Ring of Kerry – 10 Tipps für Irlands berühmte Ringstraße

ring of kerry rossbeigh beach 1 1024x683 - Ring of Kerry – 10 Tipps für Irlands berühmte Ringstraße

Der Ring of Kerry im Westen Irlands zählt zu den beliebtesten Regionen des Landes. 10 Tipps für die Ringstraße von Fotograf Carsten Krieger, der in Irland seine Wahlheimat gefunden hat.

 

Photocredit Titelbild: Carsten Krieger

Der Ring of Kerry ist eine Ringstraße um die Iveragh Halbinsel im Südwesten Irlands. Für lange Zeit war diese 180 Kilometer lange Route eine der wichtigsten Touristen-Attraktionen Irlands, gerühmt für ihre dramatische Landschaft und bildschönen, bunten Dörfer.

Inzwischen haben die benachbarten Halbinseln, vor allem Dingle und Beara, aber auch andere Regionen in Irland, an Popularität aufgeholt. Böse Zungen behaupten, der Ring of Kerry ist nicht mehr als eine gelungene Werbe-Kampagne. Natürlich entspricht das nicht ganz der Wahrheit. Zwar wurde die Halbinsel über Jahrzehnte offensiv vermarktet und die Ökonomie der Gegend ist zum großen Teil vom Tourismus abhängig. Das heißt aber nicht, dass der Ring of Kerry mehr Schein als Sein ist. Sobald man die Reisebusse etwas abseits der Hauptstraße hinter sich lässt, findet man immer noch ein einmaliges Stück Irland.

Ein weiteres Highlight an Irlands Westküste ist übrigens Connemara.

Ring of Kerry | Reisezeit, Anreise & Unterkunft

ring of kerry irland ringstrasse 1 1024x683 - Ring of Kerry – 10 Tipps für Irlands berühmte Ringstraße

© Carsten Krieger, Gleesk, Iveragh Peninsula, County Kerry, Ireland

Der einfachste und schnellste Weg den Ring of Kerry zu erreichen ist ein Flug zum Kerry Airport, einer von Irlands kleinesten Flughäfen, der von Deutschland aus regelmäßig von Ryanair angeflogen wird. Von hier sind es nur ein paar Kilometer bis nach Killarney, der Start und Endpunkt des Ring of Kerry.

Während der Hauptreisezeit – Juni, Juli und August – kann es auf dem Ring of Kerry wie auf einer Autobahn zur Rush Hour zugehen. Zahlreiche Busse aller Größen, Traktoren und jede Menge Autos können die Tour im Sommer zu einer anstrengen Affäre machen. Im Frühling und Herbst ist weit weniger los, daher sind diese Monate mehr für einen entspannten Besuch zu empfehlen.

Reisebusse umfahren die Halbinsel gegen den Uhrzeigersinn. Möchte man also vermeiden einem dieser Ungeheuer auf einer der engen Straßen frontal zu begegnen, folgt man am besten den Bussen.

Unterkünfte gibt es jede Menge, von preiswerten Herbergen über das traditionelle Bed & Breakfast bis zum Luxushotel. Allerdings empfiehlt es sich etwas vorauszuplanen. Einige der Unterkünfte sind nur in der Hauptreisezeit geöffnet und manche akzeptieren nur Voraus-Buchungen. Ein neuer Trend ist außerdem, dass viele Unterkünfte Reservierungen nur noch über Websites wie booking.com oder trivago.com annehmen. Kurzfristige Buchungen macht man am besten per Telefon, da viele Unterkünfte ein oder mehrere Zimmer in Reserve behalten.

ring of kerry valentia island 1 1024x684 - Ring of Kerry – 10 Tipps für Irlands berühmte Ringstraße

© Carsten Krieger, Geokaun Mountain, Valentia Island, County Kerry, Ireland

Die größte Auswahl gibt es in den Dörfern und kleinen Städten entlang der Ringstraße: Killorglin, Glenbeigh, Sneem, Cahersiveen, Portmagee, Waterville, Caherdaniel und Kenmare. Hier gibt es auch eine große Auswahl an Supermärkten, Cafés und Restaurants. Wer es etwas ruhiger möchte kann sich in Unterkünfte abseits der Hauptstraße, „Farmhouse Accommodation“, einquartieren. Viele bieten neben dem Frühstück auch Abendmahlzeiten an. Vorausbuchen ist hier allerdings ein Muss.

