Südafrika Reiseführer

Blogger:
* https://kommwirmachendaseinfach.de/suedafrika-reisetipps/
* https://www.reisebloggerin.at/reiseberichte/afrika/suedafrika/

Südafrika vor den Reisebüchern:

in Johannisburg ist die Industrie. Kapstadt und Durban ist multikulturelle Städte & Gastronomie.

Der Rest des Landes ist dünn besiedelt. Es gibt weiße Bauern mit rießen Grundstücke und Gebiete, wo die schwarzen Stämme wohnen.

Berge im Nordosten wie Drakensberg und Cederberge am Westkap

Karoo: das Kernland ist bergig, halbwüste Landschaft mit unendlicher Weite und gelegentlichen Farmen.
Flachland: gibt es entlang der Küste

Klimazonen in Südafrika

Regen: imn Osten fällt viel Regen im Westen wenig

Zentrale Hochebene / Highveld = Steppe & Halbwüste
Halbwüste & Wüste:
im Nordwesten Wüstenlandschaften wie Kalahari oder Richtersveld
Halbwüste: Great Karoo – ein großes, dünn besiedeltes Gebiet (Northern Cape, Free State, Eastern Cape)
Namqualand = im Nordwesten- die Samen treiben im aus

Grasland und Savannen
Lowveld = im Nordosten wildreich und hohem Gras, dorniges Buschwerk
Highweld = Zentrale Hochebene

Wälder:
entlang der subtropischen Küste von KwaZulu-Natal
Knysna = regenreiches Gebiet

Im Osten
Tsitsikamma-Gebirgszug = Urwald
St. Lucia Wetlands = Tropen

Verteilung der weißen & schwarzen Bevölkerung

Wikipedia: Demografie Südafrikas

Stimmung im Land – anhand der Bücher

* seit der Amtszeit Zuma wurde das Land sehr korrupt.
* das Land hat kein Geld mehr und kann seine Leute nicht mehr bezahlen. Daher viele Streiks
* weltweit führend in der Kriminalität: Vergewaltigungen und Überfällen, kriminelle Banden
* sehr hohe AIDS Rate
* der Staat funktioniert schlecht: Stromausfälle, Müllentsorgung
* die Psyche der Leute ist immer noch geprägt durch die Apartheitszeit
* in schwarzen Familien haut der Vater sehr oft ab
* Familien werden auseinandergerissen, weil die Mutter die ganze Woche irgendwo anders arbeitet (Hausfrau bei Weißen) und der Mann ebenfalls.

interessante Reiseberichte

Kapstadt

55 Tipps für Kapstadt und Umgebung

Natur & Wandern

Cape Canopy Tour


Der Botanische Garten Kirstenbosch
Silvermine Nature Reserve

Osten

Spuren der San in den Zederbergen

Westen

Drakensberge

Westküste über die Cederberg Mountains

Naturparks & Safari

Hluhluwe-Umfolozi National Park

Johannisburg & SOWETO/

mit dem Fahrrad durch Soweto fuhr

Tipps für die Suche nach einem USA-Praktikum

INHALT:

Praktikum USA

Zuerst dachte ich, nachdem ich das Internet durchsuchte, dass es ziemlich kompliziert ist ein Praktikum in den USA zu finden. Die Suche im Internet bringt zwar viele Infos, aber ich war immer noch voller Fragen:

  • Wie finde ich eine Praktikumsstelle in den USA?
  • Bewerbung, VISA, Kosten?
  • Welches Sprachlevel in Englisch muss ich vorweisen können?

Bei meinem Beratungsgespräch im Carl-Schurz Haus in Freiburg ist mir dann bewusst geworden, dass man eigentlich nur vier Punkte abarbeiten muss:

  1. eine Stelle suchen
  2. DS-2019 Formular ausfüllen
  3. VISUM beantragen
  4. Unterkunft suchen

1. Praktikum USA: Praktikumstelle finden

im Internet nach Praktikumsangeboten suchen, natürlich zuerst bei uns unter: https://www.auslandspraktikum.info… es gibt natürlich noch viel mehr Webseiten ….

als nächstes: eine Bewerbung schreiben. Du musst ein Anschreiben = cover letter erstellen und dein Lebenslauf = CV Danach wird dann meist ein Skype Interview mit der Firma vereinbart.

Auch hier dazu gibt es viele Webseiten mit Beispielen. Ein paar gute sind…

2. DS-2019 Formular ausfüllen

Du hast nun ein Praktikumsplatz und brauchst nun das J1-Visum. Dafür musst du zuerst das DS2019-Formular ausfüllen.

Mit diesem Formular meldest du der amerikanischen Botschaft, dass du ein VISUM beantragen willst. Wenn alles gut läuft wirst du dann zu einem Gespräch auf die Botschaft eingeladen und du erhältst das Visum zugesandt.

Woher bekomme ich das Formular ?

Dieses Formular dürfen nur bestimmte Organisationen / Firmen stellen. Das heißt, du kannst dich nicht direkt an die Botschaft wenden, sondern nur sogenannte Legal Sponsors. Dies sind meist Firmen oder Organisationen für Auslandsprogramme. Die Organisation muss die Bewerber vorher auf die gesetzlichen Voraussetzungen und auf die Eignung für das Programm hin prüfen.

Was kommt in dem Formular vor ?

In dem Formular wird in etwa 20 -30 Seiten gefragt:

  • Persönliche Daten
  • Berufliche Daten
  • Sicherheitsfragen
  • • Finanzielle Rücklagen: du musst nachweisen, dass du mindestens 1.000 $ im Monat zur Verfügung hast. Dies kann sein:
    • Verdienstnachweis von deiner Praktikumsstelle
    • Einen aktuellen Kontoauszug
    • Eine Bürgschaftserklärung (zum Beispiel deiner Eltern)

Weitere Internetseiten zum Thema DS-2019:


3. VISUM beantragen

Du hast einen Termin bei der Botschaft (in Berlin, München oder Frankfurt) vereinbart.
Beim Termin geht der Botschaftsmitarbeiter deine Papiere mit dir durch und stellt dir Fragen meistens in Englisch und dann, wenn der VISUM-Antrag erfolgreich ist, wird Ihnen das VISUM zugesandt.

Weitere Inforamtion auf der US-Botschaft Webseite:

Zum Interview in der Botschaft musst du folgendes mitbringen:

  • DS-2019 Formular Bestätigung
  • Personalausweiß
  • Foto
  • Bestätigung der Terminvereinbarung
  • Bestätigung für die SEVIS Bezahlung


4. Wohnungssuche

Am besten gleich bei der Praktikums-Firma nachfragen, ob sie bei der Wohnungssuche helfen.
Sonst bei der lokalen Zeitung eine Announce aufgeben oder im Internet suchen.


Welche Schritte muss ich tun ?

auf jeder Internetseite steht es ein bisschen unterschiedlich, aber grundsätzlich sind folgende Schritten zu tun:

1.) Einen Vermittler finden, der mit einem Legal Sponsor in den USA zusammen arbeitet. Lass dich vom Vermittler beraten und überprüfen, ob für deine Praktikumsstelle ein Visum möglich ist.

2.) DS-2019 Formular ausfüllen

3.) Versicherungen / Geldrücklagen anlegen oder Bankbürgschaft arrangieren

4. ) Gebühren bezahlen (an Vermittler in BRD und Sponsor in den USA)

5.) du musst die SEVIS bezahlen (SEVIS = Student and Exchange Visitor Information System). Ca. 180 € und erhälst eine SEVIS-Nummer.Die SEVIS Datenbank beinhaltet alle Daten der Praktikanten, die sich in den USA befinden.

6. Das DS-2019 wird in den USA vom Legal Sponsor ausgestellt

7. das ausgefüllte DS-2019 Formular wird dir zugesandt

8. gehe zur US Department of State webseite und fülle das Online Nonimigrant Visa Application Form DS-160 aus und bezahle die VISA-Gebühr.

9. vereinbare einen Termin bei der US Botschaft

10. wenn alles gut läuft, wird dir das Visum zugesandt


Welche Kosten ?

