Lana in Südtirol: 10 Tipps für deinen Kurzurlaub

Lana Meraner Land Südtirol Urlaub St. Hippolyth

[Werbung] Zwischen Meran und Bozen liegt die schöne Apfel- und Weinregion Lana in Südtirol. Hier findest du 10 Tipps für einen abwechslungsreichen Kurzurlaub im Meraner Land.

 

Dieser Artikel ist in Kooperation mit der Ferienregion Lana / Südtirol entstanden, spiegelt aber trotzdem meine eigene Meinung und Erfahrung wieder.

In Lana in Südtirol verbinden sich mediterrane mit alpinen Einflüssen. Diese Kombi sorgt für jede Menge Abwechslung und macht Lana zu einer Region, die für Genießer und Abenteurer gleichermaßen geeignet ist. Vor kurzem ist Co-Autorin Corinna dorthin gereist und hat die Region erkundet. Hier findest du ihre 10 Tipps für einen kurzweiligen Urlaub im Meraner Land.

1. Lana in Südtirol: Geld sparen bei der Anreise

In Österreich sowie in Italien herrscht Mautpflicht. Wer von Deutschland über den Brennerpass nach Italien fahren will, der benötigt zuerst eine Vignette (Kosten: 9,20 Euro für zehn Tage). Hinzu kommt eine einmalige Gebühr in Höhe von 9 Euro für die Nutzung der Europabrücke. Auf italienischer Seite fällt dann noch einmal Maut an. Hin und zurück kommen so schnell mehr als 30 Euro zusammen.

Dieses Geld kannst du dir getrost sparen, indem du vom Fernpass Richtung Landeck und weiter über den Reschenpass nach Meran / Lana fährst. Die Strecke ist sogar kürzer und dauert nicht wesentlich länger als über den Brennerpass, dafür ist sie landschaftlich äußerst reizvoll. Du merkst, wie sich die Vegetation vom tiefen Inntal bis hoch zum Reschenpass verändert und immer rauer und alpiner wird. Dahinter beginnt Südtirol und die Region Vinschgau – und plötzlich ist die Straße umsäumt von Obstbäumen und Apfelplantagen.

Du fühlst dich sofort in mediterrane Gefilde versetzt, während links und rechts die Berge hochragen. Die Marktgemeinde Lana liegt auf rund 300 Höhenmetern im Etschtal. Von den Gehöften oberhalb des Ortes, die über enge Serpentinen mit dem Auto zu erreichen sind, kannst du dir einen ersten Eindruck von der Region machen.

Lana Meraner Land Südtirol Urlaub

Apfelplantagen, Weinreben und südtiroler Gemütlichkeit – das ist Lana.

2. Alpine Gefühle am Vigiljoch

Lanas Hausberg ist das Vigiljoch, auf das du am besten mit der Seilbahn kommst, die übrigens die zweitälteste Schwebeseilbahn Europas ist (keine Sorge, sie wurde 2008 modernisiert). Die Gondel überbrückt in acht Minuten mehr als 1000 Höhenmeter und bringt dich so in kürzester Zeit vom mediterranen Tal hoch in alpines Gelände. Das beste: Oben herrscht autofreie Zone – ideale Bedingungen also für Wanderer und Mountain-Biker. Die Strecken sind gut ausgeschildert und reichen von kurzen Rundwegen bis hin zu Tagestouren.

Da ich bei wenig Zeit möglichst viel sehen wollte, habe ich mich für den rund einstündigen Glaubensweg entschieden. Dazu nimmst du von der Seilbahnstation Vigiljoch noch den urigen Einer-Sessellift. Hier fängt die Entschleunigung schon bei der Fahrt an, denn für ein paar hundert Höhenmeter juckelt der Lift gemütlich in rund 15 Minuten nach oben. Am Gasthaus Sessellift ist der Glaubensweg bereits markiert. Du kannst ihn in die eine oder die andere Richtung beginnen, ich habe mich links gehalten und diese Entscheidung nicht bereut.

Zunächst habe ich befürchtet, dass die Strecke die ganze Zeit auf etwas langweiligen Forstwegen verläuft, das ist aber nicht der Fall. Schnell läuft man auf schmalem erdigen Weg über Steine und Wurzeln. Der Glaubensweg verläuft an sechs Besinnungsstation zu den Themen Geborgenheit, Grenzen, Leben, Entscheidung, Freiheit und Offenheit. Wer damit nicht viel anfangen kann, der kann sich einfach an der wunderschönen Bergnatur erfreuen.

