Radrevier Ruhr: Meine Radtour im Ruhrgebiet

radrevier-ruhr-radreise

[Werbung] Das Ruhrgebiet hat mir schon vor dieser Reise gut gefallen. Als „Outdoor-Paradies“ hatte ich es bisher aber noch nicht auf meinem Schirm. Spannende Industriekultur, tolle Museen und Galerien, angesagte Clubs – das war mir bekannt. Aber das Ruhrgebiet kann definitiv auch Outdoor!

Radtour im Ruhrgebiet – mein Outdoor-Erlebnis in NRW

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Ruhr Tourismus entstanden, deshalb habe ich ihn mit „Werbung“ gekennzeichnet.

Mit Florian von radrevier.ruhr starte ich morgens pünktlich um 10 Uhr zu einer ausgedehnten Radtour im Ruhrgebiet. Wir haben eine Tagesetappe geplant, die von Mülheim an der Ruhr in einer großen Runde am Baldeneysee entlang und über Kettwig wieder zurück nach Mülheim führt. Er begeisterter Biker, ich begeisterter Biker – passt also perfekt für diesen Outdoor-Trip. Der Start- und Zielpunkt der Tour ist die Radstation am Mülheimer Hauptbahnhof. Sie ist eine von mehr als 25 RevierRad-Stationen, bei denen man vom E-Bike bis zum Cityrad ganz unterschiedliche Modelle ausleihen kann. Natürlich wählen wir die sportliche Variante, ohne elektrischen Antrieb. Wer fährt schon E-Bike, denke ich, und los geht’s…

radstation-muelheim-ruhr

Zuerst fahren wir auf dem frisch ausgebauten Teilstück des RS1, dem Radschnellweg Ruhr, der in den nächsten Jahren in Teiletappen weiter ausgebaut wird. Bei seiner Fertigstellung wird er quer durchs Ruhrgebiet bis nach Hamm im Nordosten verlaufen. Auf dem ersten Teilstück fährt es sich total fluffig! Alles neu gemacht, ein breiter Weg mit genügend Platz für Radfahrer und Läufer, und das Rad rollt hier fast wie von alleine. Die Straßen, die seitlich vom RS1 liegen, sind teilweise mit Namen auf dem Boden markiert und das gibt Orientierung. Auch die Wegweiser entlang der Strecke, die in regelmäßigen Abständen auftauchen, geben Orientierung und zeigen die Entfernung an bis zum nächsten Ziel.

radschnellweg-ruhr

radrevier-ruhr

Bald biegen wir ab und fahren weiter auf dem Grugaweg in Richtung Rellinghausen. Schnell wird es grün, die Räder rollen über schattige Wege und unter Bäumen entlang. Heute brezelt mächtig die Sonne vom Himmel, und vorbei geht’s am Hundertwasserhaus im Grugapark, immer in Richtung der Ruhr. Dort angekommen, führt die Radtour direkt am Fluss entlang. Hier gibt es anscheinend auch eine „Lieblingswiese“ von Gänsen, denn es tummeln sich mehrere Dutzend dieser Entenvögel auf dem frischen Gras, inclusive Nachwuchs. Kurz danach erreichen wir das Fährhaus Rote Mühle. Es liegt direkt an der Ruhr, es gibt leckere Salate – sowie weitere Gerichte für jeden Geschmack – und man kann gemütlich im Biergarten sitzen und eine Pause machen. Richtig gestärkt geht’s dann weiter am Fluss entlang.

radrevier-ruhr

radtour-ruhrgebiet

Kurze Zeit später kommt man an die ehemalige Eisenbahnbrücke. Wir können die Ruhr überqueren und an der südlichen Uferseite des Baldeneysee entlang radeln. Er ist der größte der sechs Ruhrstauseen und ein wahres Outdoor-Eldorado. Hier kann man radeln, laufen, inline-skaten und es gibt jede Menge Wassersport. Von Ruder- und Kanurennsport bis hin zu Segelregatten – an diesem Ort trainieren auch Weltmeister und Olympiasieger. Seit 1963 wird übrigens der Marathon Rund um den Baldeneysee veranstaltet.

baldeneysee-ehemalige-eisenbahnbruecke

radrevier-ruhr-baldeneysee

Es gibt auch ein Vogelschutzgebiet, das als Brutrevier für Reiher, Kormorane und weitere Vogelarten dient. Auf der nördlichen Seeseite sieht man die sehr imposante Villa Hügel, das ehemalige Wohn- und Repräsentationshaus der Familie Krupp. Fast schon wie eine Art „Tempel“ thront die Villa auf einem Hügel. Während der Fahrt am See entlang komme ich mir inzwischen vor wie im Urlaub an einem Gewässer irgendwo in Südeuropa. Sattes grün, Wasser so weit das Auge reicht, fast schon mediteranes Flair – ich bin begeistert.

