• 1

Madagaskar: Mobile Hilfe Madagaskar

Organisation, Projekt, Einrichtung:

Mobile Hilfe Madagaskar

 

Land, Region, Ort:

Madagaskar, Antananarivo

 

Kurzbeschreibung:

Das Projekt wurde von Tanja und Gerd Hock, die seit ein einigen Jahren auf Madagaskar leben und arbeiten, gegründet. Seit Dezember 2011 ist die Mobile Hilfe Madagaskar als internationale Organisation in Madagaskar registriert, 2010 wurde der Verein Mobile-Hilfe-Madagaskar e.V. in Deutschland gegründet, um der Arbeit von Gerd und Tanja Hock auf Madagaskar eine nachhaltige Perspektive für die Zukunft zu geben.

 

Der Name des Vereins ist Programm: Fehlende Mobilität ist eines der Grundprobleme auf Madagaskar. Aufgrund der schlechten Infrastruktur sind die meisten Dörfer auf Madagaskar noch nicht mit dem Auto oder LKW zu erreichen. Lediglich Fußwege, durch teils gefährliche Gegenden, führen in die oft weit abgelegenen Dörfer. Es ist unglaublich, wie weit kranke Menschen häufig laufen oder getragen werden, um einen Arzt zu finden. Die Hilfe der Organisation bezieht sich auf medizinische Hilfe im Sinne einer Grund- und Notfallversorgung. Tanja Hock ist ausgebildete Hebamme und war in Deutschland zusammen mit ihrem Mann Gerd auch im Rettungsdienst tätig. Zusätzlich bezieht sich die Hilfe der Organisation auf die Ausbildung der Madagassen. Ziel aller Projekte ist, dass einheimische Mitarbeiter sie nach einer Anschub- und Ausbildungsphase vollständig übernehmen können. Die schon seit längerer Zeit laufenden Projekte sind das Hebammenmobil und die Krankenstation. Ein Zahnarztmobil und ein Ultraleichtflugzeug gehen im Frühjahr 2012 in Betrieb, Ende 2012 soll dann mit dem Bau einer Geburtshilfe-und Krankenstation begonnen werden.

 

Das Hebammenmobil 

An drei Abenden in der Woche arbeiten wir an festen Standorten in den Straßen der Hauptstadt Antananarivo. Dort sind wir Anlaufstelle für Frauen und Kindern, die ohne Unterkunft sind und die keinen Zugang zu medizinischer Versorgung haben. Derzeit nehmen rund 2.000 Frauen und Kinder unsere Hilfe in Anspruch und es werden wöchentlich mehr...

 

Die Krankenstation

Nicht weit vom internationalen Flughafen entfernt und dennoch unerschlossen liegt das Dörfchen Ambovo. Dort gibt es keine Strom- und Wasserversorgung und zum nächsten Arzt ist es eine Stunde Fußmarsch. JedenVormittag und an zwei Nachmittagen pro Woche ist die von uns geführte Krankenstation geöffnet. Dort sind ein Arzt, ein Zahnarzt und eine Hebamme im Einsatz. Diese Krankenstation versorgt ca. 3.000 Patienten aus der unmittelbaren Umgebung.

 

Das Zahnarztmobil

Mit demZahnarztmobil legen wir einen weiteren Baustein zur ärztlichen Versorgung derMenschen in Antananarivo. Nicht selten sehen wir Erwachsene und Kinder, denen aufgrund einer fehlenden zahnärztlichen Versorgung Löcher in die Wangen gefault sind. Hier können wir nun rechtzeitig wirksame Hilfe leisten.

 

Das Ultraleichtflugzeug

Mit unserem Ultraleichtflugzeug können wir ärztliche Hilfe zu den weit abgelegenen und mit Landfahrzeugen unerreichbaren Dörfern im Landesinneren bringen (extrem kurze Start- und Landeeigenschaften machen den Dorfplatz zur Landebahn). Dieser Flugzeugtyp ist relativ leicht zu fliegen, so dass wir langfristig die Helfer, die regelmäßig in die Dörfer gehen, als Piloten dafür ausbilden wollen.

 

Benötigte Berufsgruppe:

Zahnarzt, Arzt, Hebamme, Bürokraft/Buchhalterin, weitere Berufsgruppen auf Anfrage

 

Voraussetzungen:

Ein Einsatz sollte idealerweise nicht kürzer als 1 Jahr sein

 

Sprachkenntnisse:

Je nach Einsatzgebiet Französisch oder Englisch, im medizinischen Bereich sind sehr gute französische Sprachkenntnisse zwingende Voraussetzung (Malagasy ist von Vorteil).

 

Weitere Anforderungen:

Sprachkenntnisse, Anpassungsfähigkeit, Teamgeist, Flexibilität, Organisationstalent

 

Vertragliche Vereinbarungen:

Ehrenamtliche Tätigkeit

 

Unterkunft, Verpflegung:

Das es sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit handelt, müssen alle Kosten selbst getragen werden. Vor Ort helfen wir gerne bei der Suche nach einer Unterkunft - die Lebenshaltungskosten in Madagaskar sind sehr niedrig.

 

Anschrift:

Mobile Hilfe Madagaskar e.V.

Bettgesgraben 1

63762 Großostheim 

 

Kontaktperson:

Tanja Hock: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  

Info:

www.mobile-hilfe-madagasgar.de

 

 

DIESE BEITRÄGE SIND AUCH INTERESSSANT:

  • Der Strahlenburgtrail: Laufen an der Bergstraße

    Der Strahlenburgtrail: Laufen an der Bergstraße Wer das Laufen mit einigen Höhenmetern sowie einer tollen Aussicht kombinieren möchte, der ist beim Strahlenburgtrail an der richtigen Adresse. Das Lauf-Event in Schriesheim an der Bergstraße zieht jedes Jahr im Oktober Läufer und Trailrunner aus nah und fern an. Ein Treffen für Neueinsteiger, Wiederholungstäter und alte Hasen des Laufsports.... mehr...

  • Christian Alles: Läufer, Trailrunner & Veranstalter

    Christian Alles: Läufer, Trailrunner & Veranstalter Seine Leidenschaft ist das Laufen: Der Outdoor-Sportler Christian Alles läuft seit mittlerweile 20 Jahren Marathon. Neben den klassischen 42,195 km hat es ihm vor allem das Trailrunning angetan. Beim Laufen mit ordentlich Höhenmetern beginnt es für ihn erst richtig interessant zu werden. Als Trainingslager dient dem Schriesheimer der heimische Odenwald.... mehr...

  • Ein buddhistischer Zen-Garten in NRW

    Ein buddhistischer Zen-Garten in NRW Buddhistische Zen-Gärten sind immer eine Reise wert, nicht nur in Asien. Einer dieser Gärten findet man in Nordrhein-Westfalen. In der Stadt Waldbröl im Bergischen Land gibt es dieses kleine asiatische Miniatur-Land. Mit Buddha-Figuren und Bambus. Und wenn man Glück hat sieht man buddhistische Mönche und Nonnen durch den Garten wandeln.... mehr...




Reisepreise für Flüge + Unterkünfte könnt ihr hier vergleichen: People Abroad



 

Fragen? Anregungen? Schreibe uns:


Kopie an Deine eigene Adresse schicken

Abschicken

Kontakt

contact

Bei weiteren Fragen helfen wir gerne:

telefon: +49 0621 40185801

whatsapp: +49 0160 98775408

email: info@people-abroad.de