Mein Outdoor-Wochenende an der Nahe

nationalpark rheinland pfalz2 - Mein Outdoor-Wochenende an der Nahe

Die Landschaft an der Nahe ist geprägt von fruchtbaren Weinbergen, sanften Hügeln, schroffen Felsen und schattigen Wäldern. Für Aktivtouren ist die Region bestens geeignet, denn sie bietet ausgedehnte Rad- und Wanderwege und spannende Naturlandschaften. Bei meinem Outdoor-Wochenende an der Nahe habe ich den Nationalpark Hunsrück-Hochwald erkundet.

Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald erstreckt sich auf einer Fläche von rund 10.000 Hektar in der Region zwischen Idar-Oberstein, Birkenfeld, Hermeskeil, Morbach und Nonnweiler im Saarland. Er wurde im Mai 2015 vom Land Rheinland-Pfalz gemeinsam mit dem Saarland eingerichtet. Beeindruckend sind die alten, großflächigen Buchenwälder, die seltenen Hangmoore sowie die zahlreichen Wald- und Forstareale des Nationalparks. Bestaunen kann man zudem viele Tierarten wie Schwarzstorch, Fledermaus, Specht, Wildkatze und Schwarzwild. In der Region gibt es außerdem noch keltisch-römische Befestigungsanlagen zu entdecken.

Ranger-Tour durch den Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Ein guter Ausgangspunkt für Touren in der Region ist das Hunsrückhaus am Erbeskopf bei Deuselberg. Es bietet eine Ausstellung mit Infos zur Tier- und Pflanzenwelt, verschiedene Erlebnisprogramme und täglich – außer montags – hält ein Ranger um 11:30 Uhr einen ca. 45-minütigen Vortrag über den Nationalpark. Ich entscheide mich für eine Ranger-Tour im Nationalpark. Diese Touren finden von Dienstag bis Sonntag jeweils um 14 Uhr statt und man kann die Ranger auf ihren Kontroll- und Beobachtungsrundgängen begleiten. Die Teilnahme ist kostenlos und man muss sich nicht dafür anmelden. Alle Ranger sind ausgebildete Forstwirte und haben jede Menge Wissen rund um die Natur-, Tier- und Pflanzenwelt auf dem Kerbholz.

nationalpark hunsrueck2 - Mein Outdoor-Wochenende an der Nahe

Ich starte vom Hunsrückhaus und bin in wenigen Minuten beim Rangertreff Thranenweier am Waldparkplatz der K9 bei Börfink. Rangerin Verena ist schon startklar und wir beginnen unsere ca. zweistündige Tour durch den Nationalpark. Vorher gibt es noch einige Infos zum Standort und zu den Koordinaten. Jetzt kann’s endlich los gehen.

rangertour nationalpark hunsrueck2 - Mein Outdoor-Wochenende an der Nahe

Schon zu Beginn der Tour gefallen mir die vielen verschiedenen satten Grüntöne der Natur und – als Stadtmensch, der in Mannheim lebt – die unendlich gute Luft, die nach frischem Moos, Gras und Holz riecht. Zwischendurch sieht man immer mal wieder kleine Weiher, Tümpel und Moorgebiete.

urlaubsregion nahe1 - Mein Outdoor-Wochenende an der Nahe

Wir kommen zu einer Borstgraswiese und Verena weist uns auf die vielen kleinen Erhebungen hin. „Das sind sogenannte Bulten, kleine Hügel, unter denen zahlreiche Ameisen-Völker leben.“ Ich staune, denn ich hätte unter diesen Erhebungen höchstens ein paar Würmer vermutet, keine versteckten Ansiedlungen dieser fleißigen Waldarbeiter. Hier wächst auch die Arnika-Pflanze.

urlaubsregion nahe2 - Mein Outdoor-Wochenende an der Nahe

Man sieht es gleich auf den ersten Blick: hier gibt es keine eintönige Monokultur, sondern eine wilde und bunte Ansammlung vieler verschiedener Gräser, Blumen, Gewächse und Insekten. Alles gedeiht neben- und miteinander, hier gibt es kein „Unkraut“ und jede Pflanze hat seine Berechtigung und Aufgabe. Eben echte „Flower-Power“!

naheland urlaub1 - Mein Outdoor-Wochenende an der Nahe

nationalpark rheinland pfalz3 - Mein Outdoor-Wochenende an der Nahe

Weiter geht’s über Wiesen, Felder und bewaldete Lichtungen, vorbei an Holzschuppen und einigen bewohnten Häusern und Höfen in Richtung der Buchenwälder. Wildkatzen sind heute leider nicht zu sehen, aber es raschelt manchmal im Gebüsch und hinter einigen Sträuchern. Wir hören jede Menge Vogelstimmen und irgendwo hämmert auch ein Specht an einem Baumstamm.

outdoor wochenende an der nahe1 - Mein Outdoor-Wochenende an der Nahe

Verena freut sich über die interessierten Zuhörer – auf zwei sowie auf vier Pfoten. Sie erzählt über die Entstehung des Nationalparks, die vielseitige Natur der Region, über Wandertouren und die erlebnispädagogischen Gruppenangebote.

