Die Frankfurter Buchmesse aus Blogger-Sicht

Als Blogger auf der Frankfurter Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse ist die weltgrößte Veranstaltung für Bücher, Autoren, Verlage und für Publishing. Darüber hinaus ist sie ein Event für elektronische Medien, eBooks und Digitales. Deshalb überrascht es nicht, dass in Frankfurt auch Blogger unterwegs sind. Als Blogger auf der Frankfurter Buchmesse.

Als Blogger auf der Frankfurter Buchmesse

Das Angebot auf der Buchmesse ist… groß! Sehr groß, eigentlich riesig, fast schon zu groß. Hierzu ein paar Zahlen: 280.000 Besucher, über 7.000 Aussteller aus mehr als 100 Ländern. Rund 4.000 Veranstaltungen gibt es während der Messe. Bei diesem Umfang heißt es vorher gezielt aussuchen, welche Hallen, Stände und Programmpunkte man besuchen möchte und ggf. – wenn man als Blogger unterwegs ist – im Vorfeld Termine ausmachen. Am besten an den Fachbesuchertagen.

Als Blogger auf der Frankfurter Buchmesse

Beim Mairdumont-Verlag, zu dem u.a. die Reiseführer Lonely Planet, Marco Polo und Baedeker gehören, gibt es zahlreiche Neuauflagen. „Wir haben die Dumont direkt-Reihe komplett überarbeitet, sowohl inhaltlich als auch das Layout“, berichtet Stefanie Sigl vom Verlag. Außerdem erscheinen ab dem kommenden Januar viele Titel aus der Baedeker-Reihe ebenfalls in einer überarbeiteten Auflage.

„Da steckt viel Arbeit drin, aber Reiseführer müssen regelmäßig aktualisiert werden“, damit bleiben die Länderinfos beim Kauf eines Buches aktuell. Ergänzend bieten viele Reisebücher einen QR-Code, über den man digitale Extras auf sein Smartphone laden kann, etwa Offline-Karten und Tipps zu Erlebnistouren und Städtetrips.

Als Blogger auf der Frankfurter Buchmesse

Auch die ADAC Reiseführer plus verkaufen sich gut – wie generell gedruckte Guide-Books. Trotz der digitalen Konkurrenz. Am Stand vom Reise-Know-How-Verlag entdecke ich eine neue Serie, die ich noch nicht kenne: Die Fremdenversteher. Die Titel der Serie: „So sind sie, die… Japaner“ (Amerikaner, Isländer etc.).

„In dieser neuen Reihe fassen wir jeweils auf 108 Seiten kulturelle Besonderheiten zusammen“, berichtet Thorsten Altheide vom Verlag. „Humorig erzählt, mit Augenzwinkern, teils werden Klischees aufgegriffen.“ Beim Reinschmökern liest sich dies sehr unterhaltsam. Gut geeignet als Ergänzung zum Reiseführer oder zur Vorbereitung auf eine Reise.

Als Blogger auf der Frankfurter Buchmesse

Auf der Messe gibt es auch Aussteller für Globusse (Globen), Atlanten, Landkarten und für geografisches Zubehör. Gerade in Zeiten von Google Maps, Routenplanern, GPS-Geräten und von geografischen Apps ziehen mich diese Stände an.

Als Blogger auf der Frankfurter Buchmesse

Zwischen den Streifzügen durch die Messehallen einfach mal raus gehen, frische Luft schnappen und Koffein nachtanken. Vor dem Messebereich der ARD ist immer was los, vor allem bei gutem Wetter.

Frankfurter Buchmesse Cosplay

Kleine Zeitreise nach Japan: die Cosplayer gehören am den Besuchertagen zur Buchmesse dazu. Cosplay, ein Trend aus Japan, der mittlerweile auch eine recht große Fanbase in Deutschland hat. Man verkleidet sich als Figur aus Manga, Anime, Comic oder Computerspiel und stellt dabei auch das Verhalten, den Charakter dieser Figur dar.

Frankfurter Buchmesse

Eine tolle Werbeaktion für Europas höchstgelegene Lesereihe: Das Event „BergErLesen“ in Kärnten verbindet Lesungen bei Sonnenuntergang auf 1.900 Metern Höhe mit dem Blick auf ein großartiges Bergpanorama. In dieser grauen Gondel sowie an Info-Ständen auf dem Außengelände gab es Flyer und weitere Info-Materialien zu den Veranstaltungen in Kärnten.

