• Dieses Thema hat 0 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 12 Jahre, 1 Monat von Anonym.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #839
    Anonym
    Gast

    Eine über 500 Seiten umfassende Reisebeschreibung hat Journalist und Schriftsteller – und in diesen Berufen oftmals Reisender – Roger Willemsen mit »Die Enden der Welt« vorgelegt.

    Willemsen erzählt von Reisen der letzten Jahrzehnte und da das Buch eine Reisebeschreibung und kein Reisebericht oder Reiseführer ist, fließen auch persönliche Eindrücke, biographische Erlebnisse und kritische Gedanken mit ein.

    Ein Buch, das einen nicht nur an Reise-Enden, Zwischenhalte und geographische Endpunkte mitnehmen mag, das Thema Ende durchzieht das Buch auch in Hinsicht auf Begrifflichkeiten wie Lebensende oder zu Ende gehen von Liebesbeziehungen. Alles in allem aber nicht unbedingt in negativer Hinsicht, sondern zumeist mit dem Nebensinn von etwas Neuem, von Sehnsucht. So wie eine zu Ende gebrachte Reise Lust auf gleich den nächsten Aufbruch machen kann, Sehnsucht nach Neuem weckt.

    Dabei enthält »Die Enden der Welt« neben aktuellen Texten Willemsens ebenso Beschreibungen, die bereits aus früheren Publikationen bekannt sind und in dieses Buch eingearbeitet wurden.

    Roger Willemsen. Die Enden der Welt. S. Fischer 2010. ISBN 978-3100921048

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.