liegt malerisch, wie eine Filmkulisse, und bietet einen tollen Blick auf das Karwendel-Gebirge. Wenn man in die andere Richtung schaut, hat man einen Blick auf die Tuxer und Zillertaler Alpen und das Inntal.

Panoramaweg Hinterhornalm Walderalm

Almhütten gefallen mir vor allem dann, wenn sie aus Holz gezimmert sind und schön knarzen. Vom Wetter gegerbt und von Generationen von Almbauern bewirtschaftet. Das macht sie für mich dann besonders.

Panoramaweg Hinterhornalm Walderalm

Auch innen, im Gastraum, herrscht auf dieser Alm wohlige Gemütlichkeit. Empfehlenswert ist übrigens auch die Küche: Ich probiere die hausgemachten, leckeren Kasknödel, die zu den besten in der Region zählen sollen.

Panoramaweg Hinterhornalm Walderalm

Nach dem Essen erkunden wir die Alm zu Fuß. Sie ist ein beliebtes Wanderziel in der Region, was sowohl an der Lage, der Bewirtung, als auch an der schnellen Erreichbarkeit vom Tal aus liegt.

Panoramaweg Hinterhornalm Walderalm Karwendel

Hinter der Alm entdecken wir zufällig noch diesen Hochsitz, von dem aus wir einen tollen Blick auf den Naturpark Karwendel haben. Wir machen uns auf den Rückweg zur Hinterhornalm und erreichen mit dem Auto schon bald wieder Hall im Tal.

Kulinarik-Tipp für die Region

Restaurant s'Aschbach Tirol

Regionale und internationale Gerichte gibt’s im Restaurant s’Aschbach in Volders. Das Restaurant mit Terasse liegt in der Nähe von Schloss Aschbach in einer schönen Parklandschaft. Das Essen hier war lecker und es gibt übrigens angrenzend auch einen Campingplatz mit Stellplätzen. Der folgende Hinweis ist ein Kulinarik- und Hoteltipp:

Übernachten in Hall in Tirol

Hotel Goldener Engl Hall in Tirol

Das Hotel Goldener Engl befindet sich in der Altstadt in einem 700 Jahre alten, denkmalgeschützten Gebäude. Hier habe ich übernachtet und ich kann das Hotel empfehlen. Durch die historische Substanz haben die Räume eine schöne Atmosphäre. Das Haus ist auch Mitglied der Historic Hotels of Europe.

Hotel Goldener Engl Hall in Tirol

Die Geschichte des Hotels beginnt schon um 1300, als die Stadtmauer von Hall errichtet wurde. Um 1450 erfolgte dann ein gotischer Ausbau des Gebäudes. Ab 1644 wurde das Gasthaus dann im barocken Stil bis zum Dachstuhl ausgebaut. In den 1990er Jahren erfolgte eine Gesamtrenovierung. Empfehlenswert ist übrigens auch der Augustiner Keller im Haus.

Hotel Goldener Engl Hall in Tirol

5 Tipps für weitere Aktivitäten in Tirol

Die Swarovski Kristallwelten in Wattens
Tipps zur Kulinarik in der Region Tirol
Wandern auf dem Inntaler Höhenweg
Aktiv in Hall-Wattens im Winter
Tipps für Kinder und Familien

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Hall-Wattens Tourismus entstanden. Mein Dank geht an Anna, Susi, Anita und Matthias vom Tourismus sowie die Jungs vom Bikeshop Total für die gute Zusammenarbeit. Ich gehe gerne Kooperationen mit Partnern ein, wenn diese thematisch gut zu unserem Blog passen. Meine persönliche Meinung bleibt davon aber unberührt. Gesponserte Kooperationen kennzeichne ich mit „Werbung“. 

Bei Martina vom Reiseblog „Places and Pleasure“ findest du übrigens einen ausführlichen Artikel über die Haller Altstadt: Hall – viel mehr als nur Tirols größte Altstadt.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann findest du hier noch weiteren Lesestoff zu Tirol und Österreich:
Outdoor-Tipps für einen Urlaub in Kärnten
Wandern in Kärnten am Millstätter See
Imst in Tirol mit dem Rad erkunden

Werbung / Wandern & Biken in Hall-Wattens in Tirol #Reiseziele #Tirol #Urlaub #Berge #Wandern

Heiko Müller

Ich bin Redakteur, Reiseblogger und Gründer von People Abroad. Verreist du auch so gerne wie ich? Dann haben wir mindestens eine Gemeinsamkeit. Was ich am liebsten unterwegs mache? Mich auf neue Orte, Menschen und Kulturen einlassen. Wandern, biken und laufen. Hinterlasse hier einen Kommentar oder schreibe mir an h.mueller@people-abroad.de. Ich freue mich auf deine Nachricht.
Heiko Müller

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.