Lohnt sich die dmexco für Blogger & Influencer?

dmexco blogger influencer 7 - Lohnt sich die dmexco für Blogger & Influencer?

Die dmexco in Köln ist die größte Fachmesse für digitales Marketing in Europa. Hier treffen sich Menschen aus den Bereichen Marketing, Digitales, Informationstechnik und aus der Kreativbranche. Als Reiseblogger stellt sich die Frage: lohnt sich ein Besuch der dmexco für Blogger? Um dies herauszufinden bin ich nach Köln gefahren. Hier sind meine Eindrücke von der Messe. more „Lohnt sich die dmexco für Blogger & Influencer?“

Interkulturelle Begegnung zweier Bergvölker

media.media .4490138a 0888 40b5 b6fe 311d4b6b32df.normalized 300x197 - Interkulturelle Begegnung zweier Bergvölker

Interkulturelle Begegnung: Die Geschichte klingt nach einer außergewöhnlichen interkulturellen Erfahrung: Saisonarbeiter aus Nepal erlernen in Tirol das Handwerk des Hüttenwirts und unterstützen damit gleichzeitig ihre Familien in der Heimat. Wie funktioniert das? Im „Sherpa-Projekt“ des Vereins Nepalhilfe Tirol werden Nepalesen im Einmaleins des Hütten-Managements ausgebildet. Dazu zählen u.a. Grundregeln, die man beim Lebensmitteleinkauf beachten muss, die Besonderheiten der Mülltrennung sowie das fachgerechte Anlegen von Wanderwegen. Der Verein setzt dabei auf eine fundierte „learning by doing“-Ausbildung bei den mittlerweile rund 40 Nepalesen, die jedes Jahr im Sommer nach Tirol kommen. Das Ziel des Projektes ist die Hilfe zur Selbsthilfe und die Unterstützung einer nachhaltigen Entwicklung im nepalesischen Tourismus. more „Interkulturelle Begegnung zweier Bergvölker“

Wahrnehmung bestimmt kulturelle Prägung

Quelle: menschen-international.de

Wahrnehmung bestimmt kulturelle Prägung: Menschen in westlich geprägten Ländern denken gerne in Schubladen, während Menschen in Asien eher komplex und ganzheitlich denken. Über dieses Phänomen schreibt Christian Gruber in einem höchst lesenswerten Beitrag in der „Rheinpfalz am Sonntag“ und dazu führte er Interviews mit Forschern aus den Neuro- und Kognitionswissenschaften. Diese belegen, dass die Kultur, der wir angehören, „unsere Aufmerksamkeit lenkt und bestimmt, was und wie wir wahrnehmen“. Menschen aus der westlichen Zivilisation denken gerne in einfachen Kategorien, während für Asiaten meist „die Beziehung zwischen den Dingen entscheidend“ sei. Personen aus Asien sehen sich in der Regel als Teil des Ganzen und der Einzelne berücksichtige im Alltag meist seine Stellung im Verhältnis zu den anderen. Die gewonnenen Erkenntnisse sind das Ergebnis von zahlreichen Studien, wie die beiden US-Forscher Richard Nisbett (University of Michigan) und Denise Park (University of Texas) berichten. more „Wahrnehmung bestimmt kulturelle Prägung“

Der Welt-Trip: Einmal um den Globus

9783943121100-Web

[Buchtipp] Einmal um den Globus: Eine eher unübliche Art der Weltreise erwartet den Leser bei diesem Buch, denn der Autor hat die Erde in elf Flügen umrundet, stets in eine Richtung, ohne Abweichung oder einen Rückflug, sondern gewissermaßen immer weiter »einmal um sich selbst und die Kugel«. Mit dem »Welt-Trip« hat Chrizz B. Reuer seine zweite Reiseerzählung nach dem »Europa-Trip« vorgelegt. Unternommen hat er die Reise bereits Ende der 1990er Jahre, vor seiner Europa-Tour, aber nunmehr seine damaligen Notizen in Buchform umgesetzt.

Der Buchuntertitel mag bereits das ungewöhnliche Moment des Reiseberichts andeuten: Wie beim »Europa-Trip« findet er auch bei seiner Weltumrundungserzählung wieder zu seinem individuellen – für manche vielleicht etwas ungewohnten – Erzählstil. Doch gelingt es ihm auch hier den Leser auf unterhaltsame Weise mit auf die Reise zu nehmen. Der erste Flug führt von Deutschland nach Neu Delhi. Ein äußerst passender Einstieg und erstes Reiseziel, da der indische Subkontinent in seiner beeindruckenden Vielfalt sehr gut den kaleidoskopartigen Stil des Autors widerspiegelt in all seiner Fiebrigkeit, seinen Schlaglichtern und seiner Skizzenhaftigkeit. Einmal um den Globus… more „Der Welt-Trip: Einmal um den Globus“