Der Ring of Kerry verläuft entlang der Küste der Iveragh Halbinsel durch kleine, malerische Dörfer und weite Deckenmoore, entlang langer Sandstrände und dramatischer Gebirgszüge. Einer dieser Gebirgszüge sind die McGillycuddy’s Reeks, die höchsten Berge Irlands. Deren Silhouette dominiert die Landschaft, sobald man Killarney Richtung Killorglin, das erste Dorf am Ring of Kerry (gegen den Uhrzeigersinn), verlässt.

1. Lough Carragh

ring of kerry lough carragh 1024x683 - Ring of Kerry – 10 Tipps für Irlands berühmte Ringstraße

© Carsten Krieger, Lough Caragh, County Kerry, Ireland

Etwa 10 Kilometer westlich von Killorglin führt eine kleine Nebenstraße zum Lough Carragh, einem langgestreckter See zu Füssen der nördlichen Ausläufer der MacGillycuddy’s Reeks. Dies ist eine der landschaftlich schönsten Ecken der Halbinsel, trotzdem verirren sich nicht zu viele Besucher hierher. Die Straße führt am westlichen Seeufer entlang und bietet eine Reihe von Parkmöglichkeiten. Einen der schönsten Ausblicke gibt es vom Südende des Sees und mit etwas Glück trifft man hier auch Feral Goats, verwilderte Ziegen, oder man findet ein Exemplar der Kerry Slug, eine seltene Nacktschnecke.

2. Rossbeigh Beach

ring of kerry rossbeigh beach 2 1024x683 - Ring of Kerry – 10 Tipps für Irlands berühmte Ringstraße

© Carsten Krieger, Ross Behy, County Kerry Ireland

Die nächste größere Ortschaft entlang des Ring of Kerry ist Glenbeigh. Etwas außerhalb, aber gut ausgeschildert, liegt Rossbeigh (Rossbehy) Beach, ein langer Sandstrand und eine weite Dünen-Landschaft mit wunderbaren Ausblicken und jeder Menge Attraktionen für den Hobby-Botaniker: Sanddistel, Scharfer Mauerpfeffer und verschiedene Orchideen Arten sind nur einige wenige der Pflanzen, die hier zu finden sind.

Der Strand und die Dünen sind Teil einer 4 Kilometer langen Sandbank, die eine Schutzbarriere zum Festland bildet. Eine besondere Attraktion des Strandes ist das Schiffwrack der Sunbeam, das dann und wann aus dem Sand auftaucht.

3. Kells

ring of kerry kells 1024x684 - Ring of Kerry – 10 Tipps für Irlands berühmte Ringstraße

© Carsten Krieger, Kells, County Kerry, Ireland

Einen weiteren Abstecher weg von der Hauptstraße ist Kells wert. Dieser versteckte Ort ist eine Ansammlung von ein paar Häusern, die man durch eine schmale, sich windende Straße, durch ein urtümliches Stückchen Wald erreicht. Die Häuser schmiegen sich entlang einer kleinen Bucht, die mit einem Sandstrand ausgekleidet ist. Einer der malerischsten Ecken Irlands.

4. Valentia Island

ring of kerry valentia island 2 1024x684 - Ring of Kerry – 10 Tipps für Irlands berühmte Ringstraße

© Carsten Krieger, Knightstown Harbour, County Kerry, Ireland

Valentia Island ist eine langgestreckte Insel an der Nordwest-Ecke der Iveragh Halbinsel. Im Sommer kann man die Insel mit der Autofähre von Cahersiveen aus erreichen, ganzjährlich ist die Insel aber auch über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Diese ist allerdings in Portmagee, einige Kilometer abseits der Ring of Kerry Hauptroute.