Vor dem Praktikum

DS-2019 Formularje mehr Monate in den USA, desto teurer: ca. 750 und 1.895 US Dollar
SEVIS: ca. 180 US Dollar
VISUM: ca. 160 US Dollar
Flug: 300-500 EURO

in den USA pro Monat

Versicherung: ca. 60 EURO
Lebenshaltungskosten: ca. 1.500 EURO


Carl-Schurz-Haus-Freiburg

Das Carl-Schurz Haus in der Stadtmitte Freiburgs ist ein Deutsch-amerikanisches Institut oder eher eine Begnungsstätte, in der man die USA & Kultur kennen lernen kann.
Es gibt viele Events, Englisch Kurse, eine Bibliothek und viele Events.

  • Events wie Vorträge, Gespräche mit Autoren, Bands, Filme schauen und machen und vieles mehr.
  • Wenn du in die USA (oder andere englisch sprachige Länder willst) als Student, Schüler, Au-pair oder für ein Praktikum willst, bekommst du eine kostenlose Beratung !!!

Kontaktdaten:

Carl-Schurz-Haus /Deutsch-Amerikanisches Institut e.V.
Eisenbahnstraße 62
79098 Freiburg
Tel. 0761 / 55 65 27-0
info@carl-schurz-haus.de
www.carl-schurz-haus.de

Die Top 5 der besten Romane über Südafrika

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen meine Top 5 der besten Bücher aus und über Südafrika vorstellen.

Durch seine bewegte Vergangenheit und die bunte Zusammensetzung von Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern der Welt bietet Südafrika genug Zündstoff für spannende Bücher.

 

Top 1: Du musst verrückt sein, wenn du trotzdem glücklich bist

Buchbesprechung Du musst verrückt sein, wenn du trotzdem glücklich bist #buchtipp #Südafrika #reisebücher

Die junge Generation Südafrikas hat das Glück, ohne die Fesseln der Apartheid aufgewachsen zu sein. Aber ist die Gesellschaft wirklich so frei, wie sie oftmals dargestellt wird? Dieser Frage widmet sich die Autorin Kopano Matlwa in ihrem überaus gelungenen Roman Du musst verrückt sein, wenn du trotzdem glücklich bist.

Masechaba ist Assistenzärztin in einem Krankenhaus in Johannesburg. Nicht nur dass sie täglich mit den Herausforderungen einer Mangelversorgung an Kapazitäten und medizinischem Equipment zu kämpfen hat, nein, sie trägt in sich selbst noch einen tiefen Schmerz. Diesen tauft sie auf den Namen “die Bestie” und versucht ihn mit aller Kraft in ihren Alltag zu integrieren.
Mit überwältigender Intensität stellt sie sich immer wieder den großen Fragen im Leben. Wofür lohnt es sich zu kämpfen? Für ein gerechtes System? Für ihre beste Freundin Nyasha aus Simbabwe, die einer zunehmenden Ausländer*innenfeindlichkeit gegenübersteht? Oder für sich selbst und das eigene Glück?

Ein großartiger Roman für all diejenigen, die wirklich verstehen wollen, wie zerrissen Südafrikas Gesellschaft ist.

Titel: Du musst verrückt sein, wenn du trotzdem glücklich bist
Verlag: btb
Autor: Kopano Matlwa
Erscheinung: August 2019
Seitenzahl: 203
ISBN-13: 9783442757800

Top 2: Trevor Noah – Farbenblind

 

Buch Farbenblind #buchtipp #Südafrika #Reisebücher Die Top 5 der besten Romane über Südafrika

Eine Top 5 der besten Bücher aus und über Südafrika sind für mich unvorstellbar, ohne die unglaubliche Biografie von Trevor Noah zu erwähnen.

Seit 2015 moderiert der Südafrikaner die The Daily Show auf Comedy Central und ist ein international gefeierter Comedian. Was die wenigsten allerdings wissen, ist das er 1984 in Johannesburg als Kind geboren ist, welches eigentlich gar nicht existieren darf. Im Zuge des Apartheid Regimes werden Weiße und Schwarze, Farbige und andere “Rassen” streng unterteilt. Während seine Mutter eine schwarze Xhosa ist, ist sein Vater ein weißer Schweizer. Diese Verbindung dürfte so eigentlich gar nicht existieren und doch wird Trevor Noah als farbiges Kind, geboren.

In Farbenblind geht es um das Aufwachsen des Jungen. Er hat es nicht leicht, fühlt er sich doch irgendwie nie zu einer Gruppe zugehörige und gibt nichts auf die verschiedenen Einteilungen der Gesellschaft. Diese Einstellung hat er von seiner resoluten Mutter übernommen, die im Ernstfall auch ihr Kind aus einem fahrenden Auto wirft, um es zu retten.

Trevor Noahs bloße Existenz hat alles widerlegt, wofür die Apartheid stand und deshalb hat die Regierung solche Ehen gefürchtet. Auch heute noch nimmt er kein Blatt vor den Mund, verhält sich wie ein Chamäleon und springt von Gesellschaft zu Gesellschaft und hilft uns, den eigenen Spiegel vorzuhalten. Trotz des biografischen Charakter liest sich Farbenblind einfach unglaublich unterhaltsam und ich lege es jedem ans Herz, der sich für Südafrika, die Geschichte der Apartheid aber auch für das Leben eines außergewöhnlichen jungen Mannes, interessiert.

Trevor Noah – Farbenblind
Autor: Trevor Noah
Verlag: Blessing
Erscheinung: März 2017
Seitenzahl: 335
ISBN-13: 9783896675903

Top 3: positive

Buch Positiv Die Top 5 der besten Romane über Südafrika #buchtipp #Südafrika #reisebücher

Jung zu sein, heißt sich auszuprobieren und genau das machen die drei Freunde Lindanathi, Ruan und Cecilia. Sie haben sich auf einem HIV- und Drogenberatungstreffen kennen gelernt und sofort gespürt, dass sie ähnliche Themen beschäftigen. Lindanathi ist HIV-positiv und schnüffelt Klebstoff, wie die beiden anderen auch. Zusammen zieht das Trio durch Kapstadt und sie dealen nicht nur mit illegalen Pharmaka, sondern entdecken die Ungleichheiten einer ambivalenten Stadt. Nicht nur der Tod des jüngeren Bruder von Lindanathi belastet ihn sehr, auch eine SMS seines Onkels erinnert ihn an ein altes Versprechen.

Mit positiv hat Autor Masande Ntshanga einen hochaktuellen Gesellschaftsroman über Herausforderungen im Leben junger Menschen in Südafrika verfasst. positiv ist ein Roman, der viele unterschiedliche Themen aufgreift. Auf den unterschiedlichen Ebenen begegnen dem Lesenden nicht nur Fragen, die sich Heranwachsende stellen, sondern auch der HIV/AIDS Politik unter der Mbeki Regierung (1999-2008). So zeichnet der Autor Masande Ntshanga ein eindringliches Bild einer Stadt mit vielen Gesichtern, wie ich sie ebenfalls schon kennen lernen durfte.

Titel: positiv
Autor: Masande Ntshanga
Verlag: Wunderhorn Verlag
Erscheinung: Mai 2018
Seitenzahl: 196
ISBN-13: 978-3-88423-584-3

Top 4: Mandelas Traum

Buch Die Top 5 der besten Romane über Südafrika Mandelas Traum #buchtipp #Südafrika #reisebücher

Südafrika – die Regenbogennation, wie sie Desmond Tutu einst genannt hat – ist ein Land voller Kontraste. Diese Kontraste ziehen sich entlang zahlreicher Dichotomien wie Arm und Reich, Schwarz und Weiß und natürlich auch Stadt und Land. Aber was hält das Land zusammen? Was vereint die Südafrikaner*innen? Die Journalistin und Autorin des Buchs Mandelas Traum, macht sich auf die Suche und reist quer durch dieses riesige Land. Zwischen Indischem Ozean, den Drakensbergen, Kapstadt, der fast menschenleeren Karoo, Johannesburg und der Provinz Limpopo trifft sie allerhand Menschen, die wie ein Mosaik die südafrikanische Gesellschaft ausmachen. Fast alle Stimmen vereint dabei eins, ihr Optimismus, ihr Einfallsreichtum und die Liebe zum südlichsten Land Afrikas.

Man merkt der Autorin Leonie March an, dass sie Journalistin ist. Sie hat einen erfrischenden Schreibstil und lässt die Stimmen und Landschaften lebendig werden. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe es mehr oder wenige in einem Atemzug gelesen.