Beziehungen ohne Grenzen – ein Lesetipp

Quelle: Heyne Verlag

[Buchtipp] Beziehung ohne Grenzen: Fürs Reisen gibt es viele gute Gründe, und wenn es heutzutage heißt, die Welt sei ein Dorf, dann meint das in der Regel, dass es – egal ob in privater oder beruflicher Hinsicht – einfach wie nie geworden ist, andere Länder und Kulturen kennenzulernen und dabei möglicherweise sogar mehr als berufliche Partnerschaften oder neue Freundschaften zu schließen. Die Liebe überwindet ja bekanntlich alle Grenzen, und in der heutigen Zeit – mit Schlagworten wie »Globalisierung« etc. – ist ein Begriff wie »Fernbeziehung« längst in den Alltagsgebrauch übergegangen. Doch auch wenn der Begriff und das, was dahinter steckt, nicht unbedingt neu ist, so beschäftigt man sich in der Regel nicht unbedingt damit, welche Schwierigkeiten und Problematiken hinter Beziehungen und Paaren stehen, deren Partner jeweils aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen stammen. Oberflächlich gesehen denkt man vielleicht noch an Sprachschwierigkeiten oder kulturelle Missverständnisse, doch ist die Thematik weitaus komplexer. more „Beziehungen ohne Grenzen – ein Lesetipp“

Auslandsqualifikationen anerkennen lassen

Quelle: menschen-international.de

Auslandsqualifikationen anerkennen lassen: Berufliche Qualifikationen, die im Ausland erworben wurden, können nun leichter anerkannt werden. Grund ist das „Gesetz zur Verbesserung der Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen“ – kurz: Anerkennungsgesetz. Dieses hilft bei der „Übersetzung“ von beruflichen Qualifikationen in Abschlüsse, die in Deutschland üblich sind.

Eine wichtige Rolle bei der Übersetzung spielen die Industrie- und Handelskammern (IHKs), weil diese hierzulande die Ausbildungsprüfungen abnehmen. Seit April ist die IHK FOSA (Foreign Skill Aproval) in Nürnberg zuständig für die bundesweite Bearbeitung und Einordnung von im Ausland erworbenen Qualifikationen. more „Auslandsqualifikationen anerkennen lassen“

Kriegsenkel – Erben einer vergessenen Generation

Quelle: Klett-Cotta-Verlag

[Buchtipp] Auf den ersten Blick lässt der Titel nicht vermuten, welche überraschenden Erkenntnisse sich dahinter verbergen: Sabine Bode lässt in ihrem Buch sogenannte Kriegsenkel zu Wort kommen, die in den 1960ern geboren wurden – somit in Friedenszeiten aufgewachsen sind, doch keineswegs unbeschwert durchs Leben gehen konnten. Sie berichten von massiven Beeinträchtigungen in der persönlichen und beruflichen Biografie, die sich letztlich darauf zurückführen lassen, dass die Eltern ihre schlimmen Erfahrungen aus Kriegszeiten nicht verarbeiten konnten.

Der Traumaforschung ist nicht fremd, dass gerade Belastungen, die verdrängt werden,  unausgesprochen um so stärker weiterwirken. Für die Nachkommen der Kriegskinder bedeutete das eine massive Verunsicherung – sie spürten, dass Vieles nicht stimmt, doch konnte es in den meisten Familien nie angesprochen werden. Vielfach waren die Eltern der Kriegsenkel nicht in der Lage, ihren Kindern die Liebe und Fürsorge zu geben, die sie benötigt hätten. Statt dessen gab es häufig Verständnislosigkeit für die (im Vergleich zum selbst erfahrenen Leid) „kleinen“ Probleme der Kinder, sowie die verbreitete Ansicht, ihnen eine glückliche Kindheit ermöglicht zu haben, besonders in materieller Hinsicht. more „Kriegsenkel – Erben einer vergessenen Generation“

Interrail: Auf Schienen durch Europa

Europa Trip

[Buchtipp] Wer in den 1970ern aufgewachsen ist, der hat es selbst erlebt, kennt jemanden, der es ausprobiert hat oder verbindet mit dem Begriff zumindest das fast schon klassisch zu nennende Bild des mit Rucksack bepackten Jugendlichen auf abenteuerlicher Erkundungsreise durch Europa. Die Rede ist von InterRail. Seit 1972 gibt es dieses europaweite Zugticketangebot, welches zum 50. Jubiläum des Internationalen Eisenbahnverbandes eingeführt worden war und Jugendlichen eine günstige Reisemöglichkeit bieten sollte. Vielen ist dieses Bild des jugendlichen Rucksackindividualtouristen im Gedächtnis geblieben, doch vermuten ebenso viele, dass InterRail gar nicht mehr angeboten wird. more „Interrail: Auf Schienen durch Europa“

Urlaubsplanung und Vorfreude macht glücklich

Foto: Silvia Gottwald

Urlaubsplanung und Vorfreude macht glücklich: Kann man Urlaubsvorfreude und das Glücksgefühl des Urlaubs wissenschaftlich messen? Ja – denn Forscher der Erasmus-Universität in Rotterdam und der NHTV Breda University of Applied Science haben dazu eine Studie veröffentlicht. Mehr als 1.500 Niederländer haben daran teilgenommen und die Ergebnisse der Studie liefern interessante Hinweise rund um das Thema Urlaub und Reisen.

Menschen, die unmittelbar vor einem Urlaub stehen, sind messbar glücklicher als Nichturlauber. Sobald die Urlauber jedoch wieder an ihren Arbeitsplatz zurückgekehrt sind, lassen sich kaum mehr Unterschiede zwischen diesen beiden Gruppen feststellen. War der Urlaub jedoch besonders entspannend, kann in den ersten zwei Wochen nach dem Urlaub ein etwas stärker ausgeprägtes Glücksgefühl vorhanden sein. more „Urlaubsplanung und Vorfreude macht glücklich“