Bremerhaven: Sehenswürdigkeiten & City Tipps

Bremerhaven: Sehenswürdigkeiten & City Tipps

[Werbung] Bremerhaven bedeutet Wasser, Schiffe und Deich, soweit das Auge reicht. Hier findest du Infos und Tipps zu den Bremerhaven Sehenswürdigkeiten für deine Städtereise.

 

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Erlebnis Bremerhaven entstanden, deshalb habe ich ihn mit „Werbung“ gekennzeichnet.

Wenn es morgens schon nach Meer riecht, sobald man das Fenster öffnet oder aus der Tür tritt, dann stellt sich bei mir direkt ein Urlaubsfeeling ein. So war es auch bei meiner Reise nach Bremerhaven. Erfreulicherweise konnte ich von meinem Zimmer aus auch noch über den Deich auf’s Wasser schauen. Besser kann ein Tag für mich nicht starten.

In diesem Artikel zeige ich dir, was sich lohnt in Bremerhaven anzuschauen und ich gebe dir Tipps für deinen Städtetrip.

Bremerhaven: Sehenswürdigkeiten & City Tipps

Das wichtigste Wort, welches du für deinen Städtetrip nach Bremerhaven brauchst, ist „Moin“! Es gilt zu allen Tageszeiten und passt zu allen Gefühls- und Stimmungslagen. Die Bremerhavener mögen es zur Begrüßung gerne kurz & knackig und das „Moin“ ist der Beginn jeder Konversation in der Stadt.

Bremerhaven Sehenswürdigkeiten Citybike

Echt praktisch: Bremerhaven’s Zentrum lässt sich prima zu Fuß erkunden. Die Wege sind kurz und in der Regel auch barrierefrei. Ich persönlich erkunde eine Stadt am liebsten mit dem Rad. Damit ist mein Radius größer und ich kann kreuz und quer durch die verschiedenen Stadtteile fahren. Citybikes kann man sich z.B. bei der Tourist Information ausleihen. Grundsätzlich kann man die Stadt aber – wie gesagt – auch gut ohne Rad erkunden.

Bremerhaven Sehenswürdigkeiten: Die Havenwelten

Bremerhaven Hotel

Mit den Havenwelten ist ein junges, maritimes Zentrum in Bremerhaven mit vielen interessanten Sehenswürdigkeiten entstanden. Eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt dürfte das Atlantic Hotel Sail City sein. Das 4-Sterne-Hotel ist in Form eines angedeuteten Segels erbaut und in der Stadt meist schon von weitem sichtbar. Meine erste Station auf meiner Radtour ist allerdings nicht das Atlantic Hotel, sondern das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost. Es ist das flache, abgerundete Gebäude links neben dem Hotel.

Bremerhaven Sehenswürdigkeiten: Das Klimahaus 8° Ost

Klimahaus Bremerhaven

Im Klimahaus kann man auf den Spuren des Reisenden Axel Werner auf Weltreise entlang des Längengrades 8° Ost 34′ gehen. Exakt auf diesem Längengrad befindet sich auch das Klimahaus. Es ist eine Reise durch fünf Kontinente und verschiedene Klimazonen und man erfährt allerlei Wissenswertes über die Regionen, ihre Bewohner sowie die Tier- und Pflanzenwelt.

Klimahaus Bremerhaven

Menschen erzählen in Videos aus ihrem Alltag und berichten, wie das vorherrschende Klima ihr Leben beeinflusst. Besonders intensiv empfinde ich das Erlebnis, weil in einigen Räumen jeweils die thematisch passenden Temperaturen vorherrschen. Mal ist es trocken-heiß wie in der Wüste, mal feucht-tropisch oder eisig-kalt wie in der Antarktis. Dadurch erlebt man die geschilderten Erlebnisse der Menschen deutlich intensiver, weil man sie auch nachfühlen kann. Sehr beeindruckend!

Klimahaus Bremerhaven

Nicht weniger beeindruckend sind die großen Aquarien, in denen es wunderschöne Fische zu bestaunen gibt. Dr. Lutz Fischer, der Bereichsleiter Aquaristik & Terraristik im Klimahaus Bremerhaven, berichtet mir von seiner Arbeit und die seiner Mitarbeiter, die sehr vielseitig ist. Sie beinhaltet u.a. auch Zuchtprogramme, die der Arterhaltung von seltenen Tierarten und Meeresbewohnern dient.

Von Seewasser- und Süßwasserfischen über Echsen bis hin zu exotischen, giftigen Schlangen kann man eine Vielzahl an spannenden Tierarten bestaunen. Mit dem Besuch des Klimahauses wird einem bewusst: Klimawandel und Umweltschutz betrifft uns alle jetzt schon und er betrifft die Zukunft unseres Planeten!

