#566
Anonym
Gast

Hallo Carsten,freut mich, dass dir die Webseite gefällt, danke. Das sind interessante und wichtige Fragen, die du da stellst.Ich denke auch, dass eine Staatsangehörigkeit, eine gemeinsame Sprache und kulturelle Einflüsse in einem Land uns auch eine Form von Sicherheit geben können. Man bewegt sich in einem relativ verlässlichen Rahmen und kann sich verständigen. Wenn ich dann auf Reisen bin merke ich immer, dass die Kommunikation manchmal und zum Teil schwierig sein kann, es gibt vielleicht Mißverständnisse, weil ich mich in einer anderen Sprache einfach nicht 100% ausdrücken kann – im Vergleich zu meiner Muttersprache.Und trotzdem macht man dann immer wieder die Erfahrung, dass man sich trotzdem irgendwie verständigen kann, durch Handzeichen und Körpersprache. Und dass dann auch eine gegenseiteige Neugier und ein großes Interesse da ist für den jeweils anderen.So ein Rahmen (Land, Sprache, Kultur) ist wahrscheinlich einfach wichtig, um das gesellschaftliche Zusammenleben zu regeln. Soziologisch gesehen bilden diese Dinge vermutlich so etwas wie eine Landkarte, auf der ich mich durch meinen Alltag hangeln kann.Und in Bezug auf ein Land gesehen bin ich der Meinung, dass jeder einzelne Bürger für das Land steht, in dem er lebt. Da gibt es zwar immer eine gewählte (oder auch diktatorische oder undemokratische) Regierung, aber jeder einzelne kann „sein Land“ mitgestalten und ist ein kleines Zahnrad in einem großen (oder auch kleinen) bunt zusammengewürfelten Land auf diesem Kontinent.Viele Grüße,Heiko Müller