• 1
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: ausländer online

ausländer online 01 Sep 2006 16:46 #492

  • carsten
hallo heiko

ich danke dir für deine großartige arbeit. eine solche webseite ist immer eine bereicherung für den, der sich im ausland oder im inland befindet.

frag mich nur gerade was ist eigentlich ein ausländer und wo kommt dieser begriff eigentlich her. natürlich stelle ich die frage nicht weil ich nicht weiss was der begriff ausländer bedeutet, sondern weil es längst mal an der zeit ist zu untersuchen warum wir eigentlich an solchen massiven kostruktionen wie nationaler identität gebunden sind. reicht es nicht das wir alle auf dieser kleinen kugel irgendwo im nirgendwo umherschwirren.

was für eine abgedrehte sichtweise ist denn das wir brauchen doch unsere nationale identität um uns von den anderen abzugrenzen und uns zu verteidigen und zu schützen und handel mit anderen ländern zu treiben. ach soo stimmt ja..

kleiner denkanstoß: ist das land wirklich uns, nur weil wir in ihm geboren sind?

so ein misst das brauchen wir doch, sonst würde doch alles zusammenbrechen und ein heilloses chaos ausbrechen...

wer hat denn diese strukturen gemacht frag ich mich bei denen auf der einen seite der erde alle alles im überfluss haben und auf der anderen kein reis da ist um den tag zu überleben.

im grossen und ganzen ist diese frage ja nix neues und stück für stuck arbeiten ja auch an allen ecken und enden viele viele menschen daran diese welt ein bischen fairer und gerechter zu machen.

lasst uns nicht aufgeben, stück für stück

viel spass, danke fürs lesen

carsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ausländer online 04 Sep 2006 18:03 #494

  • Heiko Müller
Hallo Carsten,freut mich, dass dir die Webseite gefällt, danke. Das sind interessante und wichtige Fragen, die du da stellst.Ich denke auch, dass eine Staatsangehörigkeit, eine gemeinsame Sprache und kulturelle Einflüsse in einem Land uns auch eine Form von Sicherheit geben können. Man bewegt sich in einem relativ verlässlichen Rahmen und kann sich verständigen. Wenn ich dann auf Reisen bin merke ich immer, dass die Kommunikation manchmal und zum Teil schwierig sein kann, es gibt vielleicht Mißverständnisse, weil ich mich in einer anderen Sprache einfach nicht 100% ausdrücken kann - im Vergleich zu meiner Muttersprache.Und trotzdem macht man dann immer wieder die Erfahrung, dass man sich trotzdem irgendwie verständigen kann, durch Handzeichen und Körpersprache. Und dass dann auch eine gegenseiteige Neugier und ein großes Interesse da ist für den jeweils anderen.So ein Rahmen (Land, Sprache, Kultur) ist wahrscheinlich einfach wichtig, um das gesellschaftliche Zusammenleben zu regeln. Soziologisch gesehen bilden diese Dinge vermutlich so etwas wie eine Landkarte, auf der ich mich durch meinen Alltag hangeln kann.Und in Bezug auf ein Land gesehen bin ich der Meinung, dass jeder einzelne Bürger für das Land steht, in dem er lebt. Da gibt es zwar immer eine gewählte (oder auch diktatorische oder undemokratische) Regierung, aber jeder einzelne kann "sein Land" mitgestalten und ist ein kleines Zahnrad in einem großen (oder auch kleinen) bunt zusammengewürfelten Land auf diesem Kontinent.Viele Grüße,Heiko Müller
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ausländer online 10 Okt 2006 15:49 #495

  • carsten
hallo heiko

in den letzten wochen habe ich gemerkt wie sehr ich an meinem land hänge und an meiner heimat und freunde, familie. durch meine partner die aus australien kommt, wurde ich vor die entscheidung gestellt wieder nach australien zu gehen und mich hier von optimalen beruflichen bedingungen zu lösen. dieser entscheidungsdruck hat in mir eine mittlere stresskrise ausgelösst und mir sind all die guten dinge meiner heimat bewusst geworden.

glücklicherweise hat sie sich doch entschieden länger in deutschland zu bleiben, so dass ich weiterhin hier bleiben kann.

heimat ist und bleibt heimat auch wenn die grosse weite welt noch so schön ist und gerade nach einer grossen reise von 1 jahr , die ich im vergangenen jahr gemacht habe, freut man sich um so mehr auf das vertraute und sichere.

liebe grüsse
carsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ausländer online 16 Okt 2006 21:03 #496

  • Heiko Müller
Hallo Carsten,es freut mich, dass sich die Dinge so ergeben haben, dass du jetzt zufrieden bist mit der Entscheidung. Ich verstehe dich gut, nach einem Jahr reisen wuerde es mir sehr wahrscheinlich genauso gehen. Reisen ist klasse und ich glaube immer auch bereichernd. Ich komme aber auch immer gerne wieder dann zurueck nach Hause. Dann kann ich gewohntes und vertrautet wieder viel mehr schaetzen und dafuer dankbar sein. Vielleicht ist man da einfach auch wieder gesaettigt mit neuen Eindruecken, Infos und Erfahrungen.Wie denkst du darueber? Meinst du alles hat seine Zeit: Wegfahren, unterwegs sein, zurueckkommen, daheim sein? Oder denkst du, dass es irgendwie dann die Lebensphasen sind in denen man gerade steckt: Zeit fuer Aktivitaet, Neues, Reisen und dann wieder Zeit fuer Stabilitaet, Sicherheit und Zuhause sein.Viele Gruesse,Heiko
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.093 Sekunden

Spenden & Helfen:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok