5 coole Outdoor-Aktivitäten für Aktivreisen

Outdoor-Aktivitäten Reisen Sportarten Paragliding

Outdoor-Aktivitäten lassen sich perfekt mit Reisen verbinden. Man entdeckt dabei Regionen aktiv und kann die Natur intensiv erleben. Hier findest du fünf coole Outdoor-Sportarten.

Praxistest: 5 Outdoor-Aktivitäten, die sich lohnen

[ Werbung | unbezahlt, Namensnennung ]

Laufen, Radfahren und Wandern sind meine Lieblings-Outdoor-Aktivitäten. Diese betreibe ich gerne und regelmäßig in meiner Heimat Mannheim und in der Rhein-Neckar-Region. Während ich Wanderungen vorwiegend in der Umgebung unternehme, geht das Laufen und Radfahren auch gut in der Stadt, z.B. an Rhein oder Neckar.

Auch auf Reisen bin ich gerne outdoor-mäßig aktiv und habe die Lauf- und Wanderschuhe eigentlich immer mit im Gepäck. Und ein Rad kann man sich meist irgendwo ausleihen. Damit kann man auch gut neue Regionen erkunden und der Radius vergrößert sich beim Entdecken.

Eine Reise ist perfekt geeignet, um über den eigenen Tellerrand zu blicken – auch in Sachen Sport. Häufig findet man Angebote wie z.B. Schnupperkurse, bei denen man neue Sportarten ausprobieren und die dazugehörige Ausrüstung gleich mit ausleihen kann. Fachkundige Guides zeigen einem die Grundlagen an Techniken und sie kennen sich in der Regel gut in der Region aus. Und so manch einer entdeckt dabei ein neues Hobby für sich, das er/sie zuhause auch weiterhin betreibt.

In diesem Jahr habe ich fünf neue Outdoor-Aktivitäten ausprobiert, die ich vorher noch nicht kannte. Hier stelle ich sie dir vor:

1. Outdoor Aktivität Kanu fahren / Flusswandern

Outdoor-Aktivitäten Reisen Sportarten Kanufahren Flusswandern

Im Kanu flussabwärts paddeln und auf dem Wasser eine abwechslungsreiche Region erkunden. Das ist eine gute Möglichkeit, Reisen und Outdoor-Sport miteinander zu kombinieren. Das Flusswandern mit dem Kanu habe ich in Kärnten getestet. Gestartet sind wir in Nötsch, westlich von Villach, im Gailtal. Kanu-Guide Jürgen Steinbrenner, besser bekannt als Kanupanzi, ist Kanuexperte und hatte alles für die Tour mitgebracht. Uns begleitet Michaela Findenig von Kärnten Tourismus.

Outdoor-Aktivitäten Reisen Sportarten Kanufahren Flusswandern

Wir fahren auf der Gail in die Wildnislandschaft der Schütt in Richtung Osten. Es dauert nicht lange und ich komme mir vor als wäre ich mitten in der Wildnis. Wildbewachsene Uferlandschaften, so weit das Auge reicht. Was mir am besten gefällt, ist das fast lautlose Gleiten im Wasser. Man hört nur unsere Paddelschläge und einige Vogelstimmen.

Outdoor-Aktivitäten Reisen Sportarten Kanufahren Flusswandern

Steht eine Kuh im Fluss! Wahrscheinlich war sie auf der Suche nach Abkühlung und Erfrischung und vermutlich kennt sie diese Stelle am Wasser. Im Hintergrund sieht man die Südwand des Dobratsch, der zu den Villacher Alpen und zum Naturpark Dobratsch, einem tollen Wandergebiet, gehört. Wir fahren weiter flussabwärts auf der Gail in Richtung Osten.

Kanupanzi sorgte hinten für einen gleichmäßigen Paddelschlag und dirigiert uns durch’s Gewässer. Er kennt die Felsen und großen Steine, die es hier im relativ flachen Fluss gibt, sowie die Stellen im Wasser, wo es lebhaft und der Strom schneller wird.

Mein Fazit: Kanufahren hat mir auf Anhieb gefallen. Ruder- und Tretboot kannte ich schon, das Kanu war neu für mich. Das Fahren ist eine gleichmäßige Bewegung und es bleibt – bei relativ ruhigem Wasser, wir wir es hatten – genügend Zeit, um die Umgebung anzuschauen. Tipp: am besten einen wasserdichten Behälter mitnehmen für Kamera, Smartphone und Geldbeutel. Auf der Strecke auf Sandbänke, Felsen und Äste im Fluss aufpassen. Ein erfahrener Guide kennt den Fluss und kann vorwarnen.

2. Outdoor Aktivität Gletscher-Trekking

Outdoor-Aktivitäten Reisen Sportarten Bergtour Gletscher Trekking

Mein erstes Gletscher-Trekking hab ich am Großglockner auf dem Pasterzengletscher unternommen. Über Steinwege und Geröllfelder geht es in Richtung Gletscher. Die Pasterze ist der größte Gletscher Österreichs und der längste der Ostalpen.

Wichtig beim Trekking in der Höhe – auch im Sommer – ist wetterfeste Kleidung, Handschuhe und Mütze, Sonnencreme und Sonnenbrille sowie einen Tagesrucksack mit Jause (Vesper) und Trinkflasche. Und, ganz wichtig: steigeisenfeste Wanderschuhe mit guter Profilierung, die guten Halt bieten auf rutschigem Untergrund.

Outdoor-Aktivitäten Reisen Sportarten Bergtour Gletscher Trekking

Peter geht voraus und schaut nach einem perfekten Weg für unsere Truppe über das Eis. Mit Steigeisen ist der Tritt hier zwar relativ sicher. Trotzdem sind wir achtsam und passen beim Gehen auf, vor allem bei den Gletscherspalten.

Dann stehe ich mitten im Eis, den Blick ins Tal gerichtet, und komme mir unendlich weit weg von jeder Zivilisation vor. Das Gefühl, das man in den Bergen immer wieder hat, wenn weit und breit kein Haus, keine Hütte und nichts zu sehen ist, das von Menschen erbaut wurde.

Outdoor-Aktivitäten Reisen Sportarten Bergtour Gletscher Trekking

Hoppla, hier sollte man aufpassen! Ein falscher Schritt und es geht vertikal mit Schmackes in die Tiefe. Bei der Gletscherspalte fallen mir gleich ein paar actiongeladene Bergfilme ein…

Mein Fazit: man braucht steigeisenfeste Bergschuhe, warme Kleidung, Sonnenbrille und -creme, auch im Sommer. Mit den Steigeisen hat man einen sicheren Tritt, man sollte aber unbedingt auf Felsspalten und rutschige Passagen aufpassen und immer im Blick haben, wohin man tritt. Konditionell betrachtet sollte man beachten, dass das Trekken in der Höhe anstrengender ist als z.B. das Wandern im Mittelgebirge. Ich habe nach der Tagestour prima geschlafen und kann Gletscher-Trekking jedem sehr empfehlen, der eine sportliche Grundkondition hat.

3. Outdoor Aktivität Mountainbiken auf Trails

Outdoor-Aktivitäten Reisen Sportarten MTB Mountainbiken

Radfahren ist jetzt nichts neues für mich, denn ich bin regelmäßig auf meinem Trekkingrad unterwegs – allerdings fast immer auf asphaltierten Wegen. Eine neue Erfahrung war’s für mich auf einem Mountainbike Trail zu fahren. Deshalb liste ich es hier unter „neue Erfahrung“ mit auf.

Der Flowtrail Stromberg ist eine offizielle Mountainbike-Strecke in der Nahe-Region, die Outdoor-Sportler von nah und fern anzieht. Durch die vielseitigen Elemente der Strecke, bestehend aus Rundkurs und Abfahrten, haben sowohl Einsteiger als auch Profis – vom Tourenbiker bis zum Freerider – ihren Spaß auf den Trails.

Die Strecke führt durch schöne, schattige Wälder und die Wege sind sauber und gut befahrbar. Hier macht es Spaß mit dem Mountainbike entlangzufahren – ob mit oder ohne eBike-Antrieb. Hauptsache die Reifen sind gut profiliert und bieten einen sicheren Halt auf den unbefestigten Trails.

Outdoor-Aktivitäten Reisen Sportarten MTB Mountainbiken

Der Flowtrail ist in verschiedene Abschnitte eingeteilt. Ähnlich wie beim Skifahren sind die Trails mit blauen, roten und schwarzen Linien markiert, was das biken enorm erleichtert. Blau: kleinere Wurzeln, einfache Strecke, Rot: Wurzeln und kleinere, überrollbare Sprünge, Schwarz: große und nicht überrollbare Sprünge und Gaps (Profi-Strecke).

Ich war einen halben Tag auf dem Flowtrail unterwegs und das Wetter war an diesem Tag perfekt. Der Flowtrail Stromberg ist auf jeden Fall empfehlenswert. Die Strecke ist sehr abwechslungsreich, die Wege gepflegt und durch die kleinen Hinweisschilder gut ausgeschildert. Die Trails sind für Einsteiger und für Profis gleichermaßen geeignet. Sie eignet sich gut, um in’s Mountainbiken mal hineinzuschnuppern.

Outdoor-Aktivitäten Reisen Sportarten MTB Mountainbiken

Mein Fazit: Mountainbiken auf einer präparierten Trailstrecke macht definitiv mehr Laune als das Radfahren mit dem Trekkingrad auf einem asphaltierten Weg. Man kann Speed geben, sich in die Kurven legen und über Stock und Stein preschen. Mit gut profilierten Reifen und einer ordentlichen Federung ist das kein Problem. Günstig sind zudem Handschuhe und Sportschuhe mit gutem Profil für den richtigen halt auf den Pedalen. Außerdem besteht auf den Strecken Helmpflicht. In der Regel sind die Trails auch flexibel gestaltet, sodass ich entweder Rampen und Hindernisse fahren oder auch auslassen kann – entsprechend der persönlichen Fähigkeiten.

4. Outdoor Aktivität Blockart fahren

Outdoor-Aktivitäten Reisen Sportarten Blokart Fahren

Sie werden Blokarts, Strandsegler, Landsegler oder Windsegler genannt. Es gibt sie auch als Variante Eissegler mit Kufen. Mein erstes Mal Blokart-Fahren konnte ich auf der Insel Fanoe in Dänemark testen. Hier bin ich (rechts) nach einer kurzen Einweisung – mehr braucht es eigentlich nicht – mit meinem Blokart unterwegs und drehe meine ersten Runden. Und schon nach wenigen Minuten habe ich irre viel Spaß.

Outdoor-Aktivitäten Reisen Sportarten Blokart Fahren

Durch die guten Windverhältnisse fahre ich fast von alleine, ich muss nur lenken und in den Kurven aufpassen. Ansonsten ist das Fahren praktisch kinderleicht und eine richtige Gaudi. Fast das gleiche Prinzip wie beim Surfen auf dem Wasser, nur dass ich hier mit einer Stange und einer Schnur lenke.

Outdoor-Aktivitäten Reisen Sportarten Blokart Fahren

Die Blokarts nehmen ganz schön Fahrt auf und ich kann nur empfehlen es selbst mal auszuprobieren. Man kann im Grunde sofort loslegen und der Spaß ist komplett umweltfreundlich. Für mich ein wichtiges Argument bei Outdoor-Aktivitäten. Deshalb: einfach mal testen. Mehr Infos gibt’s hier.

Mein Fazit: Blokart-Fahren macht totalen Spaß und es ist im Grunde kinderleicht. Das Lenken hat man schnell drauf und dann braucht es nur noch Wind und die Fahrt kann starten. Trotzdem sollte man einen Helm tragen und sich anschnallen. Und eine winddichte Jacke fand ich Ende September angenehm, denn sie hat mich vor dem Auskühlen geschützt. Beim Kurvenfahren sollte man das Tempo reduzieren, sonst kann das Teil schnell kippen. Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Ansonsten: Blokart-Fahren ist Fun pur!

5. Outdoor Aktivität Paragliding

Outdoor-Aktivitäten Reisen Sportarten Paragliding Gleitschirm

Die Faszination des Fliegens kann man bei einem Paragliding Tandemflug erleben. Dazu war in in der Schwarzwaldregion Belchen im Südschwarzwald unterwegs. Geflogen bin mit Walter Wagner von der Gleitschirmflugschule Skimaster Paragliding. Gestartet sind wir vom knapp 1.000 Meter hohen Schneckenhorn/Holzer Kreuz, einem idealen Start- und Landepunkt.

Vor dem Tandemflug gibt Walter wichtige Einweisungen und bereitet den Gleitschirm vor. Danach üben wir testweise das „Anlaufen“ auf dem Hügel. Wir warten noch wenige Minuten für den perfekten Aufwind.

Outdoor-Aktivitäten Reisen Sportarten Paragliding Gleitschirm

Dann geht alles ganz schnell: von Walter kommt das Kommando „Loslaufen!“ und schon nach wenigen Metern heben wir ab und sind in der Luft. Für mich ein echt spannender Moment. Man schwebt lautlos durch die Lüfte und alles fühlt sich irgendwie leicht an. Walter lenkt hinter mir und ich kann mich ganz auf’s Staunen konzentrieren.

Outdoor-Aktivitäten Reisen Sportarten Paragliding Gleitschirm

Und merke, wie wir quasi auf Auf- und Abwinden reiten und in Kreisen mal rechtsherum, mal linksrum schweben. Die Aussicht ist großartig und man kann unendlich weit schauen. Unter uns fahren kleine Autos und man sieht Dörfer, Bauernhöfe und Kühe auf der Weide grasen.

Weiter unten kommt dann eine Wiese immer näher auf uns zu und Walter bereitet mich auf unsere Landung vor. Beine ausstrecken und bereit machen zum Auslaufen auf der Wiese, so die Ansage. Gelandet sind wir übrigens in Fröhnd-Unterkastel. Nach dem Flug habe ich mich irgendwie euphorisch und aufgeputscht gefühlt. Da ist wahrscheinlich eine Ladung Glückshormone freigesetzt worden.

Mein Fazit:

 
Ich kann es jedem nur empfehlen, mit einem Guide mal einen Tandemsprung zu machen. Und: Keine Angst vor der Höhe und einfach dem erfahrenen Guide vertrauen, der Anweisungen gibt und sich auskennt. Dann macht das total Spaß und ist ein großartiges Erlebnis. Für die Sicherheit wie Gurt, Helm usw. sorgt der Guide und du musst dich nur warm anziehen, damit du beim Fliegen nicht auskühlst. Und beim Landen darauf achten, dass du auf den Füßen aufkommst und dann auszulaufen. Ansonsten sitzt man während des Fluges bequem in einer Art Sitz und kann die grandiose Fernsicht genießen.

 

Ich hoffe, dieser Artikel hat dir Lust gemacht mal was neues auszuprobieren. Das lohnt sich, denn neue Herausforderungen sind immer spannend. Womöglich entdeckst du dadurch eine neue Sportart für dich. Probier’s mal aus!

Welche Outdoor-Aktivitäten betreibst du? Oder hast du womöglich selbst eine Sportart auf Reisen für dich entdeckt, die für dich zu einem dauerhaften Hobby geworden ist? Ich bin gespannt auf deinen Kommentar.

Verschiedene Outdoor-Sportler, die ich zu ihren Sport- und Reisegewohnheiten interviewt habe, stelle ich dir hier vor.

 

Anzeige

Heiko Müller

Heiko Müller

Ich bin Redakteur, Reiseblogger und Gründer von People Abroad. Verreist du auch so gerne wie ich? Dann haben wir mindestens eine Gemeinsamkeit. Was ich am liebsten unterwegs mache? Mich auf neue Orte, Menschen und Kulturen einlassen. Laufen und biken. Fotografieren, schreiben und hier bloggen. Hinterlasse einen Kommentar oder kontaktiere mich unter info@people-abroad.de.
Heiko Müller

Letzte Artikel von Heiko Müller (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge:


2 Antworten zu “5 coole Outdoor-Aktivitäten für Aktivreisen

  1. Chris Antworten

    Hallo Heiko,

    tolle Tipps hast du hier genannt! Würde am liebsten alles ausprobieren! So wie unser Sommer heuer war, gab es viele Gelegenheiten sich ausgiebig draußen auszutoben. Wir sind seit 20 Jahren beim Klettern draußen unterwegs. Mit dem Klettern kommt man gut um den Globus rumherum, um neben reizenden Landschaften und Felsen auch interessante Menschen, leckere Kulinarik sowie versteckte Ecken abseits der Tourismus zu entdecken. Ein paar Eindrücke bekommst du auf unserer Seite. 🙂

    Liebe Grüße aus den sonnigen Süden,
    Chris
    klimbingkorns.de

    1. Heiko Müller Antworten

      Hallo Chris,

      lieben Dank für dein Feedback. Obwohl ich selbst nicht klettere, schau ich immer wieder gerne in eurem Blog vorbei, um zu lesen in welche neuen Regionen und Ecken es euch diesmal verschlagen hat. Und was ihr unterwegs erlebt habt. Weiterhin viel Spaß beim Klettern und an den Felsen in der Heimat und unterwegs. 😉

      Liebe Grüße
      Heiko

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.