Buchmesse Lesezelt

Im Lesezelt werden Bücher und Autoren vorgestellt…

Als Blogger auf der Frankfurter Buchmesse

Ein Tipp für Blogger: das Programm der Buchmesse kann man nach dem Begriff „Blogger“ durchsuchen und erhält so eine Liste mit Veranstaltungen, die man sich ausdrucken kann. Dadurch habe ich u.a. den Vortrag „Story to go – Instagram für Autoren und Verlage“ von Projekt Piñata, einer Agentur für Werbung und Social Media, gefunden. Das Messe-Programm kann man auch nach Begriffen wie z.B. „Reisen“ oder nach Ländernamen durchforsten.

Buchmesse Amnesty International

Die Buchmesse ist auch politisch: Am Doppeldecker-Bus von Amnesty International wurde auf die Presse-, Rede- und Versammlungsfreiheit in der Türkei hingewiesen und an die inhaftierten Journalisten, Blogger und Medienvertreter erinnert.

Buchmesse Bücher Verlage

Mein Lieblingsplatz auf der Buchmesse: der Orbanism Space. Der Digitaltreffpunkt in Halle 4.1 bietet ein abwechslungsreiches Programm aus Vorträgen, Gesprächen und Präsentationen zum Thema Digitalisierung. Leider habe ich den Blogger-Brunch und die Blogfabrik-Party am Samstag verpasst. In dem Kreativbereich Orbanism Space wird übrigens auch live geschrieben, gezeichnet und gedruckt – ganz analog auf Papier (siehe Bild).

Meine 5 Tipps für die Buchmesse:

  • der Touristik-Bereich in Halle 3.1 mit den Reisebuchverlagen
  • die internationalen Verlage aus aller Herren Länder in Halle 6.1 und 6.2
  • der Bereich „Weltempfang“ für Auswärtige Kulturpolitik und Übersetzungen
  • der Digitaltreffpunkt „Orbanism Space“ in Halle 4.1
  • das Podium Rheinland-Pfalz mit dem Programm „Die Kreativen“ in Halle 3.1

Reiseverlag Messe

Du warst auch als Blogger auf der Frankfurter Buchmesse? Wie hast es dir gefallen, was sind deine Erlebnisse? Hinterlasse hier einen Kommentar oder schreibe an info@people-abroad.de. Gerne verlinke ich zu deinem Blog-Beitrag/Artikel über die Buchmesse.

Mein Rundgang in Bildern von der Frankfurter Buchmesse #Buchmesse #Bücher #Reisen #Reisebücher #Blogger

Heiko Müller

Ich bin Redakteur, Reiseblogger und Gründer von People Abroad. Verreist du auch so gerne wie ich? Dann haben wir mindestens eine Gemeinsamkeit. Was ich am liebsten unterwegs mache? Mich auf neue Orte, Menschen und Kulturen einlassen. Wandern, biken und laufen. Hinterlasse hier einen Kommentar oder schreibe mir an h.mueller@people-abroad.de. Ich freue mich auf deine Nachricht.
Heiko Müller

Letzte Artikel von Heiko Müller (Alle anzeigen)


2 Antworten zu “Die Frankfurter Buchmesse aus Blogger-Sicht

  1. Rainer Kirmse , Altenburg Antworten

    Ein kleines Gedicht über das Buch:

    Es geht mit auf die Reise;
    Papier oder digital,
    Jeder auf seine Weise.

    DAS BUCH

    Vom Papyrus über
    Gutenberg zum E-Book

    Größte Erfindung der Menschheit,
    Auf Papier gespeichertes Wissen.
    Dieses Mittel gegen Dummheit
    Sollten wir tunlichst nicht missen.

    Bücher sind ein herrlicher Schatz,
    Für manche auch ein rotes Tuch.
    Spannend erzählt Satz um Satz,
    Sind doch einige auch ein Fluch.

    Der Mensch braucht die Literatur,
    Er hat immer schon geschrieben.
    Ohne Bücher wäre arm die Kultur,
    Nichts von klugen Ideen geblieben.

    Die großen Dichter und Denker,
    Ihre epochalen Werke;
    Dem Leben fehlte ein Lenker,
    Im Geiste wären wir Zwerge.

    Goethe und Schiller nicht bekannt,
    Wohl ein schmerzlicher Gedanke;
    Shakespeare und Tolstoi unbenannt,
    Marx und Bibel nicht im Schranke.

    Halten wir Bücher in Ehren,
    Bewahren uns die Leselust.
    Hier in des Pegasus Sphären
    Vergessen wir den Alltagsfrust.

    Rainer Kirmse, Altenburg

    1. Heiko Müller Antworten

      Hallo Rainer,

      besten Dank für dein schönes Gedicht über das Buch. Das passt natürlich perfekt zur Buchmesse und evtl. trifft man sich ja mal dort. Ich bin eigentlich jedes Jahr auf der Messe und gehe da auf Entdeckungstour nach Neuigkeiten und auch um Kollegen und Bekannte zu treffen. Vielleicht bis bald mal. 😉

      Viele Grüße
      Heiko

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.