Bremerhaven Sehenswürdigkeiten: Deutsches Auswandererhaus

Deutsches Auswandererhaus Bremerhaven

Das Deutsche Auswandererhaus Bremerhaven in direkter Nähe zum Klimahaus thematisiert die Einwanderer- und Auswanderer-Geschichte der Stadt. In dem Erlebnis- und Familienmuseum wird veranschaulicht, dass von Bremerhaven aus zwischen 1830 und 1974 insgesamt 7,2 Mio. Menschen nach Nordamerika, Kanada, Australien, Argentinien und Brasilien ausgewandert sind. Hier kann man sich u.a. auf die Spuren von 33 Auswanderern und ihrer Geschichte machen.

Bremerhaven Sehenswürdigkeiten: Die Große Kirche

Große Kirche Bremerhaven

Die Große Kirche befindet sich in der Bremerhavener Fußgängerzone. Eigentlich heißt sie „Bürgermeister-Smidt-Gedächtniskirche“ und ist nicht nur außen, sondern auch innen schön anzuschauen. Ein klassisch-protestantisches Bauwerk mit der größten Orgel der Stadt und schattigen Bänken um die Kirche herum.

Einkaufen & Ausgehen: „Die Bürger“

Bürgermeister-Smidt-Straße

Die Bürgermeister-Smidt-Straße, auch „Die Bürger“ genannt, ist die Haupteinkaufsstraße von Bremerhaven. Insgesamt 2,3 km lang, teils Fußgängerzone, führt sich quer durch’s Zentrum. Gut gefallen hat mir der nördliche Teil (Stadtteil Mitte-Nord) mit den gemütlichen Cafés, Restaurants, Kneipen und kleinen Ladengeschäften.

Bremerhaven Sehenswürdigkeiten: Deutsches Schifffahrtsmuseum

Deutsches Schifffahrtsmuseum

Nicht verpassen: Das Deutsche Schifffahrtsmuseum DSM! Hier riecht es nach See-Abenteuern und man merkt, dass man hier an der Küste ist. Im Außenbereich kann man die Schiffe teilweise besichtigen und im Innenbereich des Museums kann man sich die Bremer Kogge, das weltweit am besten erhaltene Handelsschiff des Mittelalters, anschauen. Toll fand ich den Seefalken links im Bild, ein ehemaliges Bergungsschiff.

Deutsches Schifffahrtsmuseum

Beim Seefalken kann man auch die Kajüten anschauen (ganz schön klein!), die Brücke und den Maschinenraum besichtigen. Außerdem gibt’s eine Tafel mit der spannenden Geschichte des Bergungsschiffs. Die Rettungsboote machen auf mich nicht den zuverlässigsten Eindruck, aber sie haben mit Sicherheit ihren Dienst erfüllt.

Bremerhaven Sehenswürdigkeiten: Der Hafen

Hafen Bremerhaven

Der Hafen von Bremerhaven ist ziemlich imposant und bietet u.a. Europas größtes Auto-Terminal. Er zählt zu den wichtigsten europäischen Häfen und ist Umschlagplatz für unzählige Container, Autos sowie Stück- und Massengüter. Außerdem gibt es hier Passagierterminals für Kreuzfahrtschiffe und eine der längsten Stromkajen der Welt. Mit dem HafenBus kannst du dir einen Überblick über dieses wichtige Drehkreuz machen.

Treffpunkt Kaiserhafen

Der Treffpunkt Kaiserhafen ist Kult, sie wird auch „Die letzte Kneipe vor New York“ genannt. Hier am Kaiserhafen, mit Blick auf die Schiffe, gibt’s leckeren Fisch mit Bier und es trifft sich vom Arbeiter bis zum Akademiker eine bunte Mischung. Die Kneipe ist gespickt mit alten Schiffs- und Seemannsutensilien und früher haben sich hier vermutlich Seemänner mit Dirnen getroffen. Aber vielleicht geht da meine Phantasie etwas zu weit – ich kann’s nicht beurteilen.

Treffpunkt Kaiserhafen

Auf jeden Fall ist der Treffpunkt Kaiserhafen ein urgemütliches Seemannslokal mit viel Charme – von Bremerhaven bis nach New Nork und wieder zurück. Sollte man auf keinen Fall verpassen. Hier habe ich übrigens meines erstes Limandesfilet gegessen (bin Vegetarier, esse aber ab und zu Fisch). Sehr lecker, mit Bratkartoffeln und Bier natürlich!