Ich kann Mandelas Traum nur jedem ans Herz legen, der sich mit Südafrika auseinandersetzten mag. Dabei ist es fast egal, ob du deine erste Reise planst oder schon Wiederholungstäter*in bist. Ich denke jeder wird sich in diesem Buch wiederfinden oder etwas Neues über die Regenbogennation lernen. Nicht alles klingt gut, aber fast alles macht Grund zur Hoffnung und ich denke, eben diese Kombination macht auch die Faszination Südafrika aus.

Titel: Mandelas Traum – Meine Reise durch Südafrika
Verlag: DuMont Reiseverlag
Autor: Leonie March
Erscheinung: April 2018
304 Seiten
ISBN-13: 9783770182893

Top 5: Memory Wall

Buch Memory Wall Die Top 5 der besten Romane über Südafrika #buchtipp #Südafrika #reisebücher

Erinnerungen sind es, die uns erst als Mensch formen und ausmachen. Aber was passiert, wenn wir anfangen, diese Erinnerungen zu verlieren? Und wie gehen wir mit der Chance um, Erinnerungen dauerhaft speichern und immer wieder abspielen zu können?

Alma Konachek lebt in einem Vorort von Kapstadt. Langsam, aber sicher verliert die 74-jährige ihr Gedächtnis. Um nicht alles zu vergessen, legt sie eine Memory Wall an, die mit allerhand Erinnerungen gespickt ist. Diese Wand hat aber nicht nur einen persönlichen Wert für sie, sondern weckt auch das Interesse anderer Menschen. Denn ihr verstorbener Ehemann hat eines der wertvollsten Fossilien der Welt gefunden. Mitten in der Karoo liegt es nun und wartet darauf geborgen zu werden. Denn sein Entdecker Harold starb kurz nach seinem Fund an einem Herzinfarkt und nur Alma scheint zu wissen, wo die Suche nach dem Fossil Sinn macht. Nur leider kann sie sich nicht mehr erinnern.

An dieser Stelle möchte ich gar nicht so viel verraten, denn ich will nicht das wirklich großartige Leseerlebnis vorwegnehmen. Nur so viel sei verraten: was zunächst wie die Geschichte einer alten Frau klingt, entpuppt sich bald als äußerst junge Story. Alles in allem hat mich Memory Wall sehr berührt und ich habe mich abgeholt gefühlt – absolute Weiterempfehlung!

 

Titel: Memory Wall
Verlag: btb
Autor: Anthony Doerr
Erscheinung: Februar 2018
Seiten: 134
ISBN-13: 978-3442715541

 

Das war meine Top 5 der besten Bücher aus und über Südafrika und ich hoffe sehr, dass sie etwas Anregung für schöne Lesestunden bietet.Lieschenradieschen #buchtipp #Südafrika #reisebücher

Auf meinem Blog Lieschenradieschen reist veröffentliche ich regelmäßig Buchbesprechungen und schreibe unter anderem über meine Reise ins südliche Afrika. Ich freue mich auf deinen Besuch.

mehr über LIESCHENRADIESCHEN REIST

Noch mehr Bücher über Südafrika

Island Wanderung: Buchtipps zu Wanderungen & Wanderwegen

Tipps & Bücher für Wanderungen in Island.

Island kann man am besten durch Wanderungen erleben. Dazu helfen Ihnen unsere Wanderführer Buchtipps zu den  besten Wanderungen / Wanderwege.

Bücher Wandern Island – Inhalt:

Landkarte Island Wanderwege

 

Wanderung Island für mehrere Tage


das Beeindruckende an Island ist die wilde, raue Natur. Die Ruhe in der Einsamkeit.
Am besten zu erleben mit einer mehrtägigen Wanderung. In Island gibt es für die Übernachtung Wanderhütten entlang den populären Wegen.
Der wohl populärste und damit wohl meist bewanderte Wanderroute ist: Laugavegur (53 km)- Fimmvörðuháls (25 km, 1 bis 2 Tage)

auch bekannte Wandertouren aber weiter Weg vom Flughafen und daher weniger Wanderer sind:

2 – Laugavegur

— 6 Tage — im Wanderführer: Conrad Verlag und Uwe Grunewald

4 – Öskjuvegur

— 6 Tage — im Wanderführer: Conrad Verlag und Uwe Grunewald

10- Víknaslódir

— 4 Tage — im Wanderführer: Uwe Grunewald

6- Hengill

— 4 Tage — im Wanderführer: Uwe Grunewald

3 – Kjalvegur

— 3-4 Tage — im Wanderführer: Conrad Verlag und Uwe Grunewald

7 – Hornstrandir

— 3 Tage — im Wanderführer: Uwe Grunewald

8 – Kerlingarfjöll

— 3 Tage — im Wanderführer: Uwe Grunewald

9 – Myvatn/Krafla/Dettifoss

— 3 Tage — im Wanderführer: Uwe Grunewald

1 – Fimmvörðuháls

— 2 Tage — im Wanderführer: Conrad Verlag und Uwe Grunewald

5 – Jökulsárgljúfur

— 2 Tage — im Wanderführer: Conrad Verlag und Uwe Grunewald

Titel: Island – Naturparadies am Polarkreis – Die schönsten Wanderungen
Verlag & Autor: Grunewald, Uwe
Erschienen: 2015
Seiten: 216 S. , 21 x 12 cm
ISBN: 9783981525427
Titel: Island: Trekking-Klassiker
Verlag: Conrad Verlag
Erschienen: 2019
Seiten: 288 S. , 16.5 x 11.5 cm
EAN: 9783866864115

>>>mehr Info &Buch bestellen bei LANDKARTENHAUS – FREIBURG

>>>mehr Info & bestellen bei Buch7 – die soziale Firma

Tageswanderungen für Unterwegs in Island

mit dem Auto oder Bus umrundest du Island und willst immer mal wieder die sagenhafte Landschaft mit Wandern genießen.

bUCH Rother Wanderführer: Island - Die schünsten Küsten- und Bergwanderungen Titel: Island Wanderführer
Verlag: Rother Wanderführer
Seitenzahl: 176
Erscheinung: 2018
ISBN-13: 9783763340057

* enthält gute Wanderungen auf dem Weg rund um Island
* 63 Wanderungen
* Mit GPS-Tracks

>>> Buch bestellen bei LANDKARTENHAUS – FREIBURG
>>>mehr Info & bestellen bei Buch7 – die soziale Firma

Buch Island Wanderführer vom Conrad Verlag< Titel: 22 Wanderungen Island
Verlag: Conrad Stein Verlag
Seitenzahl: 157
Erscheinung: 2017
ISBN-13: 9783866864986

Dieses Buch enthält aber weniger Wanderrouten als der Rother Wanderführer.

>>>mehr Info & bestellen bei Buch7 – die soziale Firma

Bloggerseiten Wandern Island

Neue Bücher im Frühjahr 2020

Europa- Dänemark:

Niemals Dänemark

Erscheinung: im April
Verlag: Conbook Verlag
Buchvorstellung vom Verlag

FN Dänemark

"Fettnäpfchenführer Erscheinung: im Mai
Verlag: Conbook Verlag
Buchvorstellung vom Verlag

Europa- Island:

Länderporträt Island

Buch Länderporträt Island Erscheinung: im März
Verlag: Ch. Links Verlag
Buchvorstellung vom Verlag

wo die wilden frauen wohnen

Erscheinung: im März
Verlag: Malik Verlag
Buchvorstellung vom Verlag

Alles ganz Isi

Erscheinung: im März
Verlag: dtv Verlag
Buchvorstellung vom Verlag

Rest der Welt:

Kulturschock Vietnam

Buch Kulturschock Vietnam Erscheinung: im Februar
Verlag: Reise Know How Verlag
Buchvorstellung vom Verlag

Irland: Lesereise Westirland

Buch Lesereise Westirland Erscheinung: im März
Verlag: Picus Verlag
Buchvorstellung vom Verlag

Lesereise Australien

Buch Lesereise Australien Erscheinung: im Februar
Verlag: Picus Verlag
Buchvorstellung vom Verlag

Japan – Alles, was Sie über Japan wissen müssen

Buch Kulturschock Vietnam Erscheinung: im April
Verlag: Mana Verlag
Buchvorstellung vom Verlag

Argentinien – Alles, was Sie über Japan wissen müssen

Buch Argentinien - Alles, was Sie über Argentinien wissen müssen Erscheinung: im Mai
Verlag: Mana Verlag
Buchvorstellung vom Verlag

Amazonas – Gefahr für die grüne Lunge der Welt

Buch Amazonas - Gefahr für die grüne Lunge der Welt Erscheinung: im Mai
Verlag: Ch. Links Verlag
Buchvorstellung vom Verlag

Die drei besten USA-Bücher

Die drei besten USA-Bücher

mein Buchtipp & Lesetipp
und hier alle USA-Bücher:Top Bücher über die USA
Die drei besten USA-Bücher - Buchtipp - Lesetipp #buchtipp #USA #reisebücher

Mit diesen drei Büchern dringt man tiefer in die Gesellschaft der USA ein, als in anderen Büchern. Man lernt die merkwürdige Einstellungen und Macken im Denken kennen und verstehen, woher diese stammen.
Dazu sind diese drei Bücher keine trockenen Sachbücher, sondern originell, bringen einen zum Nachdenken, Erstaunen und oft auch zum Schmunzeln.

