Geocaching am Bodensee: 4 Tage – 3 Länder

Bildschirmfoto 2016-09-06 um 10.27.06

Wenn ich die Reiseplanung von so manchem Reiseveranstalter lese, bekomme ich immer große Lust, sofort die Koffer zu packen und wegzusausen. Auf in die Walachei, mit den Einheimischen tanzen, landestypische Getränke und Essen genießen, individuell reisen, intensiv-erleben. Dabei frage ich mich häufig zwei Dinge: sind die „Einheimischen“ überhaupt noch so einheimisch, wenn täglich Touristen-Gruppen an ihnen vorbeigelotst werden? Und wie würde eine „prospekt-artige“ Beschreibung meiner Individualreise klingen, wenn sie ein Reiseveranstalter anbieten würde? Etwa die Beschreibung meiner letzten Reise mit Geocaching am Bodensee?

Das Ergebnis folgt hier – viel Vergnügen, Ihr Reisebüro Claudia Niesert.

4 Tage – 3 Länder – 2 Cacher – 1 Challenge – kein Hotel – Am Bodensee

1. Tag – Freitag, Geocaching am Bodensee:

Die Anreise erfolgt mit dem PKW über die wunderbare Schwarzwaldhöhenstraße. Erleben Sie bereits auf der Anfahrt aufregende Caches, atemberaubende Ausblicke und verträumte Dörfer. Am Nachmittag machen Sie einen Zwischenstop in Freudenstadt und stärken sich im Cafe Pause mit einer kräftigen Tasse Kaffee und einem köstlichen Stück Kuchen vom reichhaltigen Buffet. Bewundern Sie den größten Marktplatz Deutschlands und schlendern Sie durch die Arkaden am Markt. Erreichen Sie am späten Nachmittag Konstanz und wärmen Sie sich bei einer dampfenden Tasse mit heisser, Schweizer Schokolade in der Hafenmeisterei auf und lassen Sie sich vom Ausblick auf den Bodensee verzaubern. Nach einem kleinen Rundgang entlang des größten Binnengewässers Deutschlands suchen Sie drei Caches auf und dann geht es weiter zum Constanzer Brauhaus. Das Lokal im ehemaligen Offizierskasino mit Terrasse am Rhein serviert gutbürgerliche und schwäbische Speisen. Unter einem weitläufigem Glasdach lädt es ein, den Tag mit Blick auf den Rhein bei einem exzellenten Essen ausklingen zu lassen. Dort halten wir wahlweise ein vegetarisches oder nicht- vegetarisches Gericht für Sie bereit.

Abends checken Sie in Ihrer persönlichen Airbnb-Unterkunft in der Schweiz ein und lernen Ihren informativen Gastgeber kennen. Dieser versorgt Sie gerne mit Insider-Tipps oder geheimen Lieblingsecken.

2. Tag – Samstag:

Beginnen Sie den Tag mit einem reichhaltigen und mit Liebe zubereiteten Frühstück Ihres Gastgebers. Dieser wird sich sehr fürsorglich um Sie kümmern und Sie mit aktuellen Informationen versorgen sowie mit individuellen Ausgehtipps. Nach dem Langschläfer-Frühstück starten Sie zu einer selbst-geplanten Caching-Tour rund um die Insel Reichenau (UNESCO-Weltkultur-Erbe). Reichenau ist eine bewohnte Insel im Landkreis Konstanz in Baden-Württemberg und die größte Insel im Bodensee. Seit 2000 ist sie mit dem Kloster Reichenau auf der UNESCO-Liste des Welterbes verzeichnet. Erleben Sie aufregende Caches und Ausblicke in die Schweiz sowie nach Konstanz.

Auf dem Campingplatz Sandseele nehmen Sie ein einfaches, aber wärmendes Heissgetränk zu uns. Dazu gibt es einen kleinen Snack. Serviert wird dies alles mit Blick auf den Bodensee. Das charmante Café besticht mit gemütlicher Innen- und Außenbestuhlung zum Wohlfühlen. Bewundern Sie die liebevolle Deko im Innenbereich und machen Sie es sich einfach gemütlich.

Am späten Nachmittag geht es nach dem kleinem Imbiss weiter nach Überlingen. Dort können Sie nach eigenem Wunsch entscheiden, ob Sie z.B. in der Bodensee-Therme das heilende Wasser aus den Tiefen der Erde genießen wollen. Die Therme begeistert mit Kaskadenbecken, Unterwassermusik, fantastischen Lichtprojektionen und einem Ruhebereich mit Blick über den See. Alternativ hierzu spazieren Sie gemütlich an der eindrucksvollen Promenade – sie putzt sich bereits jetzt für die Landesgartenschau 2020 heraus – entlang und bewundern Sie die Aussicht über den Bodensee, die vielfältigen Blumenarrangements und genießen Sie ein Eis.

Bildschirmfoto 2016-09-06 um 10.30.48

 

Abends ist dann Zeit für einen ganz außergewöhnlichen Ausflug: die Rheinfälle von Schaffhausen bei Nacht. Der Rheinfall, früher auch „Grosser Laufen“ genannt, gehört mit dem gleich hohen Sarpsfossen in Norwegen zu den drei grössten Wasserfällen in Europa. Erleben Sie dieses imponierende Naturschauspiel hautnah und ohne großen Besucherandrang. Die nächtliche Illumination wird Ihnen noch lange im Gedächtnis bleiben – ebenso wie das laute Donnern der Wassermassen. Halten Sie Ihre Hand in das herab tosende Wasser und sichern Sie Ihre Kamera vor den Wasserspritzern. Für diesen einzigartigen Ausflug werden wir Sie mit Leuchtfackeln und/oder T aschenlampen ausstatten. Kehren Sie gegen Mitternacht in Ihr Quartier zurück und schwelgen Sie nochmal in den Erlebnissen des Tages.

