Meine kleine Trauminsel Koh Lipe

thailand-koh-lipe

Als ich vor einigen Monaten mit einer Freundin am weißen Sandstrand der thailändischen Insel Koh Lanta saß und mit ihr unsere weitere Reiseroute plante, haben wir überlegt, ob und – falls ja – wie lange wir nach Koh Lipe fahren wollen. Eine Freundin hatte sehr von dieser kleinen, weit südlich gelegenen Insel geschwärmt. Bald stand unser Entschluss fest: Los geht’s!

Im Internet hatten wir vor unserer Entscheidung aber auch darüber gelesen, wie sich die Insel in den letzten Jahren mit Blick auf den Tourismus verändert hat und insgesamt „überlaufener“ geworden sein soll. Davon hatten wir – jedenfalls für unseren Geschmack – nach einigen Tagen in Phuket und Phi Phi Islands schon genug für unsere dreiwöchige Reise erlebt. Schließlich beschlossen wir es auszuprobieren und vor Ort zu entscheiden, wie lange wir bleiben wollten.

thailand-urlaub

Nach einer viel zu turbulenten, sechsstündigen Bootsfahrt auf der Insel Koh Lipe angekommen, war uns zwar schnell klar, dass tatsächlich viel in den Tourismus investiert worden sein musste… Überall findet man Restaurants, Hostels und neue, topmoderne und liebevoll gestaltete Bars im Surfer-Style. Ebenso waren wir uns aber auch bald einig, dass wir uns sehr schnell in die Insel verliebt hatten. Koh Lipe ist mit seinen weißen Sandstränden und dem türkis-blauen Wasser nicht nur wuuunderschön, sondern auch super zum Schnorcheln geeignet. Wir haben direkt in Strandnähe mehr Fischarten gesehen als bei einer organisierten 4-Island -Tour, die wir von Koh Lanta aus unternommen hatten. Und Koh Lipe war bei weitem nicht so überlaufen und voll von „Partywütigen“ wie z.B. Phi Phi.

thailand-inselhopping

Trotzdem war ich erstaunt, als wir während eines Inselerkundungs-Spaziergangs, abseits der touristischen Ecken, gesehen haben, wie die Insel noch vor einigen Jahren ausgesehen haben muss. Für die Inselbewohner muss es ziemlich skuril sein, wie ihre Heimat “künstlich” verändert wird, um mehr und mehr Touristen anzulocken. Dennoch war Koh Lipe definitiv die Insel, die uns am besten gefallen hat. Insgesamt sind wir eine Woche, bis zur letztmöglichen Minute, dort geblieben und hätten es vermutlich noch länger ausgehalten, hätte nicht unser Flugzeug zum Weiterflug nach Singapur auf uns gewartet.

thailand-fruitshop

Unser Fazit zu Koh Lipe: Die Stimmung auf der Insel war sehr entspannt, das Essen war super, und abends konnte man sich die Zeit beispielsweise bei Kinoabenden in einer der Bars vertreiben. In den zahlreiche Souvenir-Läden waren die Preise zwar deutlich höher als auf den anderen Inseln, auf denen wir waren. Auf Koh Lipe wird auch nicht verhandelt, die Sachen fanden wir aber insgesamt viel schöner und ausgefallener. Auch im Supermarkt war alles etwas teurer. Das Wasser hat zum Beispiel doppelt soviel gekostet wie auf Ko Lanta, was unter anderem vermutlich daran liegt, dass die Anlieferung nach Koh Lipe sich schwieriger gestaltet. Das Festland ist etwas weiter entfernt und größere Boote können nicht ganz bis an die Insel heranfahren, sodass alles auf kleine Boote umgeladen bzw. per Hand transportiert werden muss.

Der Besuch von Koh Lipe lohnt sich definitiv, obwohl die Insel nicht mehr so naturbelassen und ruhig wie wohl noch vor einigen Jahren ist. Sie ist sie unser absoluter Favorit in Thailand und einfach traumhaft schön. 

Hier noch meine 5 Lesetipps zu Koh Lipe:

– grundlegende Infos zur Insel auf Wikitravel
– guter Artikel auf Faszination Südostasien
– Blog-Beitrag auf Wo der Pfeffer wächst
– Reisebericht auf Atemlos um die Welt
– Thailands Inseln auf Auszeitnomaden

thailand-urlaub-insel

Nina schreibt für People Abroad über ihre Abenteuer unterwegs. Ihr findet sie auch bei LinkedIn.

Alle Fotos: Nina Kunkelmann

Übrigens: Reisepreise für Flüge und Unterkünfte könnt ihr hier vergleichen: People Abroad

Verpasse keine Neuigkeiten zu deinem Lieblingsthema Reisen.

Unsere Fernweh-Galerie:

Letzte Artikel von Nina Kunkelmann (Alle anzeigen)

Diese Beiträge sind auch interessant:


3 Antworten zu “Meine kleine Trauminsel Koh Lipe

  1. Heiko Antworten

    Hallo Nina, danke für Deinen interessanten Bericht über die Insel – und den Link zu unserer Seite natürlich. Wir fanden Koh Lipe ebenfalls besser als erwartet. Viele Grüße und gute Reise, Heiko

    1. Heiko Müller

      Heiko Müller Antworten

      Hallo Heiko,

      hier auch Heiko, von People Abroad 😉 Danke dir für deinen Kommentar und freut mich, dass dir der Bericht gefällt. Nina hat unterwegs nicht immer eine gute wifi-Verbindung. Das kennst du vermutlich auch von deiner Reise…

      Viele Grüße,
      Heiko

    2. Nina Antworten

      Hallo Heiko,
      mit dem Wifi klappt es tatsächlich nicht immer, aber Gott sei Dank manchmal schon 😉 Freut mich, dass es dir dort auch gefallen hat – und nichts zu danken für den Link, ist sehr gern geschehen!
      Viele Grüße, Nina

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.