• Dieses Thema hat 0 Antworten sowie 1 Teilnehmer und wurde zuletzt vor vor 11 Jahren, 1 Monat von Anonym aktualisiert.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #1033
    Anonym
    Gast

    Durch das Programm develoPPP.de können deutsche und europäische Unter­nehmen, die in Ent­wick­lungs- und Schwellen­ländern aktiv werden wollen, finanzielle und fachliche Un­ter­stüt­zung durch das BMZ erhalten.
    Unternehmen, die an dem Programm interessiert sind, können sich durch die Teilnahme an einem Ideenwettbewerb bewerben, der vierteljährlich stattfindet. Der aktuelle Wettbewerb läuft noch bis zum 30. Juni.
    Das BMZ hat die Bewerbungsbedingungen für das Programm vereinfacht. Während Bewerbungen zuvor einem be­stimmten Thema zugeordnet werden mussten, können jetzt thematisch freie Vorschläge gemacht werden. Unternehmen müssen mit ihrem Vorhaben zur Ent­wick­lung des jeweiligen Landes beitragen, etwa indem sie lokale Mitarbeiter ausbilden, klimafreundliche Technologien einsetzen oder Sozialstandards in Produktionsstätten einführen. Das BMZ bewertet auch die Berücksichtigung von benachteiligten Gruppen, ins­be­son­dere von Menschen mit Behinderung.
    Das Unternehmen muss mindestens die Hälfte der Gesamtkosten des Projektes tragen. Das BMZ steuert bis zu 200.000 Euro bei. Die Entwicklungspartnerschaften können bis zu drei Jahre dauern.
    Nähere Informationen zur Bewerbung finden Sie auf der Website des Programms http://www.developpp.de.

    Seit Beginn des Programms im Jahr 1999 wurden mehr als 1.500 Projekte unterstützt. (Quelle: http://www.bmz.de)

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.