Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #2094
    Anonym
    Gast

    Projektarbeit mit kubanischen Studierenden

    Kuba ist ein beliebtes Urlaubsziel und bekannt für seine langen Strände und natürlich für Salsa. Wer einmal hinter die Fassade blicken möchte, ist herzlich eingeladen, an diesem Workcamp teilzunehmen. In Matanzas, ca. 120 km östlich von Havanna gelegen, werden wir im Instituto Cubano de Amistad con los Pueblos (ICAP) leben und an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen. Das ICAP ist das kubanische Institut für Völkerfreundschaft und bietet ein interessantes Studienprogramm. Hier werden wir mit Studierenden und politischen Vertretern in Kontakt kommen und dadurch viele Hintergrundinformationen zum politischen System Kubas gewinnen. Darüber hinaus werden wir verschiedene Institutionen und soziale Einrichtungen besuchen. Unsere Aktivitäten reichen von Besuchen in Fachgruppen, Kindergärten und Seniorenheimen bis hin zu kleinen Streich-, Bastel- und Gartenarbeiten.

    Kubaner sind Meister der Improvisation – daher sollten auch wir gelassen auf logistische und organisatorische Veränderungen reagieren. Die Arbeiten sind davon abhängig, wo gerade Unterstützung benötigt wird. Es kann passieren, dass wir kurzfristig in anderen Bereichen eingesetzt werden. Die Arbeit soll dazu dienen, mit den kubanischen Partner_innen gleichberechtigt in Kontakt zu treten. Wenn einmal nicht so viel Arbeit ansteht, können wir auch eigenständig die Universität erkunden und ggf. den Unterricht besuchen. So ergeben sich zahlreiche Gelegenheiten für Begegnungen und Diskussionen mit den kubanischen Studierenden. Bei diesem Projekt werden Flexibilität, Offenheit und Einfühlungsvermögen gefordert. Gute Spanischkenntnisse sind unverzichtbar, da alle Programmpunkte in der Landessprache stattfinden.

    Die Wochenenden und die letzte Woche stehen uns zur freien Verfügung, um gemeinsam und auf eigene Kosten weitere Landesteile zu erkunden, z. B. können Ausflüge nach Havanna, Varadero oder Pinar del Río unternommen werden.

    Eingeschlossene Leistungen:
    Flug ab/an Frankfurt nach/von Varadero oder Havanna (ggf. Umsteigeverbindung USA) in der Economy Class, Transfer zum Projekt, Unterkunft und Verpflegung im Projekt, Projektleitung, Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung, Workshop in Köln/Bonn (Unterkunft und Verpflegung)

    Termine
    KUB 7494 18.02. – 18.03.17
    KUB 7489 26.08. – 23.09.17

    Teilnahmegebühr
    17 – 26 Jahre: 1.940,- € (vorbehaltlich voller Bewilligung der KJP Mittel)
    ab 27 Jahre: 2.390,- €

    Mindestteilnehmendenrzahl: 10
    bis 8 Wochen vor Reisebeginn

    Teilnahmebedingungen
    Teilnahme am Workshop Kuba, gute spanische Sprachkenntnisse, mind. 17 Jahre am Abreisetag

    Workshops
    KUB 7494 20.01. – 22.01.17
    KUB 7489 21.07. – 23.07.17

    Reisepapiere
    gültiger Reisepass (muss über die Aufenthaltsdauer hinaus noch mindestens 6 Monate gültig und bereits zum Workshop verfügbar sein), kostenpflichtiges, spätestens beim Workshop gemeinsam zu beantragendes Gruppenvisum oder ggf. Touristenkarte, Nachweis über eine für die Aufenthaltsdauer gültige Auslandsreise-Krankenversicherung

    Mehr Infos:
    http://www.kolping-jgd.de
    jgd@kolping.de

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.