• 1

Arbeiten im Ausland

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten ins Ausland zu gehen, etwa für eine Arbeitstätigkeit oder ein Praktikum im Ausland. Auch für einen Freiwilligendienst (Volunteering) im Ausland oder einen Einsatz als Entwicklungshelfer gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum Jobben auf Zeit. Hier findest Du eine Übersicht:

Arbeitstätigkeit im Ausland
Als Berufstätiger im Ausland arbeitet man vergleichbar wie in Deutschland im jeweiligen Tätigkeitsfeld und schließt einen Arbeitsvertrag mit einer Firma oder einer Organisation ab. Zuvor muss man sich in der Regel um Dinge wie Berufsanerkennung, Berufszulassung oder Arbeitserlaubnis kümmern, damit man in dem Gastland eine Arbeitstätigkeit aufnehmen kann. Berufserfahrung ist von Vorteil, aber nicht immer Bedingung für eine Stellenzusage im Ausland. 
 
Auslandspraktikum/Hospitation
Bei einem Praktikum im Ausland als Student bzw. Auszubildender reist man für einige Wochen in ein Gastland und leistet dort ein freiwilliges oder anerkanntes Praktikum ab. Der Aufenthalt im Gastland wird meist durch die private Initiative des angehenden Berufstätigen organisiert, teilweise haben Hochschulen oder Fachschulen Kontakte zu Ausbildungseinrichtungen in anderen Ländern und können ein Praktikum vermitteln. Fragen Sie an ihrer Hochschule bzw. Fachschule nach vorhandenen Auslandskontakten für ein Praktikum nach. 
 
Freiwilligendienst/Volunteering
Ein Aufenthalt als Volunteer (freiwilliger Helfer) ist meist zeitlich begrenzt von wenigen Wochen bis zu einigen Monaten, je nach Absprache mit der Einrichtung. Volunteers sind meist ausgebildete Personen mit oder ohne Berufserfahrung, die für eine gewisse Zeit Auslandserfahrung sammeln möchten. Viele leisten einen solchen Einsatz nach der Ausbildung bzw. dem Studium ab, bevor sie in das Berufsleben eintreten. Beim Volunteering wird teilweise die Unterkunft und Verpflegung gestellt, evtl. wird monatlich ein kleines Honorar ausgezahlt. 
 
Einsatz als Entwicklungshelfer
Bei einem Aufenthalt als Entwicklungshelfer schließt man in der Regel einen Entwicklungshelfer-Vertag mit einer der Organisationen ab, die Entwicklungshelfer in die jeweiligen Länder entsenden. Arbeitsrechtlich ist man über die Organisation abgesichert und verpflichtet sich für mindestens 2-3 Jahre. Voraussetzung für den Einsatz ist meist eine mehrjährige Berufserfahrung sowie Fort- und Weiterbildungen, evtl. auch die Erfahrung im Unterrichten. 
 
 

DIESE BEITRÄGE SIND AUCH INTERESSSANT:

  • Saverne am Rhein-Marne-Kanal im Elsass

    Saverne am Rhein-Marne-Kanal im Elsass Saverne lockt mit schmucken Fachwerkhäusern und gemütlichen Altstadtgassen. Am Kanal mit den Hausbooten ist man der Lebensart des „Savoir-vivre“ ganz nah. Eine Reise ins Elsass.   Savern im Elsass hat gleich mehrere Beinamen: „Porte d’Alsace“ (das Tor zum Elsass), „Elsässisches Versailles“ oder „Stadt der Rose“ sind einige davon. Und tatsächlich[…]

    Read more...
  • Roadtrip auf der Ringstraße in Island

    Roadtrip auf der Ringstraße in Island Die Ringstraße in Island ist perfekt geeignet für eine Rundreise. Besonders beliebt ist der Abschnitt von Reykjavik an die Südspitze Islands. Tipps für einen Roadtrip mit dem Mietwagen.   Island zählt für mich zu den Ländern, die mich landschaftlich am meisten beeindruckt haben. Obwohl ich da noch einige Länder mehr[…]

    Read more...
  • Belfast: Murals, Peace Wall, Titanic Museum

    Belfast: Murals, Peace Wall, Titanic Museum Die Hauptstadt Nordirlands lohnt sich für einen Besuch. Hier findest du Tipps zu Belfast Murals, Peace Wall, Titanic Museum, Streetart und weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt.   Auf meinem Roadtrip durch Nordirland bin ich von Belfast aus an der Küste entlang nach Norden und weiter in Richtung Westen bis nach Derry-Londonderry[…]

    Read more...




Fragen? Anregungen? Schreibe uns:


Kopie an Deine eigene Adresse schicken

Abschicken

Kontakt

contact

Bei weiteren Fragen helfen wir gerne:

telefon: +49 0621 40185801

whatsapp: +49 0160 98775408

email: info@people-abroad.de


Spenden & Helfen:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.