Faszination Triathlon: Schwimmen, Radfahren, Laufen

Faszination Triathlon: Schwimmen, Radfahren, Laufen

Faszination Triathlon: Schwimmen, Radfahren, Laufen. Die Sportart erlebt seit einigen Jahren einen richtigen Boom. Kein Wunder, denn sie verbindet gleich drei beliebte Outdoor-Sportaktivitäten miteinander. Triathlet Patrick Halli berichtet.

 

Faszination Triathlon: Schwimmen, Radfahren, Laufen

Patrick, du studierst an der TU Darmstadt Psychologie und bist Triathlet. Wie bist du zum Triathlon gekommen?

Ich bin schon immer geradelt und habe mein halbes Leben lang Handball gespielt. Als ich Anfang 20 war, mussten wir in der Sommerpause Waldläufe absolvieren. Laufen tat ich bis dahin nur sehr ungern, hier merkte ich aber, dass alles nur eine Frage der Gewöhnung ist. Fehlte nur noch das Schwimmen, hier bat ich meinen Kumpel Matthias, mir das Kraulen beizubringen. So schwammen wir im Kinderbecken in Brühl kreuz und quer. Nach ein paar Wochen bekam ich es hin und meldete mich bei meinem ersten Triathlon in Eberbach über die Sprintdistanz an. und schon war ich Triathlet.

Faszination Triathlon: Schwimmen, Radfahren, Laufen

Wie sieht dein Training aus, wie bereitest du dich auf einen Triathlon-Wettkampf vor?

Generell trainiere ich jede Woche mehrfach die einzelnen Disziplinen, häufig auch mehrere an einem Tag. Dazu kommt noch das Fitnessstudio und ab und an etwas Yoga. Über die Saison verteilt werden dann Schwerpunkte gelegt. Im Frühjahr wird mehr gelaufen, im Sommer mehr geradelt. Je näher es auf einen Wettkampf zugeht, desto häufiger mache ich Koppeleinheiten, also erst Radfahren, kurz umziehen und direkt danach laufen.

Was antwortest du Leuten, die sagen, Ausdauersport und besonders Triathlon ist mit Entbehrungen, Qualen und Schinderei verbunden?

Dass sie Recht haben ;-). Nein, man kann den Sport mit einer Menge Spaß betreiben und die einzelnen Sportarten machen einfach Laune. Wer ist denn nicht gerne draußen, an der frischen Luft? Trotzdem kommt irgendwann der Punkt, an dem man sich quälen muss. Das ist jedoch meistens eine schöne Art von Qual.

Faszination Triathlon: Schwimmen, Radfahren, Laufen

Betreibst du neben dem Triathlon noch andere Outdoor-Sportarten?

Meine zweite große Leidenschaft ist Cyclocross. Hier fährt man mit einem Rennrad mit Stollenreifen durch das Gelände und hat dabei auch richtig viel Spaß. Die Rennen sind nur 30 bis 60 Minuten lang, daher heißt es hier von der ersten Sekunde an alles zu geben. Hindernisse, wechselnder Belag aber auch die Konkurrenz machen es zu einem absoluten Highlight. Ein weiteres Plus ist, dass die Saison im Herbst startet, also nach der eigentlichen Triathlon-Saison. So hat man das ganze Jahr über Wettkämpfe.

Hast du schon mal an einem Wettkampf im Ausland teilgenommen?

Nein, bisher noch nicht, aber ich plane demnächst meinen Kumpel Kasper in Kopenhagen zu besuchen und eventuell wird das gleich mit einem Wettkampf verbunden.

Wenn du im Urlaub bist, wie sieht dein Workout unterwegs aus?

Als Student mit mehreren Nebenjobs bleibt momentan leider nicht so viel Zeit übrig für Urlaub. Meistens mache ich, sobald ich dafür Zeit habe, ein kleines Trainingslager daheim, kostengünstig und man hat dann alles vor Ort.

Patrick Halli

Kannst du ein spezielles Reiseziel im Ausland empfehlen, das sich für Triathlon gut eignet?

Hier sind wohl die Klassiker wie Mallorca oder Fuerteventura bestens geeignet. Sobald ich es mir leisten kann und nicht mein ganzes Geld für Material ausgebe, möchte ich dort definitiv mal hin!

Dein Tipp für Hobby-Sportler, die gerne mal einen Einsteiger-Triathlon machen würden?

Traut euch! Die meisten haben zu Beginn vor dem Schwimmen Angst. Das kann ich natürlich nachempfinden. Mit ein wenig Training und Hilfe von einem geübten Schwimmer macht man aber schnell Fortschritte und ist bereit für einen ersten Triathlon. Eine zweite große Sorge ist häufig das Material. Hier gilt es keine Scheu zu haben. Es muss nicht unbedingt ein High-End Rennrad oder gar ein Zeitfahrrad sein. Beim Ironman in Frankfurt stand ein Stahlrennrad neben meinem Rad, das wahrscheinlich älter war als ich selbst. Der Sportkamerad ist damit 180 km gefahren! Für den Anfang tut es also ein ganz normales Stadtrad oder Mountainbike. Gerade bei den Sprinttriathlons sind diese häufig zu sehen. Ansonsten bleibt nur: Habt Spaß! Es ist eine klasse Sportart, bei der man sich immer weiterentwickeln kann. Egal in welchem Alter oder mit welchem sportlichen Hintergrund.

Patrick Halli

Fotos: Naima Wieczorreck – NW Fotografie und Patrick Halli

Auf freilaufblog.de schreibt Patrick regelmäßig über seine Outdoor-Abenteuer und über Sport im Allgemeinen. Ihr findet ihn außerdem bei Facebook und auf Instagram. Sein bisher größter sportlicher Erfolg war es, den Ironman 2016 in Frankfurt in 10:52:05 zu finishen.

Faszination Triathlon - Interview mit Triathlet Patrick Halli #Triathlon #Sport #Ausdauersport #Outdoor

Heiko Müller

Ich bin Redakteur, Reiseblogger und Gründer von People Abroad. Verreist du auch so gerne wie ich? Dann haben wir mindestens eine Gemeinsamkeit. Was ich am liebsten unterwegs mache? Mich auf neue Orte, Menschen und Kulturen einlassen. Wandern, biken und laufen. Hinterlasse hier einen Kommentar oder schreibe mir an h.mueller@people-abroad.de. Ich freue mich auf deine Nachricht.
Heiko Müller

Letzte Artikel von Heiko Müller (Alle anzeigen)


1 Antwort zu “Faszination Triathlon: Schwimmen, Radfahren, Laufen

  1. […] Mehr Informationen zum Strahlenburgtrail und zur Anmeldung gibt es hier. Außerdem findest... https://www.people-abroad.de/blog/christian-alles-laeufer-trailrunner-organisator

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.