Die Insel ist nicht nur einer der landschaftlichen Höhepunkte des Ring of Kerry, der Ausblick von Geokaun Mountain zu den Bergen der Halbinsel ist einer der besten in Irland. Auch geschichtlich hat Valentia einiges zu bieten: Die Insel war einst das Ende der ersten kommerziellen Telegrafenleitung über den Atlantik. Die Klippen am Ostende der Insel sind bekannt für den „Tetrapod Trackway“, einer von weltweit nur vier Orten, die Fußspuren der ersten Wirbeltiere auf dem Weg von einem Leben im Wasser zu einem Leben an Land zeigen. Diese Fußspuren sind etwa 380 Millionen Jahre alt und entstanden zu einer Zeit, in der das heutige Irland am Äquator lag.

5. The Skelligs

ring of kerry the skelligs 1024x683 - Ring of Kerry – 10 Tipps für Irlands berühmte Ringstraße

© Carsten Krieger, Monastery on Skellig Michael, County Kerry, Ireland

Die Skelligs sind zwei kleine Inseln etwa 13 Kilometer vom Festland entfernt. Die größere der beiden Inseln, Skellig Michael, wurde in der jüngeren Vergangenheit als Drehort der Star Wars Filme (Das Erwachen der Macht & Die Letzten Jedi) bekannt, blickt aber auf eine sehr viel längere und faszinierendere Geschichte zurück als die eines Hollywood Backdrops.

Die Insel wird oft als Kathedrale aus Stein beschrieben, was der Realität sehr nahekommt. Skellig Michael besteht aus steilen Felsnadeln, die sich bis zu 230 Meter über den Meeresspiegel erheben. Nahe dem höchsten Gipfel, auf einem kleinen Plateau, findet man eine kleine frühchristliche Siedlung aus dem 6. Jahrhundert, bestehend aus Halbkugel-förmigen Steinhäusern, Kapellen und einem Friedhof. Erreicht wird das Kloster über in den Stein gehauene, fast senkrechte Stufen. Dieser ungewöhnliche Ort ist UNESCO-Weltkulturerbe und gehört auf jede Bucket List.

Die Insel ist außerdem das Zuhause von zahlreichen Vögeln: Papageitaucher, Trottellumme, Tordalk, Dreizehen Möwe und Eissturmvogel brüten hier. Die kleinere Nachbarinsel, Little Skellig, beherbergt Irlands größte Bass Tölpel Kolonie. Um die 30.000 Paare brüten hier jeden Sommer.

Bootstouren zu den Skelligs werden von Portmagee aus angeboten, die Überfahrt dauert etwa 1 Stunde.

6. Ballinskelligs | Kerry Dark Sky Reserve

ring of kerry ballinskelligs 1024x682 - Ring of Kerry – 10 Tipps für Irlands berühmte Ringstraße

© Carsten Krieger, Saint Finan’s Bay & Skelligs, County Kerry, Ireland

Südlich von Portmagee liegt der Skellig Ring, der eine kleine, einsame Landzunge umrundet. Diese Gegend ist Teil des Kerry International Dark Sky Reserve und für Hobby-Astronomen sehr zu empfehlen. Die Lichtverschmutzung ist hier praktisch Null und es gibt kaum einen besseren Ort, um den Nachthimmel zu erforschen. Für diejenigen, die Nächte lieber schlafend verbringen, lohnt sich der Umweg allerdings auch, da der Rundweg einen der malerischsten Strände des Ring of Kerry in der St. Finians Bay beherbergt.

7. Derrynane

ring of kerry derrynane 1024x684 - Ring of Kerry – 10 Tipps für Irlands berühmte Ringstraße

© Carsten Krieger, Derrynane, County Kerry, Ireland

Derrynane ist eine weite Bucht an der Südwest-Ecke der Iveragh Halbinsel, die einiges zu bieten hat. Für den Naturliebhaber gibt es einen Nature Trail, der durch verschiedene Lebensräume führt. Für die historisch Interessierten gibt es steinzeitliche Dolmen, keltische Ogham Stones (Steine, in die alte Schriftzeichen eingemeißelt wurden), eine frühchristliche Abtei (malerisch situiert auf einer kleinen Insel, die bei Ebbe über den Strand erreichbar ist) und das Derrynane House, der Landsitz von Daniel O’Connell, eine der großen Gestalten im irischen Freiheitskampf. Das Haus beherbergt heute ein Museum.