Familien-Tipp: Tiere beobachten im Zoo

Zoo in Bremerhaven

Der Zoo in Bremerhaven ist spezialisiert auf nordische und wasserlebende Tierarten, u.a. Eisbären, Robben und Humboldtpinguine. Er ist der kleinste öffentliche Zoo in Deutschland und liegt direkt am Deich in der Nähe des Großen Leuchtturms. Perfekt z.B. für einen Familienausflug.

Locals aus Bremerhaven, die etwas bewegen

Seestadt Honig Andreas Bredehorn

Spannend ist für mich auf Reisen immer, mich mit Leuten zu treffen, die vor Ort leben und etwas für die Region tun. Andreas Bredehorn ist beispielsweise so ein Beispiel. Der emsige Imker ist der Mann, der hinter dem Seestadt-Honig aus Bremerhaven steht. Getroffen habe ich mich mit ihn auf dieser üppigen Blumenwiese auf dem Dach vom Atlantic Hotel.

Das Hotel gehört zu seinen Unterstützern und es ist einer von mittlerweile 14 Standorten seiner Bienenvölker, die über das Stadtgebiet verteilt sind. Angefangen hat für Andreas alles vor einigen Jahren als Hobby, mittlerweile ist die Tätigkeit seine Leidenschaft geworden.

Seestadt Honig Stiftung Hafenbiene

Der Seestadt-Honig schmeckt total lecker und es sind ganz unterschiedliche Aromen und Pflanzen – bis hin zu Heilkräutern – in dem schmackhaften Honig zu finden. Inzwischen hat der Imker die gemeinnützige Stiftung Hafenbiene gegründet, er betreibt Umwelterziehung und verbessert damit den Lebensraum für Bienen, Insektenarten und damit auch die heimische Vogelvielfalt. Den Seestadt-Honig kannst du in Bremerhaven hier kaufen und es gibt ihn auch als Geschenk-Box.

Tim Oberdieck Atlantic Hotel Bremerhaven

Immer nach vorne blicken, so könnte man die Devise von Tim Oberdieck, dem Hoteldirektor des Atlantic Hotel Sail City zusammenfassen. Dies gilt vor allem auch beim Thema Nachhaltigkeit, welchem sich der Hotel-Chef verpflichtet hat. Deshalb wird im Haus u.a. das Projekt Seestadt-Honig unterstützt, die Initiative „United Against Waiste“ gegen die Verschwendung von Lebensmitteln aktiv umgesetzt und es wird – soweit wie möglich – regional eingekauft.

Zudem hat man den CO2-Fußabdruck im Blick, man schaut auf die Energieeffizienz im Betrieb und unterstützt soziale Projekte vor Ort. Hier findest du übrigens mehr Infos zum hauseigenen Restaurant STROM.

Chillen am Weser-Strandbad

Wester-Strandbar Bremerhaven

Für mich gehört es mit zu den schönsten Orten in Bremerhaven: das Weser-Strandbad. Sowohl tagsüber als auch am Abend zum Sonnenuntergang. Man kann im Sand barfuß laufen, einen Strandkorb mieten oder in den Strandlokalen Sandbank und Seelust einkehren. Noch ein Hinweis zum Strand: Aus Sicherheitsgründen, d.h. wegen der Strömung, ist das Baden in der Weser nicht erlaubt. Urlaubsfeeling kommt am Strand dennoch auf!

Ab ins Grüne: Das Naturschutzgebiet Luneplate

Thomas Wieland Bremenports

Bremerhaven ist auch ganz schön grün, z.B. im Naturschutzgebiet Luneplate. Mit Thomas Wieland, dem Teamleiter Kompensationsmaßnahmen der Hafengesellschaft „Bremenports“, mache ich zusammen eine ausgedehnte Radtour in den Süden. Vom Stadtzentrum aus fahren wir immer auf dem Deich entlang und erreichen nach rund 7,5 km die Luneplate. Kaum angekommen, zückt Thomas sogleich das Fernglas und hält nach Vogelarten Ausschau.

Thomas Wieland Bremenports

Die Luneplate ist eine ehemalige Weserinsel im Stadtbezirk Süden und ein tolles Naherholungsgebiet. Die Hafengesellschaft hat hier eine ökologische Ausgleichsfläche entstehen lassen für große Hafenbauprojekte. Das Naturschutzgebiet hat eine Fläche von 1.400 ha und ist ein wahres Paradies. Würde ich in Bremerhaven wohnen, wäre ich regelmäßig mit dem Rad hier unterwegs. Es gibt unendlich viele Blumen-, Gräser- und Pflanzenarten in diesem Feuchtgrünland.