Highlight des Weges sind das einsame Kirchlein St.Vigil aus dem 16. Jahrhundert (Station Geborgenheit) und der See „Schwarze Lacke“. Kurz bevor der Rundweg zurück zum Sessellift führt, sorgt eine Aussichtsplattform (Station Offenheit) für einen tollen Blick über Meran.

Lana Meraner Land Südtirol Urlaub Vigiljoch

Auf dem Glaubensweg kommst du an der Kirche St. Vigil vorbei.

3. Mit dem Paraglider hinab ins Tal

Einmal oben auf dem Vigiljoch kannst du selbstverständlich ins Tal hinabwandern oder wieder die Seilbahn nehmen. Viel abwechslungsreicher ist es jedoch, einfach zu fliegen. In der Region herrscht eine optimale Thermik, weshalb das Vigiljoch bei Paraglidern sehr beliebt ist. Eine ideale Abflugwiese befindet sich nur wenige Gehminuten von der Seilbahnstation entfernt.

Keine Angst: Vor deinem Lana-Kurzurlaub musst du nicht noch schnell einen Flugschein absolvieren – bei einem Tandemflug wird dir die Arbeit abgenommen. Das einzige, was du tun musst, ist beim Start loszurennen und danach einfach das Gefühl der Schwerelosigkeit zu genießen. Mein Pilot Egon Prader von der Flugschule FlyMeran hat mir alles gut erklärt und in der Luft noch ein paar Extrakurven eingelegt. Der Genießer-Gleitflug dauert rund 25 Minuten und sorgt nicht nur einmal für Bauchkribbeln.

Südtirol FlyMeran Paragliding Tandemflug Fallschirm

Pilot Egon ist der König der Lüfte – und ich mitten drin. Foto: FlyMeran Tandem Paragliding

4. Abkühlung in der Gaulschlucht

Direkt in Lana befindet sich ein kurzer Weg, den du unbedingt gehen solltest: hinein in die Gaulschlucht unterhalb von Schloss Braunsberg. Ein Teil der Schlucht ist allerdings gerade gesperrt, weshalb der Zugang nur über den Weg am Eislaufplatz Gaul möglich ist. Auf der anderen Seite finden Instandsetzungsarbeiten statt.

Zwischen schattenspenden Laubbäumen verläuft der Weg am Fluss entlang, während links und rechts schroffe Felshänge emporragen. Immer wieder läufst du über Holzplatten und Hängebrücken tiefer ins Tal hinein. Nach rund 15 Minuten ist dann allerdings Schluss, weil auch hier gesperrt ist.

Trotzdem kann ich die kurze Strecke empfehlen, da sie landschaftlich völlig anders ist von dem, was Lana sonst zu bieten hat. Außerdem ist es auch an heißen Tagen in der Schlucht angenehm kühl. Wenn alle Arbeiten beendet sind, wird der Weg noch reizvoller sein.

Gaulschlucht Meraner Land Südtirol

Der Weg durch die Gaulschlucht ist wildromantisch.

5. Beste Aussicht von der Kapelle St. Hippolyth

Lana selbst ist ein pulsierender Ort in der Ebene. Wenn du dich erholen möchtest, bist du oberhalb des Tals genau richtig. In Völlan, das zur Marktgemeinde Lana gehört, kommst du zur Ruhe. Nur die Kirche schlägt alle viertel Stunde. Von dort führt ein abwechslungsreicher Weg hinauf zur Kapelle St. Hippolyth. Die Strecke beginnt am Bauernmuseum und folgt dem Mühlweg in Richtung Obertalmühle.

Zunächst geht es idyllisch durch Apfelplantagen, bis der Weg hinter der Jausestation steil durch den Wald ansteigt. Auch bei den letzten Metern hoch zur Kapelle kommst du ins Schwitzen. Die Anstrengung lohnt sich aber: Oben erwartet dich der vermutlich beste Blick über das gesamte Etschtal. Auch das Mittelmeer scheint zum Greifen nahe.

