Nationalpark Hainich: Wandern & Biken im Wald

Nationalpark Hainich Wandern Radfahren

[Werbung] Im Nationalpark Hainich in Thüringen kann man unter schattigen Baumwipfeln wandern und biken. Er gilt als „Urwald“ mitten in Deutschland. Tipps für eine Erkundungstour.

 

Dieser Artikel ist in Kooperation mit DJH Jugendherbergen entstanden, deshalb habe ich ihn mit „Werbung“ gekennzeichnet.

Im Sommer, wenn es heiß wird in Deutschland, spendet das hohe Blätterdach der Buchen angenehm kühlen Schatten. Aber auch sonst lohnt sich der Nationalpark Hainich definitiv für einen Besuch. Hier gibt es unberührte Natur, frische und gesunde Luft zum „Auftanken“ und jede Menge Tierarten, die hier ihren Lebensraum haben.

Zum Wandern, Spazieren, Radfahren und auch zum Laufen ist das Naturgebiet perfekt geeignet. In diesem Artikel stelle ich dir den Nationalpark Hainich vor und berichte über meine Erkundungstour mit dem Rad.

Die Jugendherberge „Urwald-Life-Camp“ Lauterbach

Jugendherberge Hainich Urwald Life Camp

Übernachtet habe ich während meines Aufenthaltes in der Jugendherberge „Urwald-Life-Camp“ Lauterbach. Sie befindet sich direkt am Nationalpark und ist ein guter Ausgangspunkt für Erkundungstouren. Auf dem Foto siehst du die Grillhütte mit den Gebäuden der Jugendherberge im Hintergrund. Die Herberge stelle ich dir später im Artikel noch ein bisschen genauer vor. Jetzt geht’s aber erstmal auf’s Rad und hinein in den Nationalpark Hainich.

Nationalpark Hainich Wandern Radfahren

Der Nationalpark liegt zwischen Mühlhausen, Bad Langensalza und Erfurt und ist 7.500 ha groß. Seit 2011 ist er Teil der UNESCO-Welterbestätte „Buchenwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“. Das Besondere sind die Buchenwälder, die nach der Eiszeit große Teile von Mitteleuropa eroberten.

Die Buchenwälder im Hainich dürfen sich hier zum „Urwald“ entwickeln und teilweise sieht das auch schon sehr „wild“ und urwüchsig aus. In jedem Fall ist der Hainich perfekt geeignet zum Wandern und Radfahren. Auf den Wegen ist es schön schattig und es grünt, soweit das Auge reicht.

Nationalpark Hainich: Die Bettelbuche

Nationalpark Hainich Bettelbuche

Wenn man von der Jugendherberge im Westen durch den Nationalpark in Richtung Nationalparkzentrum im Osten fährt (oder wandert), kommt man an der „Betteleiche“ vorbei. Tausend Jahre soll sie schon alt sein. Bettelmönche hatten sich hier der Sage nach niedergelassen und Menschen pilgerten zu ihnen, um Beistand zu erhalten. Um die Gaben, die sie erhielten, vor Unwettern zu schützen, die Mönche eine Vertiefung in den Stamm des Baumes.

Nationalpark Hainich Bettelbuche

Verwitterung und Wachstum gaben der Eiche im Laufe der Zeit ihre heutige Form. Verwachsen, verdreht und in jedem Fall imposant steht sie mitten im Wald an einem Weg. In direkter Nähe zur Betteleiche steht auch die Schutzhütte Ihlefeld, die du auf dem Titelfoto zum Artikel siehst.

Nationalpark Hainich Wandern Radfahren

Weiter geht’s in Richtung Osten durch den Wald, bis man das Craulaer Kreuz erreicht. Von dort aus geht es teilweise am Waldrand entlang, bis der Weg wieder in den Wald hinein führt.

Der Baumkronenpfad

Nationalpark Hainich Baumkronenpfad

Nach rund 14 Kilometern – vom Start an der Jugendherberge aus – erreiche ich mit meinem Mountainbike das Nationalparkzentrum mit dem Baumkronenpfad. Auf rund 500 Metern schlängelt er sich vom oberen Stammbereich bis zu den Baumkronen durch den Buchenwald. Auf seinem Weg gibt es Infotafeln mit Wissenswertem über die Natur der Region und die Tierwelt. Neben der dominierenden Rotbuche gibt es hier rund 30 weitere Laubbaumarten.

Baumkronenpfad

Mutige können den festen Holzboden unter den Füßen auch gegen eine wackelige Holzbrücke oder ein Tau eintauschen. Gleichzeitig kann man 40 Meter nach unten schauen, denn so hoch ist in etwa der Baumkronenpfad.

Baumkronenpfad

Im Baumturm ist die Aussicht noch etwas besser und man hat eine Rund-um-Sicht. Der Braumkronenpfad ist übrigens auch barrierefrei, denn es gibt einen Aufzug und somit können auch Rollstuhlfahrer den Pfad erkunden.

Nationalpark Hainich: Flora und Fauna

Nationalpark Hainich

In der Ausstellung, die zum Nationalparkzentrum gehört, kann man sich zusätzliche über Flora und Fauna informieren. Im Hainich leben u.a. rund 500 holzbewohnende Käfer- und zahlreiche Holzpilzarten und Insekten. Außerdem leben hier Wildkatzen, Fledermäuse, verschiedene Vogelarten sowie weitere Tierarten.