Natur pur mit Blick in die Ferne

Luneplate

Neben Galloway-Rindern gibt es hier sogar Wasserbüffel. Letztere waren bei meinem Besuch etwas scheu, du siehst sie hinten auf der Weide. Beide Tierarten halten die Weiden kurz und schaffen damit den Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen. Die Luneplate ist ein ganz wichtiges Rastgebiet für nordische Gänse, Enten und Wiesenvögel sowie ein bedeutendes Brutgebiet für verschiedene Vogelarten.

Feldlerchen, Wiesenpieper, Kiebitze, Austernfischer, Säbelschnäbler, Rotschenkel, Uferschnepfen und weitere Vogelarten kann man mit dem Fernglas beobachten. Hier ist ganz schön was los und nicht nur in der Vogelwelt ist die Luneplate weithin bekannt.

Luneplate

Vom Aussichtsturm aus hat man einen wunderschönen Blick auf die Luneplate. Außerdem gibt es noch ein Beobachtungsversteck, von dem aus man die Vögel beobachten kann. Zwei Besucherplattformen und zwei Info-Pavillons bieten zusätzliche Möglichkeiten, sich über diesen tollen Naturraum zu informieren.

Tipp: Packe bei deiner Tour zur Sicherheit eine Regenjacke ein. Auf dem Foto siehst du, wie gerade ein Regenschauer im Anmarsch ist. So schnell, wie sie kommen, sind sie meist auch wieder vorbei. Nach unserer ausgedehnten Radtour fahren wir wieder über den Deich nach Norden zurück ins Zentrum von Bremerhaven.

Bremerhaven Skyline

Abends geht’s zum Sonnenuntergang mit dem Rad noch mal auf ein Bier zum Weser-Strandbad. So lasse ich meinen Städtetrip nach Bremerhaven ausklingen. Hier war ich definitiv nicht zum letzten Mal. Bremerhaven – ich komme wieder!

Auf der Suche nach einem Hotel in Bremerhaven?

Hotel im jaich Bremerhaven

Mein Übernachtungstipp ist das im-jaich Hotel Bremerhaven. Es liegt inmitten der Havenwelten, dem maritimen Zentrum, direkt am Deich. Hier habe ich während meines Aufenthaltes übernachtet und ich kann es sehr empfehlen. Es ist ein neues Hotel und bietet schöne, helle Zimmer und ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Im Hotelflur hängt auch das „Moin“-Schild, das ich fotografiert habe (Bild am Anfang des Artikels).

Hotel im jaich Bremerhaven

Die Zimmer vom im-jaich Hotel bietet entweder einen Blick auf den Deich und die Weser oder auf den Neuen Hafen. Ein schöner Ausblick ist somit auf jeden Fall garantiert – egal in welches Richtung man schaut. Einige Panorama-Zimmer bieten den Blick in beide Richtungen. Durch die zentrale Lage des Hotels kann man ausgedehnte Erkundungstouren zu Fuß oder mit dem Rad in die Stadt oder am Deich entlang machen.

Bremerhaven Leihrad Citybike

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Erlebnis Bremerhaven entstanden. Mein Dank geht an Dörte Behrmann für die gute Zusammenarbeit. Ich gehe gerne Kooperationen mit Partnern ein, wenn diese thematisch gut zu unserem Blog passen. Meine persönliche Meinung bleibt davon aber unberührt. Gesponserte Kooperationen kennzeichne ich mit „Werbung“. 

Hier noch ein Veranstaltungstipp:
Sail Bremerhaven vom 19. – 23. August 2020

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, könnten dich evtl. auch diese Artikel über Reiseziele im Norden interessieren:
Sylt Urlaub: Tipps für Natur & Outdoor
Nordsee: Tipps für deinen Dänemark Urlaub
Fanø in Dänemark: Urlaub in einem Ferienhaus

Werbung / Bremerhaven: Sehenswürdigkeiten und Tipps für deinen Städtetrip #Reiseziele #Reiseinspirationen #Deutschland #Bremerhaven #Nordsee

Heiko Müller

Ich bin Redakteur, Reiseblogger und Gründer von People Abroad. Verreist du auch so gerne wie ich? Dann haben wir mindestens eine Gemeinsamkeit. Was ich am liebsten unterwegs mache? Mich auf neue Orte, Menschen und Kulturen einlassen. Wandern, biken und laufen. Hinterlasse hier einen Kommentar oder schreibe mir an h.mueller@people-abroad.de. Ich freue mich auf deine Nachricht.
Heiko Müller

Letzte Artikel von Heiko Müller (Alle anzeigen)


Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.