 

Die drei besten USA-Bücher

1.- Buch / die drei besten USA-Bücher:       Allein unter Amerikanern

Buch alleine unter Amerikanern #buchtipp #USA #Reisebücher Die drei besten USA-Bücher - Buchtipp - Lesetipp

[Inhalt]
Der Autor reist quer durch die USA und spricht mit allen Bevölkerungsschichten. Mit Reichen bis Homeless, mit Leuten aus dem Süden und Norden, Juden, Quäkern und vielen anderen.
Eine Entdeckungsreise durch die Gesellschaft, Politik, Ansichten und Denken in den USA.

[Warum ich das Buch mag:]
Er sieht ja aus wie ein überernährtes, unbefangenes Kind. Dadurch geben die Befragten ihm oft spontane Antwort. Ohne viel zu überlegen von Innen heraus. So ist man oft erstaunt, amüsiert. So lernt man die sozialen Schichten, religiösen Gruppen, Regionen der USA kennen.

[Fazit]
Ein ideales Buch, um die Amerikaner kennen zu lernen.

Titel: Allein unter Amerikanern
Verlag: Suhrkamp Verlag AG
Autor: Tuvia Tenenbom
Seitenzahl 463
Erscheinung: Oktober 2016

>>>mehr Info & bestellen bei Buch7 – die soziale Firma

Die drei besten USA-Bücher

2. – Buch / die drei besten USA-Bücher:      Fantasyland

Buch Fantasyland USA #buchtipp #USA #reisebücher

[Inhalt]

Eine Reise durch die Geschichte der USA, aber in dem Buch aus einem völlig anderen Blickwinkel.Normalerweise wird das Glorreiche dargestellt, aber nicht in diesem Buch, eher geht es um die Macken der Gesellschaft wie neue durchgeknallte Ideen sich verbreiteten.
Jede Epoche beeinflusste die Gesellschaft mit neuen Trends, neue Religionen, Weltansichten, Verschwörungstheorien etc.

[Warum ich das Buch mag:]
So lernt man zu verstehen wie manch komisches Denken der Bürger, die Macht der Medien, Religion und Waffenwahn entstand. Auch dieses Buch ist nicht trocken, sondern oft sarkastisch und sehr aufschlussreich.

Titel: Fantasyland – 500 Jahre Realitätsverlust
Verlag: Goldmann
Autor: Kurt Andersen
736 Seiten
ISBN: 978-3-442-15968-0
Erscheinung: September 2018

>>>mehr Info & bestellen bei Buch7 – die soziale Firma

 

Die drei besten USA-Bücher

3. – Buch / die drei besten USA-Bücher: :      Die Abwicklung

Buch die Abwicklung 
#buchtipp #USA #reisebücher

[Inhalt]
Anhand von vielen Lebensberichten erfährt man wie sich das Leben in den USA von 1978 bis 2012 veränderte. Es geht um Menschen aus verschiedenen sozialen Schichten, Arbeiter und Millionäre, wie sich ihr Leben in den Jahren entwickelt und auch lernt man dadurch die Veränderung der Gesellschaft, die steigende Ungleichheit kennen.

[Warum ich das Buch mag:]
Mit dem Buch erlebt man den Niedergang der USA und wie sich die Politik, Wirtschaft, Meinungen veränderten.

Titel: Die Abwicklung
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Autor: George Packer
Seitenzahl 509
Escheinung: Dezember 2015

>>>mehr Info & bestellen bei Buch7 – die soziale Firma


Top Bücher über die USA

Leben in Kanada: Vancouver & Neufundland

Interview mit Bernadette Calonego, der Schweizer Auslandskorrespondentin und Autorin mehrerer Kanada-Krimis, die zwei Wohnsitze hat und in der Nähe der Großstadt Vancouver sowie im abgelegenen Neufundland lebt.

Kanad Vancouver Neufundland
@Copyright: Bernadette Calonego

Du lebst im Winter an der Sunshine Coast nahe Vancouver und den Rest des Jahres in Neufundland.
Warum?

Weil es als Auslandskorrespondentin wichtig ist, ein Standbein an der Westküste und ein Standbein an der Ostküste zu haben. Wie soll man sonst ein so großes Land mit sechs Zeitzonen überblicken?

Wie kalt ist es gerade bei dir?

Heute sind es 14 Minusgrade im Norden Neufundlands. Es hat auch ganz tüchtig geschneit und für morgen ist ein Schneesturm angesagt. Vor einigen Tagen brauste ein Wind mit der Stärke von 100 Stundenkilometern ums Haus. Alles hat gebebt und gezittert. Vor allem das laute Heulen des Windes ist mir unheimlich. In einigen Tagen werde ich wieder an die Sunshine Coast in British Columbia zurückkehren, weil mir die Winter im Norden Neufundlands zu brutal sind. Man kommt sich fast vor wie in der Arktis.

Die Sunshine Coast an der Pazifikküste dagegen wirkt mit ihren milden Temperaturen im Winter fast unkanadisch. Wenn es insgesamt an fünf Tagen schneit, ist das schon ein harter Winter. Dann reden die Leute davon, sie müssten an die Wärme nach Florida oder in die Dominikanische Republik fliegen. Sie sind wirklich wettermäßig verwöhnt. Im Februar blühen im Garten schon die ersten Blümchen. Und im Mai kann man oft schon im Pazifik schwimmen.

Kanad Vancouver Neufundland
@Copyright: Bernadette Calonego

Was ist toll in Vancouver?

Ich erwähne hier ausschließlich, was mir persönlich an Vancouver gefällt. Für Leute, die gern zu Fuß, per Rad oder auf Rollschuhen unterwegs sind, ist Vancouver ein Paradies. Es gibt über zwanzig Kilometer Fußwege am Rand des Wassers entlang, rund um den Stanley Park, entlang der Meerenge von False Creek bis zum Strand von Spanish Banks. Von den Waldpfaden ganz zu schweigen. Absolut toll.

Die Stadtmitte von Vancouver ist abends nicht menschenleer wie in den meisten nordamerikanischen Städten, weil hier immer noch Familien wohnen. Das haben die Stadtplaner absichtlich so angelegt. Die Stadtmitte ist nicht sehr groß, dafür kompakt und übersichtlich, sodass man alles zu Fuß machen kann. Früher lebte ich ganz in der Nähe der zentralen Robson Street im West End und habe gar kein Auto gebraucht. Vancouver ist kulturell und architektonisch nicht besonders aufregend oder Avantgarde. Da gibt es Städte, die sicher pulsierender sind (in meinen Augen). Aber man ist so nahe an der Natur. Wenn man auf dem False Creek mit dem Kajak unterwegs ist, strecken oft Seehunde ihren Kopf aus dem Wasser. Stinktiere überqueren die Wohnstraßen in der City und in der Lost Lagoon tollen Otter herum. Der Stanleypark ist trotz seiner Lage in der Innenstadt weitgehend immer noch Wildnis. Man glaubt es vielleicht nicht, aber man kann sich leicht darin verlaufen, was mir einmal passiert ist!

Ein Glanzlicht von Vancouver sind die vielen exotischen Restaurants. Kulinarisch ist das Angebot sehr vielfältig, was eine Folge der vielen Immigranten in der Stadt ist. Mit einer Gruppe von Freundinnen besuche ich regelmäßig kleine Familienrestaurants mit einer tollen und preisgünstigen Küche. A propos Essen: Ich liebe es, durch die Markthallen auf Granville Island zu flanieren. Was für ein Konzert von Farben, Düften und Aromen! Leider sind die Immobilienpreise in Vancouver so drastisch gestiegen, dass ich mir eine Mietwohnung in der Innenstadt nicht mehr leisten kann. Das ist die Schattenseite einer begehrten Stadt.

Kanada Vancouver Neufundland
@Copyright: Bernadette Calonego

Was gefällt dir an Neufundland?

Neufundland ist das absolute Kontrastprogramm zu Vancouver. Ich mag karge, raue Landschaften und das bekomme ich im Norden der Insel in Hülle und Fülle. Die Tundra ist eine reizarme, aber wunderschöne Landschaft, in der man ganz ruhig wird. Oft wandere ich mit dem Hund auf Pfaden hoch über den schroffen Küstenfelsen, mit Blick auf den Nordatlantik, wo Buckel- und andere Wale Fischschwärme jagen. Eisberge kann man hier im Frühsommer gut vom Ufer aus sehen. Es ist ein Tummelfeld für Hobbyfotografen wie mich. Vor einigen Tagen zum Beispiel kam eine junge Sattelrobbe an Land, wo sie die Sonne genoss, sich verspielt räkelte und mit den Flossen „winkte“. Es war ein fantastisches Schauspiel!

Da hier nicht nur die Landschaft, sondern auch das Klima rau ist, reduziert sich alles aufs Wesentliche. Zum Beispiel macht es Freude, den Ofen mit Holz zu heizen und dann die Wärme im Haus zu spüren. Oder absolut frischen Kabeljau aus dem Ozean zu essen.

Als Schriftstellerin finde ich die Umgebung sehr kreativ. Während es kalt und stürmisch werden kann, sind die Menschen warmherzig und hilfsbereit.

Und schön ist natürlich auch, dass ich den Mann in meinem Leben hier gefunden habe.

Kanada Vancouver Neufundland
@Copyright: Bernadette Calonego

Was tut man im langen, kalten Winter in Neufundland?

Der Winter ist die gesellige Jahreszeit im Norden Neufundlands. Im Sommer arbeiten viele Einheimische rund um die Uhr im Tourismus. Wenn die Saison zu Ende ist, hat man wieder Zeit füreinander.

Da es ja sonst nicht viel hier gibt, wo ich lebe, kein Kino, keine Konzerthalle, kein Theater, keine Museen oder Kunstgalerien, kreiert man die Unterhaltung eben selbst. Viele Einheimische treffen sich zu Darts, dem Pfeilspiel, bilden Teams und nehmen an Wettkämpfen teil. Man spielt Karten und Bingo (Zahlenlotto) oder organisiert Tänze im lokalen Pub. Weihnachten dauert zwölf Tage! Während dieser Zeit besucht man sich gegenseitig. Überall ist Tag der offenen Tür. Vor allem wird die alte Tradition der Mummers hochgehalten: Alt und Jung verkleidet sich mit Masken und improvisierten Kostümen und zieht von Haus zu Haus, wo man einen Jig (Tanz) vorführt und dafür Alkohol ausgeschenkt bekommt. Man kann sich vorstellen, wie solche Nächte enden …

Wenn das Wetter gut ist, fahren die Neufundländer mit ihren Skidoos über die verschneite Tundra und bohren Löcher in einen vereisten See, wo sie eisfischen. Nachher werden die Fische an Ort und Stelle auf einem Lagerfeuer gebraten und verspeist.


@Copyright: Bernadette Calonego

Lieben alle Kanadier die Wildnis?

Ich glaube, die meisten Kanadier sind noch gar nie oder nur einmal kurz in der Wildnis gewesen.

Man darf nicht vergessen, dass rund zwei Drittel der Kanadier in Städten und urbanen Siedlungsgebieten entlang der Grenze zu den USA leben. Die Mehrheit der Immigranten lässt sich in Städten nieder.

Das Leben im Norden Kanadas unterscheidet sich völlig vom Leben im Süden. Es gibt doch diesen witzigen, oft gehörten Spruch, dass ein echter Kanadier (oder eine echte Kanadierin) mindestens einmal Liebe in einem Kanu gemacht hat. In meinen Augen ist das ein kolossaler Mythos. Die meisten Kanadier haben wahrscheinlich nicht mal ein richtiges Kanu gesehen! Das heißt aber nicht, dass sie das Konzept Wildnis nicht schätzen oder dass die Wildnis nicht zu ihrem Selbstverständnis als Kanadier gehört.

Kanada Vancouver Neufundland
@Copyright: Bernadette Calonego

Was ist toll am Leben in Kanada?

Als abenteuerlustige Person habe ich in Kanada noch dieses Gefühl von Pioniergeist und Terra Incognita, von unentdeckten Gegenden. In der Westprovinz British Columbia zum Beispiel gibt es noch weite Landstriche, in die noch nie ein Mensch seinen Fuß gesetzt hat. Auch die Arktis fasziniert mich enorm. Und die wilden Tiere: In meinem Garten in British Columbia können jederzeit Bären oder Pumas auftauchen, Weißkopfadler kreisen über dem Wasser, Waschbären schlüpfen durch die Katzentür, Rehe fressen das Gras vor dem Haus.

Der Umgang der Kanadier miteinander ist sehr freundlich und rücksichtsvoll. Man will einander nicht auf die Füße treten. Das geht manchmal auf Kosten der Ehrlichkeit, aber in einem Land mit so vielen Immigranten muss man sich halt einfach zurücknehmen, damit man den andern nicht womöglich beleidigt.

Was vermisst du?

Ich vermisse günstige Flugpreise innerhalb von Kanada und vor allem für Flüge in den hohen Norden und in die Arktis. Weil das Land so groß ist (das zweitgrößte der Erde), sind die Distanzen enorm und die Reisekosten auch. Auf vielen inländischen Flugstrecken gibt es zu wenig Konkurrenz unter den Fluggesellschaften. In Europa ist man schnell in einem völlig anderen Land, ohne viel auszugeben. Die immer noch sichtbare Geschichte Europas und die kulturelle Vielfalt auf engem Raum ist fantastisch.

Kanada Vancouver Neufundland
@Copyright: Bernadette Calonego

Welche deiner Krimis spielen in Kanada?

–ANZEIGE—

Neufundland Die Bucht des Schweigens
mehr zum Krimi
British Columbia
Yellowknife
Unter dunklen Wassern
mehr zum Krimi
British Columbia Krimi Buch Die letzte Erkenntnis Die letzte Erkenntnis
mehr zum Krimi
Arktis Krimi Buch Die Fremde auf dem Eis Die Fremde auf dem Eis
mehr zum Krimi

[Werbung] Buchtipp: Neuster Krimi

Kanada Vancouver Neufundland

Eine einsame Farm in der Wildnis von British Columbia. Eine männliche Leiche im Gras. Im Haus überall Blut. Drei Kinder, kaltblütig ermordet. Von der Mutter keine Spur.

Rechtsanwältin Tessa Griffins ist vor fünf Jahren aus dem isolierten Minendorf Whatou Lake nach Vancouver geflohen. Jetzt kehrt sie zurück und sucht in ihrem Heimatdorf fieberhaft nach der Mutter der drei Kinder, ihrer Stiefschwester Fran. Und nach dem Mörder von Frans Familie. Genau wie Polizeidetektiv Ron Halprin, Chef einer Spezialeinheit in Vancouver, der für die Ermittlungen nach Whatou Lake reist.

Tessa stößt überall gegen Mauern. Welche Geheimnisse verbirgt ihr Vater, der einflussreiche Dorfarzt? Warum lügt ihre Mutter, die Wohltäterin, die unzähligen Pflegekindern ein Heim gab? Führt Fran ein geheimes Leben? Und warum findet ausgerechnet Tessas Jugendfreund Tsaytis Chelin vom Stamm der Sitklat`l die Leichen? Am dritten Tag macht Tessa eine grausige Entdeckung, die sie in den Abgrund zu reißen droht.

Taschenbuch: 376 Seiten
Verlag: Calonego Media Inc. (30. Oktober 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1999230213
ISBN-13: 978-1999230210

Amazon Direktkauf:


Mörderischer Morgen: Kanada-Krimi eBook: Bernadette Calonego: Amazon.de: Kindle-Shop
Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet: Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.
www.amazon.de

Bernadette Calonego

… ist Auslandskorrespondentin und Autorin von Kanada-Krimis.