3. Tag – Sonntag:

Brechen Sie heute auf zu der eigens für Sie kreiierten Challenge. 3 Länder an einem Tag: Cachen Sie in der Schweiz, in Liechtenstein und in Österreich. Der Weg dahin führt Sie an der pittoresken und beeindrucken A14 immer am Bodensee entlang vorbei an romantischen Dörfern und beschaulichen Obstfeldern. Liechtenstein ist der sechstkleinste Staat der Erde und besitzt eine konstitutionelle Erbmonarchie auf demokratisch-parlamentarischer Grundlage. Lassen Sie sich den Atem verschlagen von den Bergmassiven. Namen wie Drei Schwestern, Kuegrat, Zigerbergkopf und Helwangspitz lassen Träume wahr werden. Jederzeit vermutet man, dass Heidi und der Almöhi um die Ecke kommen. Diese Bergmassive begleiten Sie sozusagen bei der Suche nach Caches in der Schweiz. Die dort ausgesuchte Runde „Schau genau“ besteht aus acht sehr schön gemachten Caches, die bereits viele Favoritenpunkte erhalten haben. Weiter geht es nach einer kurzen Stärkung nach Österreich über die Grenze zum Cachen. Dort finden Sie ebenfalls liebevoll gestaltete und begeisternde Caches, so dass Sie an dem Tag Ihr erstes Souvenir von insgesamt drei Ländersouveniren erhalten.

Bildschirmfoto 2016-09-06 um 10.26.41

 

Auf dem Heimweg geht es erneut am Bodensee entlang. Erkunden Sie in Altnau das alte Pier mit dem zauberhaften Ausblick auf die langsam untergehende Sonne am Bodensee. Hier können Sie sich Zeit lassen und Land und Leute beobachten. Danach geht es weiter nach Ermatingen. In der Nähe des Hafens suchen Sie sich eine kleine aber feine Bucht und sehen Sie zu, wie sich der Bodensee langsam in ein Meer aus Rosa- und Orange-Tönen verwandelt. Direkt nach dem stimmungsvollen Sonnenuntergang geht es zurück in Ihr Quartier.

Überraschung: Beschließen Sie den Abend mit einem Schweizer Barbeque und genießen Sie einen original Schweizer Möhrensalat mit raffiniertem Dressing.

4. Tag – Montag:

Nach einem letzten Langschläfer-Frühstück ist es jetzt Zeit, das Quartier zu räumen und sich langsam wieder auf den Heimweg zu machen. Steuern Sie noch einmal die Rheinfälle bei Schaffhausen an, um das komplette Ausmaß bei Tageslicht besser aufnehmen zu können und sich erneut von den Fluten faszinieren zu lassen. Dort haben Sie 1,5 Stunden zur freien Verfügung und Sie können so die Wasserfälle auf eigene Faust erkunden oder mit Einheimischen plaudern. Gestalten Sie den Vormittag hier nach eigenem Gusto oder holen Sie sich Tipps vom Reiseleiter. Nach einem Mittagessen geht es dann wieder auf direktem Weg nach Hause.

Mein Fazit: definitiv wieder Geocaching am Bodensee!

Bildschirmfoto 2016-09-06 um 10.30.22

 

Meine persönlichen „Geocaching am Bodensee“-Tipps:

Cafe Pause

Marktplatz 65, Freudenstadt– cafepause.de

Was für Kuchen und Leckereien… drinnen stehen auf der Treppe ehemalige Hochzeitstorten in Gips – absolute Träume

Restaurant Hafenmeisterei

Hafenstr. 3, Konstanz – hafenmeisterei.de

Das schokoladenhaltige Heissgetränk – zum Dahinschmelzen

Constanzer Wirtshaus

Spanierstr. 3, Konstanz – constanzer-wirtshaus.de

Badisches Leckerle: Grünkern-Bratlinge an vegetarischer Sauce, mit hausgemachtem Kartoffel-Gurkensalat – echt lecker!

Insel Reichenau

reichenau.de sowie reichenau-tourismus.de

Schöner Multi-Cache: Klosterinsel Reichenau – UNESCO Welterbe – GC1VPPK
Weitere schöne Caches: Reif für die Insel Warm Up 1 GC56DEE und Warm Up 2 GC56DEJ

Campingplatz Sandseele

Zum Sandseele 1, Insel Reichenau – sandseele.de

ein Cafe mit traumhaftem Ausblick und der perfekte Platz für einen Sonnenuntergang

Bodensee-Therme

bodensee-therme.de; Eintritt ab 9,- Euro, Tageskarte für Therme, Wellness und Sauna: 22,50 Euro
Entspannen, aufwärmen, genießen und noch einen tollen Ausblick auf den Bodensee erleben

Schau genau – Cache-Runde in Liechtenstein/ Österreich

Erster Cache der Runde: Schau genau #1 GC36B5B

schön gemachte Caches, liebevoll gestaltet, alle schnell sowohl zu Fuss, als auch dem Rad erreichbar

Hast du auch Tipps für Geocaching am Bodensee? Dann schreibe uns deine Tipps an info@people-abroad.de.

 

Claudia Niesert

Nach dem Abi ging’s für mich ein Jahr als Au-Pair nach Los Angeles. Für ein Auslandssemester war ich in Göteborg und auch nach meinem Studium hat mich das Thema Ausland und Reisen nicht losgelassen. Seit letztem Sommer habe ich das Zelten und Airbnb für mich entdeckt. Meine aktuelle Leidenschaft: Geocaching auf Reisen.
Claudia Niesert

Letzte Artikel von Claudia Niesert (Alle anzeigen)


Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.