• 1

Ghana: Ein Jahr Volunteering in Afrika

Bericht von Michael Schiewack, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ghana: Ein Jahr Volunteering in Afrika

Nachdem mich einige Mails erreicht haben, habe ich mich entschlossen einen kurzen Text ueber meine Arbeit in Ghana zu schreiben. Ich habe vor meinem einjaehrigen Aufenthalt zwei Jahre in einer Akutklinik mit dem Schwerpunkt Neurologie gearbeitet. Ich hatte das Glueck eine Organisation kennen zu lernen, mit denen ich an meinen Auslandsplaenen arbeiten konnte. Ghana hatte sich dann eher zufaellig fuer mich ergeben, es war kein direkter Wunsch von mir gewesen, aber letztlich die richtige Entscheidung. Die Finanzierung mussten wir uns praktisch durch Spendengelder selber suchen. Mindestens ein Jahr sollte man dafuer einplanen (einige sind da wohl schneller).


Hier in Ghana arbeite ich im zweitgroessten Krankenhaus des Landes - es befindet sich in Kumasi. Meine Hauptarbeit liegt im Bereich Neurologie, es gibt eine Ambulanz, die taeglich 80 Patienten betreut. Des weiteren gehe ich hauptsaechlich auf die Ward rounds, d.h. ich gehe von Station zu Station, um die Patienten zu betreuen. Das umfasst die Orthopaedie, Paediatrie, Neurologie, Burns Unit und Fever Unit. Neben meiner Arbeit unterrichte ich theoretisch und praktisch Physiotherapiestudenten und Krankenschwerstern- schueler. Insgesamt ist unser Department fuer 1200 Patienten zustaendig, es gibt aber nur 4 ausgebildete Physiotherapeuten. Unterstuetzt werden wir von Assistenten, die leider wenig Wissen mitbringen - Ghana hat gerade angefangen eigene Physiotherapeuten auszubilden. Der Arbeitsstil und die Behandlung ist sehr veraltet, man muss hier viel Geduld und Willen mitbringen, um die Arbeit positiv zu beeinflussen.
 
Mir gefaellt es insgesamt super gut hier und ich werde mit Sicherheit wieder zurueck kehren. Ein Angebot seitens des Krankenhauses habe ich schon, allerdings ist jetzt im Oktober erst mal Schluss. Ich werde mit meiner Organisation ein Konzept entwickeln, dass es ermoeglicht interessierte OT"s hierhin zu entsenden. Ich glaube nicht, dass Afrika ein geeigneter Ort fuer Praktikanten ist. Auch sollten Berufsanfaenger meiner Meinung nach Abstand von einem Einsatz hier nehmen. Man sollte schon sehr sicher sein in dem, was man therapeutisch macht, da es hier kaum Anleitung gibt. Eher wird von einem erwartet, dass man Anleitung in der Arbeit mit Patienten geben kann.

Wenn das Programm steht, werde ich mich mit Neuigkeiten wieder melden.

Micha

 

DIESE BEITRÄGE SIND AUCH INTERESSSANT:

  • Der 5-Seidla-Steig in der Fränkischen Schweiz

    Der 5-Seidla-Steig in der Fränkischen Schweiz [Werbung] Der 5-Seidla-Steig in der Fränkischen Schweiz verbindet Wald- und Wiesenlandschaften mit lokalen Brauereien. Eine gute Kombination aus Wandern & Genuss nach fränkischer Art.   Dieser Artikel ist in Kooperation mit der Tourismuszentrale Fränkische Schweiz entstanden, deshalb habe ich ihn mit „Werbung“ gekennzeichnet. Die Fränkische Schweiz zählt zu den ältesten[…]

    Read more...
  • Das Klimahaus Bremerhaven am Puls der Zeit

    Das Klimahaus Bremerhaven am Puls der Zeit [Werbung] Das Klimahaus Bremerhaven ist Wissens- und Erlebniswelt, wissenschaftliches Museum und Artenschutzhaus zugleich. Hier kann man sich auf die Spuren des Klimawandels begeben.   Dieser Artikel ist in Kooperation mit Erlebnis Bremerhaven entstanden, deshalb habe ich ihn mit „Werbung“ gekennzeichnet. Wo anfangen, wenn es um das Thema Klimawandel geht? Der[…]

    Read more...
  • Fotoparade: Die schönsten Reisefotos des Jahres

    Fotoparade: Die schönsten Reisefotos des Jahres Das Jahr neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Da wird es Zeit für einen Rückblick auf die persönlichen Reise-Highlights des Jahres. Mein Reisejahr in Bildern für die Fotoparade.   Der Winter ist für mich immer auch die Zeit, in der man das ablaufende Jahr gedanklich abschließt. Und noch mal[…]

    Read more...



 Anzeige


Fragen? Anregungen? Schreibe uns:


Kopie an Deine eigene Adresse schicken

Abschicken

Kontakt

contact

Bei weiteren Fragen helfen wir gerne:

telefon: +49 0621 40185801

whatsapp: +49 0160 98775408

email: info@people-abroad.de


Spenden & Helfen:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok