Jugendbegegnungen: Mit dem DJH ins Ausland

jugendherberge.de jugengbegegnungen1 - Jugendbegegnungen: Mit dem DJH ins Ausland

Junge Leute aus anderen Ländern kennenlernen und gleichzeitig neue Sprachkenntnisse erlernen. Jugendbegegnungen sind ideal für Jugendliche, die offen sind für neue kulturelle Erfahrungen. Das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) bietet solche Begegnungen an und wir haben uns genauer über die Angebote, vor allem zu Japan und Russland, erkundigt.

Ihr bietet regelmäßig Jugendbegegnungen an – wer kann an diesen Begegnungen teilnehmen und welche Voraussetzungen sollten die Jugendlichen erfüllen?

An den Jugendbegegnungen kann jeder Interessierte teilnehmen, der in die Altersspanne der Ausschreibung passt. Wir bieten die Jugendbegegnungen ab 12 Jahre an, für Japan sollten die Teilnehmer 14 Jahre alt sein. Die Jugendlichen sollten max. 16 Jahre bzw. bei Japan 17 Jahre alt sein, da wir die Programme für diese Alterspanne „stricken“. Es werden keine Sprachkenntnisse vorausgesetzt – wer Vorkenntnisse mitbringt, ist natürlich gerne willkommen. In jedem Fall sollte ein gesteigertes Interesse an dem Partnerland und dessen Kultur vorhanden sein. Aber auch das Interesse an gemeinschaftlichen Aktionen mit Gleichaltrigen ist ein guter Teilnahmegrund.

Was erwartet die Teilnehmer der Deutsch-Japanischen Jugendbegegnung? Wie sieht das Programm vor Ort in Japan aus?

Bei der Deutsch-Japanischen Jugendbegegnung erstreckt sich das Programm über die Bereiche Natur und Umwelt, Geschichte sowie Kultur. Die Teilnehmer bekommen bei Ihrem Aufenthalt in Sachsen einen Sprachkurs, bei dem die deutschen und japanischen Teilnehmer u.a. lernen sich in der jeweils anderen Sprache vorzustellen. Neben den Programmpunkten, die auf Teambildung, die Geschichte Sachsens und das Vermitteln kultureller Hintergründe abzielen, steht die Kommunikation der Teilnehmer untereinander im Vordergrund.

Die Teilnehmer sollen selbst über sich erzählen und von den anderen lernen – nicht nur in geleiteten Gesprächsrunden, sondern auch beim Austausch über Hobbys, beim Sport oder beim Zeichnen. Zudem werden die Teilnehmer auf ihre Reise nach Japan vorbereitet: Was muss ich beachten in Japan? Was sollte ich dort auf keinen Fall machen? Und wie funktioniert ein japanisches Bad?

jugendherberge.de jugendbegegnungen3 - Jugendbegegnungen: Mit dem DJH ins Ausland

In Japan, genauer auf Okinawa, werden die Teilnehmern alle Fassetten der japanischen Kultur kennenlernen. Dies werden sie vor allem bei einem zweitägigen Aufenthalt in einer Gastfamilie erleben. In Okinawa können Tiere und Pflanzen auf dem Land und im Wasser beobachtet werden, und bei einer Wasser-Wanderung kann man seltene Tierarten entdecken.

In kultureller Hinsicht wird den Teilnehmern das alte und das neue Japan vermittelt. Und dies nicht nur in Okinawa, sondern auch bei einem Kurztrip nach Tokio. Und natürlich werden auch die Interessen thematisiert, die viele Teilnehmer der deutsch-japanischen Jugendbegegnung mitbringen: Mangas, Anime und japanische Popmusik.

Ihr bietet auch Begegnungen zum Thema Osteuropa an, etwa die Deutsch-Russischen Jugendbegegnungen. Was gibt es bei diesen Begegnungen zu entdecken?

Eine Jugendbegegnung nach Osteuropa bieten wir derzeit für Russland an. Dabei gibt es viel zu entdecken: die Millionen-Metropole Moskau, den roten Platz, die berühmte Moskauer U-Bahn, den Kreml, das Lenin-Mausoleum, das Kaufhaus GUM, der Moskauer Zirkus und einige der mehr als 1.000 Kirchen in Moskau. Neben den Sehenswürdigkeiten bieten wir ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Sport- und Outdoor-Aktivitäten. Und nicht zuletzt ist diese Jugendbegegnung eine sehr gute Möglichkeit zum Erlernen oder Vertiefen von russischen Sprachkenntnissen.

Welche Rückmeldungen bekommt ihr als Veranstalter von den Jugendlichen? Welche Lernerfahrungen machen die Teilnehmer bei diesen Begegnungen?

Als Feedback füllen die Jugendlichen Fragebögen aus, damit wir und unsere Partner die Eindrücke der Teilnehmer sammeln und ggf. Änderungen im Programm umsetzen können. Die Lernerfahrungen, die die Teilnehmer der Jugendbegegnungen machen, sind vor allem Erfahrungen im persönlichen Bereich. Sie lernen viel über die Geschichte und die Kultur eines Landes, in erster Linie geht es aber darum in einer Gemeinschaft mit anderen Jugendlichen aus anderen Ländern Zeit zu verbringen, Erfahrungen und Interessen mit ihnen auszutauschen und offen zu sein für eine andere Kultur und Lebensweise.

Bei den Teilnehmern unserer Jugendbegegnungen ist das Interesse an anderen Ländern weiter gestiegen, und viele unserer ehemaligen Teilnehmer reisen heute alleine oder mit Freunden ins Ausland. Einige haben ein Auslandsjahr, z.B. in Japan, verbracht oder sie studieren in Japan. Und das ist es, was uns als Veranstalter und Organisatoren stolz macht.

jugendherberge.de jugengbegegnungen2 - Jugendbegegnungen: Mit dem DJH ins Ausland

Weitere Infos zu den Jugendbegegnungen des Deutschen Jugendherbergswerk DJH findest du unter Jugendherbergen.de.

Übrigens: Hast du schon mal gehört, dass es eine Jugendherberge gibt, in der man in einem Baumhaus oder einer Jurte übernachten kann? Hier findest du den Artikel zu dieser ungewöhnlichen Jugendherberge: Panarbora

Das Interview haben wir geführt mit Ralf Lemnitzer vom DJH – Landesverband Sachsen e.V.
Alle Fotos: DJH

81 - Jugendbegegnungen: Mit dem DJH ins Ausland

 

heiko mueller journalist reiseblogger people abroad 768x413 - Jugendbegegnungen: Mit dem DJH ins Ausland

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.