Bei klarer Sicht siehst du am Horizont sogar die Dolomiten. Von Völlan zur Kapelle dauert es zu Fuß rund 45 Minuten, zurück eine gute halbe Stunde. Der Weg eignet sich übrigens auch gut zum Trailrunning.

Meraner Land Südtirol Urlaub St. Hippolyth

Der steile Aufstieg zur Kapelle St. Hippolyth lohnt sich.

6. Weinberg- und Kellerführung im Zollweghof

Wandern am Berg oder Genussradfahren im Tal – wie du schon gemerkt hast, gibt es in Lana viele Möglichkeiten, sich aktiv zu betätigen. Doch nicht nur die Landschaft ist reizvoll, auch ihre Erzeugnisse. So spielt der Weinanbau für die heimischen Landwirte eine große Rolle. Im historischen Zollweghof wird noch von Hand geerntet. Der Familienbetrieb hat sich auf biodynamischen Weinanbau spezialisiert – hier haben die Trauben Zeit, lange zu reifen und ihre Säure zu verlieren. Gespritzt wird nur mit Bergkristallwasser, gedüngt mit homöopathischen Pflanzen wie Löwenzahn, Kamille oder Schafgarbe.

Im alten Reifungskeller aus dem 14. Jahrhundert werden die Weine in Barriquefässern oder Tonamphoren gelagert. Jeden Donnerstag (16 Uhr) und Montag (10:30 Uhr) bietet der Hof eine Weinberg- und Kellerführung an. Sie lohnt sich nicht nur wegen der tollen Aussicht, die man vom Zollweghof auf Lana hat, sondern auch wegen der sich anschließenden Verkostung. Chefin Irmgard stellt mit viel Charme und Herzblut die neuesten Kreationen vor und spart dabei nicht, die Weingläser immer wieder nachzufüllen.

Zollweghof Meraner Land Südtirol Urlaub

Der Tisch für die Weinverkostung im Zollweghof ist liebevoll gedeckt.

7. Schnäpse und Liköre vom Reichneggerhof

Wenn du es hochprozentiger magst, dann solltest du bei der Hofbrennerei Reichneggerhof vorbeischauen. Gabi und Josef Höllrigl haben dort die alte Tradition der Brennerei wieder aufleben lassen und bieten im urigen Hofladen Verkostungen an. Nicht nur bei ihren klaren Schnäpsen, auch bei ihren Likören ist das Ehepaar experimentierfreudig und scheut sich nicht davor, aufwendige Kreationen herzustellen. Für ihren Orangenbrand schälen sie eigenhändig 900 Kilogramm der Zitrusfrüchte. Heraus kommen nur 13 bis 15 Liter reiner Alkohol.

Dass die Produkte der Höllrigls beliebt sind, erfahre ich am eigenen Leib: Gerne hätte ich mich mit dem Nusseler-Likör eingedeckt, doch der ist schon vergriffen. So ist das bei kleinen Familienbetrieben – es gibt eben nur so viel, wie da ist. In einer Welt, wo alles jederzeit verfügbar scheint, ist dies eine schöne Abwechslung. Statt Nusseler tut es auch der Zirmeler, der nach Wald und Zapfen duftet und dessen Rezeptur streng geheim ist.

Reicheneggerhof Südtirol Urlaub

Gabi und Josef Höllrigl brennen mit Leidenschaft Schnäpse und Liköre auf dem Reichneggerhof.

8. Speck vom Aussererbhof

Tiefer versteckt im Ultental liegt ein wahrer Schatz für Fleischliebhaber: Im Aussererbhof stellen Alexander und Heidi Pöder Speck aus ihren eigenen Schweinen her. Die Fahrt dorthin ist von Lana etwas abenteuerlich, vor allem auf den letzten Metern, aber oben am Hof angekommen spürst du gleich die Ruhe, die die Lage am Berg ausstrahlt.

Der Speckverkauf ist unten in Lana nicht ausgeschildert und auch ich habe davon nur durch Zufall erfahren, aber die Mund-zu-Mund-Propaganda unter Einheimischen und Gästen funktioniert gut. Hier oben soll’s den besten Speck der Region geben. Im elf Grad kühlen Hofkeller aus dem 12. Jahrhundert hat der Speck einen idealen Ort, um zu reifen. Jedes Teil wird gleich mit Meersalz, Pfeffer und Knoblauch gewürzt und schmeckt dennoch völlig unterschiedlich.