5 Tipps für den Baldeneysee:

1. Seaside Beach Baldeneysee, 65.000 qm Beach-Feeling, Schwimmbereich, Konzerte, Events etc.
2. Haus am See, Kombination aus Bar, Lounge und Restaurant, Speisen vom Grill, auch vegetarische
3. Lukas Kulinarischer Bahnhof, Französische Küche in historischem Gebäude
4. Bistro KU28, Speisen, Getränke, Kaffee und Kuchen, günstige Preise
5. Haus Scheppen, Biker-Treff, von Currywurst bis Rühreibrötchen

Mit dem Leihrad geht’s weiter gut voran und wir kommen am westlichen Ausläufer des Sees an das Stauwehr. Ziemlich imposant, dieses Bauwerk: Die Stauhöhe beträgt 8,70 Meter, die Schleuse ist 42,45 Meter lang und sechs Meter breit. Das Wasserkraftwerk produziert bis zu zehn Megawatt Elektrizität bzw. 28 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr. Das ist echt eine Menge…

wasserkraftwerk-baldeneysee

radtour-baldeneysee

An der Ruhr entlang rollen die Räder immer weiter, an Wiesen und Feldern vorbei, bis nach Kettwig. Dies ist der flächenmäßig größte Stadtteil von Essen. Er liegt am äußersten Südwesten des Ruhrgebiets und wirkt auf mich eher wie eine kleine ländliche Ortschaft inmitten von grüner Natur. Alles sehr idyllisch. Die Kettwiger Altstadt mit ihren historischen Gebäuden und kleinen, gemütlichen Gassen sollte man auf jeden Fall für eine Pause nutzen. Ein paar Schluck aus der Wasserflasche und auf geht’s zur letzten Etappe in Richtung Mülheim, dem Start- und Zielort dieser Tour.

ruhrgebiet-reiseblogger-radtour

radrevier-ruhr-kettwig

Noch einmal fahren wir über Wiesen und Felder, vorbei an einigen Bauern- und Reiterhöfen. Hier riecht’s noch mal kräftig nach Kuhstall, aber ich als „Landei“ aus der Pfalz fühle mich bei diesem Geruch sofort zuhause. Die letzten Kilometer ziehen sich dann doch etwas, wir treten kräftig in die Pedale und schwitzen, aber schließlich erreichen wir Mülheim. Schon bald bremsen wir an der Radstation am Hauptbahnhof und können unsere Leihräder zurückgeben.

Mein Fazit zur Radtour im Ruhrgebiet:

Die Radtour im Ruhrgebiet ist knapp 50 km lang und als Tagesetappe geeignet. Sofern man die Tour nicht mit einem E-Bike radelt, sollte man über eine ausreichende Grundkondition verfügen. Die Strecke ist sehr abwechslungsreich und bietet ein gutes Outdoor-Erlebnis im Ruhrgebiet. Am besten hat mir die Strecke am See entlang gefallen. Der Belag ist insgesamt fast durchgängig asphaltiert, mit einigen Schotter- und Feldwegen zwischendrin. Die Beschilderung ist gut gemacht – meist ist das Logo vom RuhrtalRadweg in Sichtweite. Die beiden Leihräder waren gut in Schuss. Wenn man die Tour weniger sportlich, sondern lieber gemütlicher angehen will, würde ich zu einem E-Bike raten.