8. Staigue Fort

ring of kerry staigue fort 1024x683 - Ring of Kerry – 10 Tipps für Irlands berühmte Ringstraße

© Carsten Krieger, Staigue Fort, County Kerry, Ireland

Staigue Fort liegt nur wenige Kilometer östlich von Derrynane, abseits der Hauptroute des Ring of Kerry am Ende eines malerischen Tals. Das Fort stammt aus der Eisenzeit und ist erstaunlich gut erhalten. Die Wände des imposanten Bauwerkes sind über 5 Meter hoch, teilweise 4 Meter weit und komplett ohne Mörtel zusammengefügt. Neben der faszinierenden Architektur bietet der Ort außerdem einen wunderbaren Ausblick zur Küste und über den Atlantik.

9. Sneem

ring of kerry sneem 683x1024 - Ring of Kerry – 10 Tipps für Irlands berühmte Ringstraße

© Carsten Krieger, Sneem, Iveragh Peninsula, County Kerry, Ireland

Sneem hat sich einen Namen als Irlands buntestes Dorf gemacht. Ob das nun der Wahrheit entspricht sei dahingestellt, Sneem ist aber auf alle Fälle einen Besuch wert. Das Dorf liegt romantisch am Sneem River und bietet Spazierwege am Fluss entlang, interessante und unerwartete Skulpturen sowie gemütliche Cafés und Restaurants.

10.Kenmare

ring of kerry kenmare 1024x768 - Ring of Kerry – 10 Tipps für Irlands berühmte Ringstraße

© Carsten Krieger, Kenmare, County Kerry Ireland

Die Markstadt Kenmare gehört zu den schönsten Städtchen Irlands. Kenmare besteht aus zwei Straßen und einem weiten Markplatz, umsäumt von bunten Häusern und bietet alles, was man sich nur wünschen kann: Andenken- und Buch-Läden, Boutiquen, Cafés, Restaurants und Galerien.

Auch der Hafen südlich des Stadtkerns ist einen Besuch wert. Hier kann man auch an einer „Seafari“ teilnehmen, eine Bootstour zu den Seehundkolonien der Kenmare Bay, auf der man mit etwas Glück auch Seeadler zu sehen bekommt.

Ring of Kerry & Irland Lesetipps

ring of kerry irland ringstrasse 2 1024x683 - Ring of Kerry – 10 Tipps für Irlands berühmte Ringstraße

© Carsten Krieger, Spring Evening & Thrift, Iveragh Peninsula, County Kerry, Ireland

Wer mehr über den Ring of Kerry und Irland lesen möchte, kann dies hier auf deutsch oder hier auf englisch tun. Autor und Fotograf Carsten Krieger lebt schon viele Jahre in Irland und setzt sich für Projekte im Umwelt- und Naturschutz ein, u.a. für das Wild Loop Head Projekt und die Crossbill Guides Foundation.

Weitere Artikel über Reiseziele in Irland findest du hier:
Irland Westküste – Highlights und Tipps für den Roadtrip
Connemara – 10 Tipps für Irlands wilden Westen
Belfast: Murals, Peace Wall & Titanic Museum
Nordirland – Sehenswürdigkeiten & Tipps
Giant’s Causeway: Naturerlebnis in Nordirland
Titanic Museum Belfast – virtuelle Tour
Dark Hedges – Highlight in Nordirland

Weitere Reisetipps und mehr Lesestoff gibt es hier:
Roadtrip Schottland: Sehenswürdigkeiten und Tipps
Isle of Skye – das Highlight einer Schottland-Reise
Sheffield Städtetrip: Tipps für die Outdoor-City
Tipps für einen Stadtbummel in Edinburgh
Roadtrip auf der Ringstraße in Island
Auf dem Golden Circle Island entdecken
Städtereise Reykjavik – Infos & Tipps

carstenkrieger copy - Ring of Kerry – 10 Tipps für Irlands berühmte Ringstraße

2 Kommentare zu “Ring of Kerry – 10 Tipps für Irlands berühmte Ringstraße

  1. Wilhelm Höltmann Antworten

    Wundervolle Bilder, toller Artikel. Macht mir wieder Lust, nach Irland zu reisen.

    Danke und VG
    Wilhelm Höltmann

    1. Heiko Müller Antworten

      Freut mich sehr, dass dir der Artikel von Carsten und seine Fotos gefallen. Eine tolle Region in Irland.

      Viele Grüße
      Heiko

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.