Source Outdoor: Hipster Ultra 5L im Test

source outdoor hipster ultra 1 - Source Outdoor: Hipster Ultra 5L im Test

[Werbung] Der Source Outdoor Hipster Ultra 5L ist fürs Mountainbiken konzipiert. Hier stelle ich dir den Trinkgürtel des bekannten Outdoor-Herstellers genauer vor.

 

Kooperation | Source Outdoor

Source Outdoor gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Trinksystemen. Diese werden u.a. von Marken wie The North Face, Salomon oder Deuter verwendet. Inzwischen wurde die Produktpalette des Herstellers erweitert. Neben den Trinksystemen gibt es auch Outdoorsandalen, Flaschen und Reise-Accessoures wie z.B. Rucksäcke und Taschen.

In diesem Artikel stelle ich dir den Source Outdoor Hipster Ultra 5L Trinkgürtel vor. Mit der Outdoor-Marke habe ich bereits gute Erfahrungen gemacht, denn mein MTB-Rucksack von dieser Firma begleitet mich schon seit längerem und er ist ein zuverlässiger Begleiter auf meinen Touren. Den Artikel dazu findest du hier: Der Source Outdoor Summit 15L MTB-Rucksack.

source outdoor hipster ultra 2 - Source Outdoor: Hipster Ultra 5L im Test

Der Hipster Trinkgürtel gehört schon länger zum Sortiment des Outdoor-Herstellers. Mit dem neuen Hipster Ultra 5L wurde dieser Trinkgürtel zu einem Hip Bag vergrößert und weiterentwickelt. Er ist 22 cm lang (max.), 82 cm breit und 580 gr leicht. Mit seinen Maßen deckt er einen Hüftumfang zwischen 80 und 135 cm ab. Zahlreiche Details und Funktionen zeichnen ihn aus.

source outdoor hipster ultra 3 - Source Outdoor: Hipster Ultra 5L im Test

Zwei Kompressionsriemen (blau) sorgen für einen stabilen Sitz auf der Hüfte. Oben hat der Hipster Ultra einen Tragegriff und unten eine Schlaufe für LED-Licht. Die Klappe mit dem Schriftzug „Source“ kann zusätzlich als Halterung verwendet werden, etwa für eine leichte Regenjacke. Den Trinkgürtel gibt es in den Farben Black (Foto), Chill Orange und Atlantic Deep Blue.

source outdoor hipster ultra 10 - Source Outdoor: Hipster Ultra 5L im Test

Der Trinkgürtel ist aus widerstandsfähigem, wasserabweisendem und schnelltrocknendem 210 Denier Nylon. Es trägt das Bluesign-Siegel für nachhaltig produzierte Textilgüter. Das Material, welches ich auch von meinem MTB-Rucksack kenne, ist ziemlich robust und hält eine ganze Menge aus. Praktisch sind die beiden blauen Hüfttaschen hinten mit Reißverschluss.

source outdoor hipster ultra 9 - Source Outdoor: Hipster Ultra 5L im Test

Wenn man den Trinkgurt trägt, dann hat man auf der Vorderseite zwei schnell erreichbare Mesh-Fächer. Oberhalb vom Mesh-Fach siehst du die Halteschlaufe für den Trinkschlauch. Was mir bei Produkten immer gefällt, ist wenn man längere Riemen mit einem kleinen Gummiband aufrollen kann (neben dem Verschluss). Dann baumelt das nicht umher und ist gut verstaut.

source outdoor hipster ultra 8 - Source Outdoor: Hipster Ultra 5L im Test

Der Hüftgurt ist gut gepolstert und hinter dem Netzteil, das für eine optimale Belüftung sorgt, siehst du die waben-ähnliche Polsterschicht. Auch die seitlichen Teile des Gürtels sind gepolstert. Beim Tragen auf längeren MTB-Touren sitzt der Trinkgurt stabil und angenehm auf der Hüfte. Unten in der Mitte (blau) befindet sich ein kleiner Abtropf-Kanal (Nässe, Schweiß).

source outdoor hipster ultra 5 - Source Outdoor: Hipster Ultra 5L im Test

Wenn man das Gepäckfach öffnet, sieht man, woher die insgesamt 5L Stauraum des Hipster Ultra kommen. Verschiedene Innenfächer, teils mit Reißverschluss, bieten einen ausreichenden Platz für wichtige Dinge. Schön auch, dass man hier verschiedene Sachen voneinander getrennt unterbringen kann. Pluspunkte: Schlüsselhalter vorhanden, Material abwaschbar.