Autorin Bernadette Calonego Webseite:www.bernadettecalonego.com

Facebook: www.facebook.com/BernadetteCalonego.Author

Noch mehr Bücher über Kanada

Weltreise

 

–ANZEIGE—

Vanlife Leben und Reisen im Camper

Buchbesprechung Vanlife Leben und Reisen im Camper Titel: Vanlife Leben und Reisen im Camper
Verlag: Lonely Planet Deutschland
Seiten: 256
Erscheinung: Juli 2019
ISBN: 978-3829726870
Buchbesprechung:

Mein Traum: eines Tages einen Camper kaufen, eine der zahllosen Anleitungen im Internet folgen und ihn allerliebst und hochfunktional ausbauen und dann ab auf die Straße.

So stieß ich dann auf dieses Buch, was die beste Vorbereitung für meinen Traum ist. Inhaltlich ist das Buch dreigeteilt: zum einen gibt es das Kapital, wie ich selbst einen Camper „erbastel“, dann kommen konkrete Projekte und zum Schluss die besten Routen. Das ganze Buch ist komprimiert und auf den Punkt gebracht, liest sich sehr flüssig.

Durch ergänzende Überschriften im Text wird es mir leicht gemacht, einzelne Punkte nochmal nachzuschauen. Ich kenn entweder alles von vorne nach hinten durchlesen, oder aber im gesamten Buch hin- und her hopsen. Durch die sehr übersichtliche Aufmachung finde ich immer sofort, was ich suche.

Zu Beginn gibt das Buch reichlich Hilfestellungen, was zu beachten ist bei dem Kauf und Umbau eines Vans. Daneben gibt es Top Ten Tipps bzw. Kategorien wie z.B. 10 wichtige Gegenstände zur Sicherheit im Van. Gerade als Neuling finde ich es super, wenn ich Fehler, die andere bereits gemacht haben, vermeiden kann. Und somit traue ich mir durchaus zu, anhand dieses Buches selbst einen Transporter in einen Camper zu transformieren.

In 10 ganz konkreten Projekten bekommen wir dann Einblick in die Möglichkeiten, wie ein Van aussehen kann, wie er gestaltet werden kann und eingerichtet werden kann. Von einfach bis luxuriös ist alles dabei und inspiriert, auch mal jenseits des VW T4 oder T5 zu gucken…

Dann folgen die im Titel bereits angekündigten besten Routen. Kreuz und quer durch die Welt werden Routen-Vorschläge gemacht, wohin die Reise gehen könnte. Eine Übersichtskarte, Entfernung, Dauer und beste Reisezeit ergänzen den Vorschlag, dazu kommen ansprechende Bilder und prägnante Texte zu einigen Stopps auf der Route. Z.B. durch die Highlands an der Nordwestküste.

Und so kommt es, dass ich an einem trüben Dezember Sonntag aus meinem Fenster in die Ferne starre und davon träume, mit dem Camper durch Südamerika zu sausen…

 

–ANZEIGE—

Reise zum Mond

Buch Reise zum Monde Titel: Reise zum Mond
Autor:Rod Pyle
Verlag: Dumont Reiseverlag
Seiten: 176
Erscheinung: Juni 2019
ISBN: 978-3770188765
Buchbesprechung:

Wenn man an das Reisen denkt, ist die wohl ultimativste Reise die zum Mond. Wenige Menschen sind bisher dort gewesen, daher gibt es jetzt zum 50jährigen Jubiläum der Mondlandung ein Buch aus dem Hause Dumont, was uns mit auf die Reise zum Mond nimmt.

Rod Pyle, der Autor, ist Weltraum-Historiker, der sich im englisch-sprachigen Raum einen Namen gemacht hat. So hat er nicht nur für die NASA gearbeitet, sondern war auch schon in zahlreichen TV-Sendungen rund um das Thema Weltall präsent. Als Visual Effects Koordinator hat er über drei Staffeln an der TV Serie Deep Space Nine mitgearbeitet und so sein Know-how eingebracht. Jetzt nimmt er uns Leser mit auf eine Reise zum Mond.

Besonders angesprochen hat mich an diesem Buch, dass es mit augmented reality arbeitet, also der Ergänzung von Bild und Text durch computergenerierte Zusatzinformationen – Videos, 3D Modelle, Sprachschnipsel etc.. Dafür muss eine App heruntergeladen werden, mit der einzelne Seiten gescannt werden und dann Zusatzinformationen auf das Handy geladen werden.

So kann man z.B. Heiligabend in der Apollo 8 anhören. Auch kleine Anekdoten, die immer wieder eingestreut werden – wer wusste schon, dass Pete Conrad von Apollo 12 ein wahrer Scherzkeks war. Das gesamte Buch ist wie ein Museumsbesuch, kombiniert mit modernen Möglichkeiten und es macht unglaublich viel Spaß, durchzublättern und dabei zu sein. Es verbindet Protokolle, Informationen mit Emotionen und das macht es so toll, dieses Buch zu lesen.

Ich bin total abgetaucht in diese eigene Welt, die ich teilweise lesen, teilweise aber durch die augmented reality auch live miterleben kann. Allein diese Kombination macht das Buch schon zu einem absoluten must-have für Weltraum-Fans und der Autor weiss, wie man Fakten und Unterhaltung gut kombiniert.

Für die Leute, die sowieso alles über Missionen zum Mond wissen, birgt dieses Buch vermutlich wenig Neues, aber für alle anderen ist dieses Buch eine gelungene Mission, die man nicht wieder zur Seite legen kann.

 

–ANZEIGE—

Die geilste Lücke im Lebenslauf

Die geilste Lücke im Lebenslauf Titel: Die geilste Lücke im Lebenslauf Verlag: Conbook Verlag
Erscheinung: September 2019
ISBN-13: 9783958892491

 

 

Buchbesprechung:

Als ich im Oktober 2019 auf der Buchmesse war und in dem Buch von Nick Martin „Die geilste Lücke im Lebenslauf“ gestöbert habe, wusste ich sofort dieses wird dein nächstes Buch das du lesen musst. Nick tauscht mit 23 Jahren seinen Job gegen ein One Way Ticket und verwirklicht seinen Traum und bereist die Welt.

Schon bereits ab der ersten Seite des Buches packt einen das Reisefieber. Man hat ständig das Gefühl, dass man mittendrin ist. Faszinierende Bilder unterstreichen das Ganze. Es ist von allem was dabei, ich musste einige Male herzhaft lachen, es gab aber auch traurige wie spannende Momente.

Fazit Buchbesprechung: Ein sehr emotionales und fesselndes Buch. Nick hat in mir sofort das Fernweh ausgelöst. Ich kann dieses großartige Buch nur wärmstens empfehlen. Mir wurde klar, dass man auf sein Herz hören soll und seine Träume leben soll um es in Nick´s Worten zusagen „Reisen ist die schönste Droge der Welt“. Ein unglaubliches Buch das man lesen sollte.

 

Secret Citys Europa – 70 charmane Städte abseits des Trubels

–ANZEIGE—

Secret Citys Europa – 70 charmante Städte abseits des Trubels

Von Henning Aubel

240 Seiten

Bruckmann Verlag GmbH

ISBN-13: 978-3734312700

29,99 Euro

Buchbesprechung:

Secret Citys Europa die auch noch bereisenswert sein sollen – ich war gespannt bei diesem Bildband, was mir da wohl präsentiert würde.

Ich wusste – es würden 70 Städte werden, die charmant sein sollten. Aber was gibt das Buch sonst noch so her?

Tatsächlich fand ich die Auswahl durchaus interessant: u.a. wird über Magdeburg, Potsdam, Cork, Antwerpen, Kufstein, Lille, Sarajevo, Göteborg und Coimbra (diese Stadt kenne ich vom Namen her nur, weil vor kurzem ein Brettspiel mit gleichem Namen herausgekommen ist) berichtet, insgesamt eine eher untypische Auswahl für Städtetrips.

Aber will nicht jeder mittlerweile ungewöhnlich und vor allem, sucht nicht jeder den Geheimtipp für DAS Instagram Foto? Diesen Anspruch erhebt der Bildband nicht. Städte mit unverwechselbarem Charakter werden vorgestellt, ganz unterschiedlicher Art. Und das ist durchaus stimmig. Bilder und Texte sind – wie üblich bei Bruckmann – großartig und gut gemischt. Die typischen Touristenbildern werden flankiert von anderen visuellen Eindrücken vor Ort – Menschen, Tiere, Details.

Die Städte sind gut portraitiert und die Texte dazu eine gute Mischung zwischen Unterhaltung, Fakten und Inspiration.