Auch das ist eine Besonderheit: Im Aussererbhof wird nicht nur der gewöhnliche Schinkenspeck aus der Keule hergestellt, sondern alle Teile des Schweins verwendet. Der Karree Speck aus dem Rücken ist zart und mild, während der Coppa Speck aus dem Nacken würzig-kräftig schmeckt. Beides aber zergeht förmlich auf der Zunge. Abverkauf auf dem Hof ist montags bis freitags am Nachmittag. Die Pöders haben zudem jeden Samstag auf dem Meraner Bauernmarkt ihren Stand.

Aussererbhof Meraner Land UrlaubDer Speck wird im Keller vom Aussererbhof bei elf Grad gelagert.

9. Ausgehen in Meran

Eigentlich sind wir in Lana in Südtirol, um die abwechslungsreiche Natur zu genießen. Aber ein Ausflug nach Meran darf dennoch nicht fehlen. Um nicht einen ganzen Tag in der Stadt zu verbringen, haben wir dafür einen Freitagabend genutzt. Da Parkmöglichkeiten rar sind, empfiehlt es sich, einfach die Tiefgarage der Therme zu nutzen. Diese ist am Abend auch günstiger als tagsüber und du musst nur noch über die Brücke laufen, schon bist du in der Altstadt.

Da die Geschäfte um die Uhrzeit geschlossen haben, sind die Gassen angenehm leer. Das Nachtleben spielt sich definitiv an der Passerpromenade am Fluss ab. Bei milden Temperaturen lässt es sich hier gemütlich bei einem Glas Wein sitzen. In Meran – anders als in Bozen – wird hauptsächlich deutsch gesprochen, sodass auch die Verständigung kein Problem ist.

Meran Italien Urlaub

Am Abend blüht Meran rund um das Flussufer auf.

10. Genuss-Auszeit im Hotel Alpiana Resort

Ein herzförmiger Sole-Pool, ein Infinitiy-Pool, ein klarer Naturpool und jede Menge Platz auf der Liegewiese mit Blick auf Apfelhänge und Bergwiesen. Das Alpiana Resort in Völlan bei Lana ist viel mehr als nur ein Ort zum Übernachten. In dem großzügigen Pool- und Wellnessbereich kannst du nach aktivitätsreichen Tagen in Lana entspannen und zur Ruhe kommen.

Das Familienhotel, das vor einigen Jahren komplett renoviert wurde, gehört zur gehobene Klasse der 4-Sterne-Resorts mit der Ausrichtung als mediterranes Spa- und Wellnesshotel. In der Panorama-Sauna im vierten Stock hast du eine tolle Rundumaussicht auf den Ort Völlan, die Kapelle St. Hippolyth und sogar auf die Dolomiten. Und am Abend wirst du mit einem schmackhaften Vier-Gänge-Menü verwöhnt. Alleine dessen Vorspeisenbüffet wäre schon fast eine Mahlzeit für sich. Absolut lecker!

Hotel Alpiana Resort Völlan Meraner Land Urlaub

Dieser Blick von der Panoramasauna im Alpiana Resort…

Photocredit: Corinna Hiss (bis auf Foto Nr. 3)

Wenn dir dieser Artikel über Lana in Südtirol gefallen hat, dann findest du hier weiteren Lesestoff über Südtirol und die Alpenregion:
Eggental: Mountainbike Urlaub in Südtirol
Tirol-Urlaub in der Region Hall-Wattens
Imst in Tirol mit dem Rad erkunden

Werbung / Lana in Südtirol: 10 Tipps für deinen Kurzurlaub #Reiseinspirationen #Südtirol #Italien #Reisen #Wandern

Corinna Hiss

Ich habe Publizistik studiert und bei der Tagespresse u.a. als Reiseredakteurin gearbeitet. Meine Leidenschaften sind Reisen, Fotografieren und Schreiben. Aktuell arbeite ich als Redakteurin im Bereich Öffentlichkeitsarbeit. Am liebsten bin ich in Europa und den USA unterwegs. Auf Instagram kannst du mir unter @hi.rinni folgen.
Corinna Hiss

Letzte Artikel von Corinna Hiss (Alle anzeigen)


Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.