Unter diesem Link findest du die gefahrene Tour mit weiteren Infos: komoot.de

5 Reiseblogger aus NRW:

Diese Reiseblogger-Kollegen schreiben regelmäßig über Ziele im Ruhrgebiet – reinschauen lohnt sich:
– Jessica von Yummy Travel liebt ihre Heimat, den „Pott“
– Thomas schreibt auf Breitengrad66 immer wieder über das Ruhrgebiet
– Nadine von Planet Hubbel berichtet über Reisen mit Kindern
– Danny von Wahlheimat.Ruhr schreibt über… genau, seine Wahlheimat
– Christina von MrsBerry berichtet u.a. über NRW mit Kind und Hund

radschnellweg-ruhr-schilder

Radtour im Ruhrgebiet planen – Tipps und Infos:

  • Hast du gewusst, dass das Ruhrgebiet ein Radwegenetz von mehr als 1.200 km Länge hat? Alle Infos zum Thema Radtouren im Ruhrgebiet gibt es zusammengefasst unter radrevier.ruhr. Dort gibt es u.a. Tipps für eine Radtour im Ruhrgebiet mit Mountainbike, Trekking- oder Tourenrad bis hin zu mehrtägigen Touren.
  • Auf der Route der Industriekultur per Rad kann man spannende Industriedenkmäler, Ankerpunkte der Industriekultur und Panoramen der Industrielandschaft abfahren.
  • Der RuhrtalRadweg schlängelt sich 240 km quer durch das Ruhrgebiet und verbindet Natur mit alten Industriedenkmälern.
  • Echt jetzt? Im Ruhrgebiet gibt es gute Mountainbiketrails? Mehr zu Cross-Country-Runden auf Halden findest du hier: Mountainbiken im Ruhrgebiet.
  • Auf der Römer-Lippe-Route zwischen Detmold und Xanten passiert man tolle Burgen und Zeugnisse aus der Römerzeit. Auf den Lippefähren kann man die Lippe überqueren, allerdings nur mit eigener Muskelkraft.

Die Ruhr Tourismus GmbH erarbeitet aktuell einen digitalen Tourenplaner mit Karten für das Radnetz im Ruhrgebiet. Bis zur Fahrradsaison 2018 soll die Basisversion des Tourenplaners online gehen.

Folge radrevier.ruhr auf Facebook und Instagram und bleibe informiert über aktuelle Tipps.

radrevier-ruhr-radtour

Dieser Artikel ist mit der Unterstützung von Ruhr Tourismus entstanden. Mein Dank geht an Florian Ikenmeyer von radrevier.ruhr für die gute Zusammenarbeit. Ich gehe gerne Kooperationen mit Partnern ein, wenn diese thematisch gut zu unserem Blog passen. Meine persönliche Meinung bleibt davon aber unberührt. Gesponserte Kooperationen kennzeichne ich mit „Werbung“.

Weitere Artikel über Reiseregionen in Deutschland mit Infos & Tipps für die Reiseplanung findest du hier: Kurzurlaub Deutschland: Reiseziele & Regionen

Werbung / Meine Radtour im Ruhrgebiet #Reise #Radreise #Radtour #Ruhrgebiet #NRW

Heiko Müller

Ich bin Redakteur, Reiseblogger und Gründer von People Abroad. Verreist du auch so gerne wie ich? Dann haben wir mindestens eine Gemeinsamkeit. Was ich am liebsten unterwegs mache? Mich auf neue Orte, Menschen und Kulturen einlassen. Wandern, biken und laufen. Hinterlasse hier einen Kommentar oder schreibe mir an h.mueller@people-abroad.de. Ich freue mich auf deine Nachricht.
Heiko Müller

Letzte Artikel von Heiko Müller (Alle anzeigen)


4 Antworten zu “Radrevier Ruhr: Meine Radtour im Ruhrgebiet

  1. […] unter anderem die Stände von adfc, Naheland und radrevier.ruhr. Spätestens seit meiner Rad... https://www.people-abroad.de/blog/reiseplanung-auf-der-cmt-in-stuttgart
  2. Til Antworten

    Klasse Beitrag, Heiko. Als Ruhrpottler kenne ich die meisten Orte auch. Der Baldeneysee ist wirklich sehr schön und der Panoramaweg kann sich auch echt sehen lassen!

    Gruß
    Til

    1. Heiko Müller Antworten

      Hallo Til,

      danke dir, das freut mich. Dann hast du ja das Outdoor-Revier direkt vor der Haustür. 😉

      Grüße, Heiko

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.