Ein Geheimtipp ist nicht dabei, aber den Anspruch erhebt zum einen dieses Buch nicht, zum anderen sind Geheimtipps ja in der Sekunde kein Geheimtipp mehr, in denen das Buch in einer großen Auflage rausgebracht wird. Im Grunde gibt es die echten Geheimtipps nur von den Menschen vor Ort – und das darf gerne auch so bleiben.

 

 

Unbekanntes Europa – Die schönsten Ziele auf dem Balkan

–ANZEIGE—

 

Unbekanntes Europa – Die schönsten Ziele auf dem Balkan

von Heide Marie Karin Geiss, Veronika Wengert, et al.

192 Seiten

Bruckmann Verlag GmbH

ISBN-13: 978-3734314971

29,99 Euro

Buchbesprechung:

Okay, ich geb es zu: ich hole mir nur Bücher, wenn mich das Thema grundsätzlich anspricht und ich bin optophil. Ob es das Wort gibt, weiss ich nicht, aber ich schaue gerne Reisebildbände an und hole mir da Inspiration.

Letztes Jahr hatte ich die wilde Idee, mit dem Zelt über den Balkan zu düsen – genau die Länder, die in diesem Bildband beschrieben werden. Ich wurde von allen für verrückt erklärt und dabei beliess ich es dann erstmal. 10 Tage scheinen mir aber jetzt nach Blättern im Bildband für die Tour tatsächlich auch etwas kurz.

Jetzt aber zum Buch: versprochen wurden ja die schönsten Ziele. Kombiniert wurde das Ganze mit kurzen Infos sowie gewaltige Bilder zum Anfüttern, Ideen geben, Lust auf mehr machen.

Und genau das hält auch der Bildband. Farbenprächtige und beeindruckende Panoramaaufnahmen wechseln sich mit Detailfotos ab und geben einen ersten Eindruck. Stimmungsvolle Texte mit handfesten Informationen sowie Internetadressen, um tiefer zu recherchieren, werden angegeben. Das Autoren-Team nimmt dabei Klassiker ins Visier, wie zum Beispiel die Plitvicer Seen, Dubrovnik und Sarajevo, beschränkt sich aber nicht darauf. Ausgesuchte Info-Häppchen zu Festivals, Restaurants und Museen werden außerdem erwähnt, was das Bild, das man bekommt, nochmal abrundet.

Die Tipps sind wild gemischt, immer spannend und alles in allem steht bei mir der Entschluss fest: ich will definitiv mal den Balkan erkunden – am liebsten schon nächstes Jahr. Dabei werde ich dann auch den Besuch von Mostar nachholen, den ich auf meiner B Bosnien Reise leider nicht machen konnte.

Buchbesprechung Buch unbekanntes Europa

 

 

#Fernweh -Die ultimative Bucket-List für Weltenbummler

–ANZEIGE—

Titel: #Fernweh – Die ultimative Bucket-List für Weltenbummler
Autoren: Melanie Schillinger und Julia Lassner
224 Seiten
Bruckmann Verlag 1. Auflage
ISBN-10: 3734310830
22,99 Euro

Die ultimative Bucket-List für Weltenbummler

Und mal wieder ein Buch, was meine Reiselust befeuert und mein Herz glühen lässt und ich will, nein: MUSS es haben. Jetzt liegt es vor mir, Bruckmann sei Dank.

Und was bekomme ich jetzt, abgesehen von einer subjektiven Bucket-List?

  • Stimmungsvolle Bilder, die Lust auf mehr machen
  • Kurzgeschichten von Reisen, die anfixen und alle Sinne berühren
  • Überschriften, die mal mehr, mal weniger überraschen, aber immer neugierig machen
  • Einige ausgewählte und ganz konkrete Tipps

Kapstadt – ich war zwar nicht zur Goldenen Stunde da, aber magisch fand ich den Ausblick trotzdem

Buch Fernweh

Immer auf zwei Seiten wird eines der Fernweh-Ziele vorgestellt. Klar, es ist subjektiv, aber ist das wirklich schlimm? Klar, es sind auch keine total unbekannten Ziele – aber auch da die Frage: ist das wirklich schlimm? Ich finde nicht.

Die Autorinnen schreiben uns Leser direkt an, sie schreiben schon fast poetisch über Eindrücke auf den Reisen. Mit diesen kurzen Texten taucht man für wenige Momente in ihre Reise ein, sie lassen uns teilhaben in ihren Eindrücken, an ihren Erlebnissen.

Neben den Texten findet sich eine kleine Info, mit dem Titel: Nacherleben. Dort werde ich nicht mit Informationen überschüttet, sondern erhalte einen Tipp, der zum jeweiligen Kapitel passt. Daneben immer ein bis drei Bilder von der Reise. Alles in allem ist das ein Buch für die Sinne. Es passt zum Reisen, denn es ist abwechslungsreich.

Highway No. 1 – immer der Küste entlang und wenn man möchte, hopst man kurz aus dem Auto und fährt auf die Monterey Halbinsel, zu der „Lone Cypress“

Die ausgewählten Ziele? Mal mehr, mal weniger überraschend. In Kombination mit dem Text doch wieder was Neues. „Dieses Buch weckt garantiert Reisefieber!“ wird auf dem Umschlag hinten versprochen.Und ich finde, das gelingt den beiden Autorinnen sehr gut.

Mehr gibt’s es von den beiden in ihren Blogs „Good morning World“ und „Globusliebe“… was will man mehr?

 

Weltstars der Architektur


–ANZEIGE—

Weltstars der Architektur – Die erstaunlichsten Bauwerke und wo du sie findest

Kubushäuser, Rotterdam

Quadratisch-praktisch-gut… das ist der erste Eindruck des neuen Buchs vom Lonely Planet.
Der zweite Eindruck: die gewohnte Ästhetik der Lonely Planet Bücher begeistert wie immer.
Der dritte Eindruck: mensch, ich muss noch ganz schön viel rumreisen….

Auferstehungskirche, St. Petersburg

Das Buch macht unglaublich viel Spass, nicht nur den Menschen, die Architektur-affin sind.

Auf 127 Seiten ist je ein Gebäude vorgestellt, sowohl Klassiker, wie das Chrysler Gebäude in New York, der Fernsehturm in Berlin oder der Winterpalast in St. Petersburg, als auch (zumindest mir) unbekanntere Bauten z.B. das Gallarus Oratorium in Dingle, Irland oder die Festung Hisn Tamah in Bahla, Oman. Mit Koordinaten lassen sich die Häuser auch über Google Earth von oben betrachten (z.B. das Metropol Parasol), knackige Texte neben den Bildern geben Background oder Input zu den Gebäuden.

Palenque – Mexiko

Die Bilder von den Gebäuden sind aussagekräftig, d.h. sie zeigen das Bauwerk deutlich und dennoch sehr häufig ungewöhnlich – wie das Gebäude selbst. Die Auswahl ist natürlich eine subjektive Sache gewesen – manche Bauwerke, die ich kenne, fehlen hier, andere Bauwerke sind sicherlich ein Weltstar, aber dann wiederum auch sehr abgegriffen. Dennoch empfinde ich die Zusammenstellung der verschiedenen Weltstars sehr stimmig und ansprechend.

Die außergewöhnliche und von mir sehr bewunderte Architektin Zaha Hadid sagte „Exzentrizität ist ein großer Pluspunkt“. Sie selbst ist übrigens auch mit eigenen Bauwerken im Bildband vertreten.

Die „Weltstars der Architektur“ liefern dabei Pluspunkte ohne Ende und ich werde sicherlich die ein oder andere nächste Reise mit diesem Buch planen (z.B. zum Krummen Häuschen in Polen Wikipedia – Krummes Häuschen – absolut entzückend und bedient meinen Wunsch nach mehr Märchen und Phantasie im Leben, man wartet förmlich drauf, dass Einhörner oder wenigstens aber Zwerge aus dem Haus gestürmt kommen). Auf jeden Fall bin ich sehr inspiriert von den Bauwerken, bin fasziniert und merke, wieviel schöne, skurrile und ungewöhnliche Ecken die Welt für uns alle noch parat hält.

Chiat-Day, Los Angeles

Welche Bauwerke/ Bauten/ Gebäude haltet ihr für Weltstars der Architektur?