source outdoor hipster ultra 4 - Source Outdoor: Hipster Ultra 5L im Test

Kommen wir zum Trinksystem, denn für deren Qualität ist Source Outdoor ja bekannt. Im isolierten Fach befindet sich – oben an einer Schlaufe eingehängt – das 1,5L Widepac, welches mit dem Hipster Ultra mitgeliefert wird. Flüssigkeit kann man darin luftdicht versiegeln (Widepac Closure). Die weite Öffnung mit dem seitlichem Schieber ermöglicht ein einfaches Auffüllen.

source outdoor hipster ultra 11 - Source Outdoor: Hipster Ultra 5L im Test

Der Co-ex Trinkschlauch lässt sich am Trinksystem bequem und leicht ein- und ausklipsen (SQC Source Quick Connect). Am Schlauch befindet sich das Helix Trinkventil, ein Beissventil mit Silikon-Mundstück und Schutzkappe (Dirt Shield). Mit einem Magnetklipp lässt sich der Schlauch am Hüftgurt befestigen, wodurch man auch während des Fahrens trinken kann.

source outdoor hipster ultra 12 - Source Outdoor: Hipster Ultra 5L im Test

Die dreischichtige PE-Folie, aus der das Trinksystem besteht, gibt übrigens keinen Kunststoffgeschmack ab. Dadurch schmeckt die eingefüllte Flüssigkeit angenehm neutral (Taste-Free System). Außerdem hemmt die Oberfläche das Wachstum von Bakterien (GrungeGuard) und Wasser bleibt darin auch über mehrere Tage hinweg noch frisch (Glass-Like-Technology).

source outdoor hipster ultra 6 - Source Outdoor: Hipster Ultra 5L im Test

Hier siehst du das 1,5L Widepac in seiner vollen Breite, das an die Form des Hüftgurtes angepasst ist. Die Oberfläche des Trinksystem ist übrigens um ein Vielfaches glatter als übliche PU-Folie, wodurch verhindert wird, das sich Bakterien festsetzen können oder sich Biofilm bildet. Im Handling (öffnen, füllen, säubern, trocknen) erweist sich das Widepac als gut praktikabel.

source outdoor hipster ultra 7 - Source Outdoor: Hipster Ultra 5L im Test

Mein Fazit: Der Hipster Ultra 5L ist seit drei Monaten ein Begleiter auf meinen MTB-Touren. Bei meiner ersten Tour fühlte sich der Trinkgürtel noch etwas ungewohnt an, hatte ich doch zuvor die Trinksysteme beim Biken, Laufen und Trailrunning immer in einem Rucksack auf der Schultern mitgeführt. Flüssigkeit und Utensilien an der Hüfte bei sich zu haben, war ich bis dahin nicht gewohnt.

Doch der Trinkgürtel hat mich schnell überzeugt, aus mehreren Gründen. Er ist leichter als viele MTB-Rücksäcke mit Trinksystem und sitzt gut auf der Hüfte, ohne zu rutschen. Das war der Punkt, bei dem ich zuvor noch skeptisch war. Durch den kleineren Stauraum von 5L – im Vergleich zu MTB-Rucksäcken – reduziert man sich auch auf die wichtigsten Dinge und lässt unnötigen Ballast einfach zuhause. Somit fährt man automatisch mit leichtem Gepäck, was defintiv Spaß macht.

Hinzu kommen die Qualität des Materials, die Verarbeitung, das überzeugende Trinksystem und der Tragekomfort. Der Hipster Ultra 5L ist nach meiner Meinung eine gute Alternative zu klassischen MTB-Rucksäcken. Geeignet ist er für Tagestouren, Trainingsläufe und Ausflüge – vom gemütlichen E-Biker bis hin zum sportlichen Ultra Racer.

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Source Outdoor entstanden. Kooperationen kennzeichne ich immer mit „Werbung“. Mehr Infos zu den Produkten von Source Outdoor findest du hier.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann könnte dich auch dieser Lesestoff hier interessieren:
15 Outdoor-Blogger zeigen ihren Wanderrucksack
12 Outdoor-Blogger zeigen ihre Wanderschuhe
12 Outdoor-Blogger zeigen ihre Regenjacke

heiko müller foto.256x256 - Source Outdoor: Hipster Ultra 5L im Test

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.