outdoor wochenende an der nahe2 - Mein Outdoor-Wochenende an der Nahe

naheland urlaub2 - Mein Outdoor-Wochenende an der Nahe

Das hat fast schon meditative Wirkung: weite Buchenwälder mit Bäumen, die teilweise schon mehrere Jahrzehnte, einige bereits Jahrhunderte alt sind. Erhaben stehen sie da und spenden Generationen von Wanderern, die kommen und gehen, Schatten.

outdoor wochenende an der nahe3 - Mein Outdoor-Wochenende an der Nahe

outdoor wochenende an der nahe4 - Mein Outdoor-Wochenende an der Nahe

Die Rangerin steigt hinab in einen Bachlauf. Der Untergrund ist nass und rutschig, doch die Fachfrau kennt sich hier aus wie in ihrer Ranger-Westentasche und hat gutes Schuhwerk mit einer profilierten Sohle an. Flugs steht sie wieder sicher auf dem Weg, mit einem feuchten Büschel Moos in der Hand.

nationalpark rheinland pfalz1 - Mein Outdoor-Wochenende an der Nahe

rangertour nationalpark1 - Mein Outdoor-Wochenende an der Nahe

Ich erfahre, dass Torfmoos eine wichtige ökologische Funktion im Nährstoffkreislauf hat, da es Nährstoffe und vor allem Wasser sehr gut speichern und CO2 binden kann. Darüber hinaus spielt es als Lebensraum für die Kleintierwelt eine wichtige Rolle und ist ein Keimbett für Blütenpflanzen. Merksatz: Ohne Moos nix los hier im Nationalpark.

nationalpark hunsrueck3 - Mein Outdoor-Wochenende an der Nahe

Wir kommen noch an einem weiteren Tümpel vorbei und einige Zeit später stehen wir wieder am Ausgangspunkt unserer Tour. Die Zeit verging wie im Flug und die Tour hat Spaß gemacht. Mein Fazit: der Nationalpark Hunsrück-Hochwald ist eine tolle Outdoor-Region, in der man viel unternehmen kann. Und in der Nahe-Region war ich definitiv nicht zum letzten Mal.

nationalpark rheinland pfalz2 - Mein Outdoor-Wochenende an der Nahe

Die hier beschriebene Tour ist die Inseltour. Sie findet, wie auch die Grenztour und die Waldtour, jeweils vom 1. April bis zum 31. Oktober statt. Außerdem gibt es noch die Gipfeltour, die Keltentour, die Felsentour und die Junior-Wildkatzen-Tour, die ganzjährig stattfinden. Die Touren dauern bis zu drei Stunden, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Inseltour ist die einzige Tour, die barrierefrei und auch für Menschen mit Gehbehinderung geeignet ist. Bei Bedarf kann ein Zuggerät mit Rollstuhl (Swiss-Trac) reserviert werden.

5 Tipps für ein Outdoor-Wochenende an der Nahe:

– eine Ranger-Tour im Nationalpark Hunsrück-Hochwald
– einen Ausflug im Naturpark Saar-Hunsrück
– eine Wanderung im Naturpark Soonwald-Nahe
– eine Radtour auf dem Nahe-Radweg
– einen Ausflug zum Keltischen Ringwall 

Du magst Outdoor, Abenteuer & Action? Dann habe ich hier noch drei weitere Tipps:

– gib Gas auf dem Flowtrail Stromberg für Mountainbiker und Freerider
– entdecke Packrafting für dich bei einer Land-Fluss-Tour im Hunsrück
– übernachte in einem Trekkingcamp mit Zelt- und Lagefeuer-Romantik

Dieser Beitrag ist mit der Unterstützung von Naheland Touristik entstanden. Mein Dank geht an Caroline Laura Hahn sowie an die Ranger Thomas und Verena für die gute Zusammenarbeit. Ich gehe gerne Kooperationen mit Partnern ein, wenn diese thematisch gut zu unserem Blog passen. Meine persönliche Meinung bleibt davon aber unberührt.

Warst du auch schon mal im Nationalpark Hunsrück-Hochwald oder hast Tipps für die Nahe-Region? Dann hinterlasse hier deinen Kommentar oder schreibe an info@people-abroad.de.

 

Verpasse keine Neuigkeiten zu deinem Lieblingsthema Reisen.

Heiko Müller

Heiko Müller

Ich bin Redakteur, Reiseblogger und Gründer von People Abroad. Verreist du auch so gerne wie ich? Dann haben wir mindestens eine Gemeinsamkeit. Was ich am liebsten unterwegs mache? Mich auf neue Orte, Menschen und Kulturen einlassen. Laufen und biken. Fotografieren, schreiben und hier bloggen. Hinterlasse einen Kommentar oder kontaktiere mich unter info@people-abroad.de.
Heiko Müller

Letzte Artikel von Heiko Müller (Alle anzeigen)

Diese Beiträge sind auch interessant:


Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.