Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #988
    Anonym
    Gast

    Der Humanitäre Kongress ist eine internationale Plattform für den Austausch von Informationen, Erfahrungen und Ideen bezüglich humanitärer Hilfe. Der Kongress führt jedes Jahr Experten aus Wissenschaft, der medizinischen Welt, von humanitären und internationalen Organisationen, Politik und Medien sowie eine Vielzahl von Studenten aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zusammen.
    In diesem Jahr werden unter anderem die Arbeit von humanitären Hilfsorganisationen in autoritären Staaten und im mittleren Osten sowie die Frage, ob humanitäre Hilfe Kriege und Konflikte verlängern kann, thematisiert. Darüber hinaus gibt es Workshops zu medizinischen Themen wie der Tropenkrankheit Chagas oder der Behandlung von chronischen Erkrankungen in humanitären Hilfsprogrammen.
    Renommierte Experten der humanitären Hilfe wie Antonio Donini (Tufts University), Mary Kaldor (London School of Economics), Charlotte Lindsey-Curtet (Internationales Komitee des Roten Kreuzes), Doris Schopper (Center for Education and Research in Humanitarian Action) und Hugo Slim (University of Oxford) werden beim Kongress als Sprecher vertreten sein.
    Der Kongress wird veranstaltet von Ärzte ohne Grenzen, Ärzte der Welt, dem Deutschen Roten Kreuz, der Ärztekammer Berlin und der Charité Universitätsmedizin und findet in englischer Sprache statt.
    XIV. Humanitärer Kongress Berlin, Ort: Berlin-Wedding, Virchow Klinikum, Website (Anmeldung und Information): http://www.humanitarian-congress-berlin.org

    Datum: 12. und 13. Oktober 2012, Titel der Veranstaltung: Tough Choices – Ethical Challenges in Humanitarian Action

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.