Schafherde

Auf meinem Rückweg komme ich an einer Schafherde vorbei. Es ist heiß, die Sonne strahlt ausgiebig vom Himmel und die Tiere grasen gemütlich auf der Wiese. Ich fahre denselben Weg wieder zurück in Richtung Westen zur Jugendherberge.

Thüringen

Schattige Wege mit Bänken und Sitzgelegenheiten mit Ausblick laden zum Verweilen ein, aber ich habe auf dem Hinweg eine Rastmöglichkeit entdeckt, die ich ansteuern will. Der Grund: da gibt’s Radler!

Das Craulaer Kreuz

Craulaer Kreuz

Das Craulaer Kreuz befindet sich am Waldrand in der Nähe des Ortes Craula und ist eine gute Einkehrmöglichkeit. Es gibt eine Speise- und Getränkekarte und man kann hier rasten und auftanken. Für E-Bikes gibt es außerdem eine Ladestation.

Craulaer Kreuz

Ein idyllisches Fleckchen und gemütlich sowohl im Gastraum als auch außerhalb. Nach einer Stärkung kann’s nun mit dem Mountainbike weiter auf dem Rückweg durch den schattigen Buchenwald gehen.

Buchenwald

Auf dem Rückweg durch den Wald sieht man immer wieder, wie dicht bewachsen und teilweise auch bemoost Waldboden und Baumstämme sind. Unzählige Pflanzenarten kann man im Hainich entdecken, die sich wie ein dichter, grüner Teppich ausgebreitet haben. Von Monokulturen keine Spur, hier wächst und gedeiht, was sich Platz und Raum schaffen kann.

Jugendherberge Hainich Urwald Life Camp

Zurück in der Jugendherberge, schaue ich mir noch die Ausstellung zur Pflanzenwelt im Nationalpark an. Angeboten werden auch Führungen für Kinder- und Jugendgruppen sowie Schulklassen. Die Jugendherberge mit 140 Betten bietet viele Erlebnis- und Spielmöglichkeiten.

Das „Urwald-Life-Camp“

Jugendherberge Hainich Urwald Life Camp Tipi

Die willst mal in einem Tipi übernachten? Kein Problem – hier ist das möglich. Davor kannst du noch gemütlich am Lagerfeuer sitzen, etwas grillen und in den Sternhimmel gucken.

Jugendherberge Hainich Urwald Life Camp Baumhaus

Wenn du lieber in einem Baumhaus übernachten willst – auch das ist hier möglich. Insgesamt ist die Jugendherberge perfekt für Familien und Gruppen aller Art. Von der Jugendgruppe bis hin zu Tagungs- und Seminargruppen.

Nationalpark Hainich

Aber auch naturverbundene Leute, die gerne wandern oder biken sowie Cliquen, die ein Wochenende in der Natur mit Outdoor-Aktivitäten verbringen möchten, sind hier an der richtigen Adresse. Im Sommer gibt es übrigens das Wochenend-Paket „Urwald-Life-Camp – nachhaltig genießen„.

Darin enthalten sind zwei Übernachtungen mit spätem Abendessen am Anreisetag, Frühstücksbuffet, Lunchpaket mit regionalen Produkten, ein reichhaltiges Sonntagsfrühstück und Late-Checkout. Wahlweise kann man im Zimmer mit Dusche, im Abenteuerbereich oder auf dem Campingplatz übernachten.

Weitere Fragen rund um Übernachtungen in der Jugendherberge und zur Region beantworten die Leiter Volker Harting und seine Frau Jaqueline gerne. Auf dem Gelände der Jugendherberge gibt es außerdem noch folgende Möglichkeiten: Tischtennis, Basketball, Beach-/Volleyball, Bolzplatz, einen Fahrradverleih und eine Geocaching-Ausrüstung.

In der näheren Umgebung befindet sich ein Freibad, eine Mountainbike-Route, ein Radwanderweg, einen Reitstall/Pferdehof sowie einen Kanu-/Kajakverleih und ein Hallenbad.

Jugendherberge Hainich Urwald Life Camp

Dieser Artikel ist in Kooperation mit DJH Jugendherbergen entstanden. Ich gehe gerne Kooperationen mit Partnern ein, wenn diese thematisch gut zu unserem Blog passen. Meine persönliche Meinung bleibt davon aber unberührt. Gesponserte Kooperationen kennzeichne ich mit „Werbung“.

Cornelia vom Reiseblog „SilverTravellers“ war auch schon in der Region und hat darüber geschrieben. Ihren Bericht findest du hier: Zwei Tage in Thüringen

Wenn dir dieser Artikel über den Nationalpark Hainich und die Jugendherberge Lauterbach gefallen hat, dann findest du hier weiteren Lesestoff:
Die Panarbora – eine ungewöhnliche Jugendherberge
Ein Outdoor-Wochenende an der Nahe
Radtour auf dem Nahe-Radweg

Werbung / Radfahren und wandern im Nationalpark Hainich #Nationalpark #Reiseinspiration #Deutschland #Thüringen #Reise

Heiko Müller

Ich bin Redakteur, Reiseblogger und Gründer von People Abroad. Verreist du auch so gerne wie ich? Dann haben wir mindestens eine Gemeinsamkeit. Was ich am liebsten unterwegs mache? Mich auf neue Orte, Menschen und Kulturen einlassen. Wandern, biken und laufen. Hinterlasse hier einen Kommentar oder schreibe mir an h.mueller@people-abroad.de. Ich freue mich auf deine Nachricht.
Heiko Müller

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.