Titel:Weltstars der Architektur – Die erstaunlichsten Bauwerke und wo du sie findest
Autor:Oliver Bennett
Verlag: Lonely Planet
128 Seiten
ISBN 10: 978-3-8297-2676-4
 

Das #NordkappProjekt

[Werbung]

 

Titel: Das #NordkappProjekt
Autoren: Nicole Wunram, Markus Gründel
Edition Wundergrün, Verlag Monika Fuchs, Hildesheim
ISBN 978-3-947066-90-2, auch als eBook erhältlich

www.nordkappprojekt.de

Buchbesprechung:

Das Nordkapp ist für viele ein Traumreiseziel im Norden – auch für Nicole und Markus. Doch die beiden Skaninavien-Fans beschließen aus ihrem Nordkapp-Trip eine besonsere Tour zu machen. Einen Roadtrip mit ihrem Twingo! An dieses Gefährt denkt man nicht unbedingt, wenn es um das Reiseziel Nordkapp geht. Eher an Campingmobil, Bulli oder Kastenwagen.

Doch beide sind fest entschlossen und gehen an die Planung: Dachbox umbauen, Reparaturen an Floh (ihrem Twingo) vornehmen, Sonderurlaub beantragen usw. Schließlich geht’s am 2. Juli in Hannover los und der Roadtrip beginnt. Über Oslo und Sandefjord geht’s nach Preikestolen.

 

Auf ihrem Trip unternehmen die beiden immer wieder Wanderungen unterwegs und schreiben über ihre Erfahrungen. Übernachtet wird im Zelt, welches in der Dachbox untergebracht ist. Über Trondheim und die Lofoten geht’s bis zum „Kapp“, dem nördlichsten Punkt Europas. Dort verbringen sie einen Tag und eine Nacht, bevor sie mit Floh ihre Rückreise antreten.

Bis zu ihrer Rückkehr nach Hannover sind sie insgesamt 41 Tage unterwegs. Das Buch beschreibt ihren Trip als Tagebuch. Und beide schreiben getrennt über ihre Reise, denn das Buch ist in der Mitte quasi zweigeteilt. Man kann es rumdrehen und dann in der Sicht des jeweils anderen schmöckern. Nicole schreibt jeweils abwechselnd aus der Ich-Perspektive und aus der Sicht von Floh. Das liest sich lustig und unterhaltsam und die Passagen von Floh sind mit einem Twingo-Logo gekennzeichnet.

Markus schreibt ebenso aus seiner Sicht, außerdem gibt er Tipps zu seinem Lieblingshobby – dem Geocaching. Dabei gibt er Caching-Koordinaten an, was hilfreich ist, wenn man als Geocacher die Route nachreisen möchte. Der Autor ist Geocacher der ersten Stunde und hat Bücher über seine Erfahrungen als Cacher geschrieben. Sein Buch „Geocaching I“ ist als „Die Cacher-Bibel“ bzw. „Der Gründel“ in Cacher-Kreisen bekannt.

Malta Reiseführer: DuMont Reise-Taschenbuch

DuMont Reise-Taschenbuch Malta, Gozo, Comino

— ANZEIGE —

Titel: Malta, Gozo, Comino
Verlag: DUMONT REISEVERLAG
Autor: Hans E. Latzke
292 Seiten
ISBN-13:978-3616020624


Buchbesprechung:

Die Dumont Bücher werden überarbeitet und das merkt man. Die Informationen sind aktueller (oder wieder aktualisiert), die Bilder etwas frischer und moderner, der gesamte Reiseführer ist ein einem moderneren Stil mit pfiffigen Texten und vielen Infos vollgepackt.

Nun aber zu den Einzelheiten – die Reise nach Malta hatte ich mit dem Vorgänger geplant – der aber naturgemäß etwas veraltete Informationen bereit hielt. Das ist nun grundsätzlich nicht schlimm: Sehenswürdigkeiten ändern sich selten – manchmal aber die Zugangsmöglichkeiten und hier punktet das neue Reise-Taschenbuch mit neuen Hinweisen: bei einem der Highlights muss man sich mittlerweile vorher online Tickets besorgen – das kann man mittlerweile dem Reise-Taschenbuch entnehmen.

Auch der Umgang mit dem etwas eigensinnigen maltesischen Busverkehr und der dazugehörigen App wird ausführlich unter der Kategorie „Kleingedrucktes“ beschrieben. Im Buch selbst dann sind alle Angaben auch immer mit Buslinien versehen, so dass man nicht lange selbst recherchieren muss.

Die Empfehlungen zum Übernachten, Essen gehen und Feiern sind solide, besondere Tipps liefern mittlerweile Tripadvisor oder Blogs.

Die neuen Überschriften „Überflieger“ für erste Eindrücke per Stichworte, „Querfeldein“ mit Informationshäppchen zum Aufwärmen „Kleingedrucktes“ für die ganzen harten Fakten wie An- und Abreise, Währung, Sprache etc, sowie „Das Magazin“ für aktuelle Hintergrundinformationen (z.B.: die Flüchtlinge und die Malteser), Interviews und Essays machen viel Spaß und auch die Angaben sind kurzweilig dargestellt.

 

Kulturschock Island – Island und seine Menschen besser verstehen

–ANZEIGE —

Das neue Buch: Kulturschock Island

ISBN: 978-3-8317-3105-3
Seiten: 300
Auflage: 1. Auflage 2019

Warum ein KulturSchock zu Island ?

Die abgeschiedene Lage Islands führt nicht selten dazu, dass Touristen oft nur eine vage Vorstellung von der Insel und dem Leben dort mitbringen.

Die Autoren Sabine Burger und Alexander Schwarz geben ihr umfangreiches Wissen über die Insel und ihren großen Erfahrungsschatz über die isländischen Bewohner und deren Eigenarten an interessierte Leser weiter. So können die Besucher kulturelle Fettnäpfchen umgehen und lernen, die zuweilen mysteriös erscheinende Insel in all ihren Facetten besser zu verstehen.

Warum die Reihe KulturSchock ?

Die Bücher der Reihe KulturSchock helfen Reisenden, sich im Alltag der besuchten Länder zurechtzufinden, Vorurteile abzubauen und „Fettnäpfchen“ zu umgehen.

Sie tragen dazu bei, dass Reisende als gern gesehene Gäste wahrgenommen werden. Unterhaltsam und leicht verständlich werden fremde Verhaltensweisen erklärt und viele konkrete Fragen beantwortet, die sich bereits im Vorfeld einer Reise ergeben oder sich vorort herauskristallisieren.

Wer schreibt hier ?

Sabine Burger und Alexander Schwarz (beide Jahrgang 1964) kommen ursprünglich aus dem Schwarzwald und leben seit vielen Jahren sowohl in Island als auch in den Niederlanden.
Zum ersten Mal besuchten sie die Nordaltlantikinsel im Jahr 2004, waren von Land und Leute sofort fasziniert, kamen schnell immer wieder und entschlossen sich schließlich, auch auf Island zu wohnen.

Als Islandkennen sind beide auch bei Radio- und Fernsehsender gefragt.

Sabine Burger:
Sabine Burger, Jahrgang 1964, hat es vor knapp 20 Jahren von Baden-Württemberg nach Holland verschlagen. Eigentlich wollte sie nur ein Jahr dort bleiben, aber Land und Leute haben es ihr angetan und so lebt sie noch heute dort. Sie liebt es, mit offenen Augen durch die Stadt zu laufen, mit den Menschen zu plaudern, und Dinge neu zu entdecken. Wenn sie gerade keinen Reise- oder Sprachführer schreibt, widmet sie sich ihrer Arbeit als Energie-Heilerin. Sabine Burger wohnt in der Nähe Amsterdams und ist fast ständig in Hollands Metropole zu finden, was sie zu einer profunden Kennerin der Stadt macht. http://www.art-of-healing.nl/

Alexander Schwarz:
Alexander Schwarz, Jahrgang 1964, hat es vor knapp 20 Jahren von Baden-Württemberg nach Holland verschlagen. Eigentlich wollten er nur ein Jahr dort bleiben, aber Land und Leute hat es ihm angetan und so lebt er noch heute dort. Er liebt es, mit offenen Augen durch die Stadt zu laufen, mit den Menschen zu plaudern, und Dinge neu zu entdecken. Wenn er gerade keinen Reise- oder Sprachführer schreibt, widmen er sich der Arbeit als Energie-Heiler. Alexander Schwarz arbeitet außerdem noch freiberuflich für einen Amsterdamer Verlag. http://www.inreykjavik.is/