Top Bücher über Island

Top Bücher über Island

Top Bücher über Island zeigen und erklären die wichtigsten Unterschiede in der Gesellschaft, Kultur und das typische Verhalten der Isländer (keine Reiseführer).

Erwin Ritter
Welche Bücher sind gut ?
Mein Favorit ist Das Island Lesebuch, denn es berichtet über alles, von der Natur bis zur Kultur Islands, dazu noch viele tolle Bilder.

Kritisch, witzig über die Lebensart der Isländer berichtet das Buch: So sind sie, die Isländer.

Island 151 hat mir auch sehr gefallen, viele Bilder und viel über Land und Leute.

Bücher über Gesellschaft, Land, Geschichte von Island

Das Island Lesebuch

–ANZEIGE—

Das Island LesebuchTitel: Das Island Lesebuch
ISBN-13: 9783955030766
Verlag Mana Verlag
Seitenzahl 423

>>>mehr Info & bestellen bei Buch7 – die soziale Firma

Buchbesprechung:
Über Island als Reiseland gibt es schon viele Bücher, aber nur wenige stehen zur Auswahl, die über die Isländer und ihre Kultur berichten.
Und die bisherigen Island Autoren, sind entweder faszinierte Touristen oder Fachmänner im Bereich der Geologie, Flora und Fauna oder der alten isländischen Sagas. Also alle betrachten das Land aus einem bestimmten Blickwinkel.

Der isländische Autor Arthúr Björgvin Bollason ist Journalist, Fernsehmoderator, Reiseführer und war Leiter des isländischen Saga-Zentrums. Also einer der sich schon lange mit Land und Leuten beschäftigt und daher Island aus vielen Blickwinkeln kennt. Also einer, der weiß was deutsche Leser interessiert und was man Interessantes über Island und die Isländer wissen sollte.

Das Buch hat knapp über 400 Seiten, wie alle Bücher der Buchreihe Lesebuch ein Buch mit vielen Bildern, auf jeder Seite mindestens eins. In acht Kapiteln geht es um die Natur, die Geschichte, der heutige Staat, die heutige Gesellschaft, Wirtschaft, Lebensart, Kultur, Städte und Regionen.
Nicht in einem Zug habe ich das Buch verschlungen, dazu sind die Themen zu sachlich, sondern immer wieder ein Kapitel nach dem anderen und dabei das Lesen genossen, denn die Texte sind sehr informativ und die Bilder sind auch toll. Man lernt viel über Island. So lese ich zwei Seiten, schaue die Bilder an. Seite für Seite gefällt mir das Buch immer besser.

Ich habe schon viele Bücher über Island gelesen, bin ein Island- Fan seit langer Zeit, aber in diesem Buch steht viel Neues. Der Autor kennt Island aus allen Blickwinkeln. Man merkt, er ist fasziniert von der Insel, und er weiß, was die Leser noch nicht wissen.
Besonders gefallen, so gut hat es noch keiner analysiert, hat mir das Kapitel über die Lebensart der Isländer. Die Erklärung zur Mentalität der Isländer.

Fazit: Das Buch ist kein Reiseführer, keine Liste der Attraktionen. Es ist ein Genuss und ein Muss für jeden der sich darüber hinaus für Island interessiert von einem Autor, der Island kennt und liebt.

Kulturschock Island

–ANZEIGE

Titel: Kulturschock Island
Verlag: Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH
ISBN-13: 9783831731053
Seiten: 300

Buchbesprechung:
In der ersten Phase bekommt man Appetit auf ein Reiseland. Entweder mit einem Internetbeitrag, ein Film oder Buch wird dir ein Land, eine Reise dorthin, schmackhaft gemacht.

Island ist besonders schön. Die wilde, karge und doch so beeindruckende Landschaft. Die farbigen Berge, Einöden, rauen Küsten, Vulkane und heißen Quellen.

Die zweite Phase ist das Kennenlernen der Kultur, Gesellschaft und Mentalität, was auf Island genauso interessant ist wie das raue Land.
Denn Island hat ein Volk von gerade mal 300.000 Einwohnern und trotzdem ein weltbekanntes Nachtleben in der Hauptstadt, berühmte Bands, Schriftsteller.
Ein kleines Volk und doch Stimmungsmacher bei der Fußballweltmeisterschaft, das mit Staatsbankrott und Vulkanausbrüchen kämpft und Alkohol frönt und bei allen Problemen locker bleibt.

Die Buchreihe „Kulturschock“ ist die zweite Stufe. In dem Buch „Kulturschock Island“ umfassen die Kapitel die wichtigen Themen, um die Leute und das Land näher zu erleben. Es geht in gut strukturierten und übersichtlichen Kapiteln um Politik, Kultur, Regionen, Umwelt, Geschichte, Alltagsleben & soziales Leben, Werte, Traditionen und Verhaltensweisen.

Dazu noch viele praktische Tipps und Verhaltenstipps, um vor Ort Fettnäpfchen auszuweichen.


So sind sie, die Isländer

–ANZEIGE—
Buch So sind sie, die Isländer

Titel: So sind sie, die Isländer
Verlag: Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH
ISBN: 978-3-8317-2875-6
Seiten: 108

Buchbesprechung: 
Ein cooles Buch ! So viel über die Isländer berichten in einem Buch von knapp hundert Seiten.
Man erfährt von all dem: wie die Isländer drauf sind, was sie lieben und wie sie mit der Politik und anderen Problemen umgehen.

Das Buch ist aufgeteilt in siebzehn Kapitel von etwa sieben Seiten, in dem kompakt das Thema behandelt wird mit Beispielen aus der Erfahrung des Autors und viel Humor. Der Autor schafft es alles Merkwürdige und Interessantes über die Lebensart und der Gesellschaft kompakt darzustellen. Alle interessanten Themen kommen vor, um die Isländer und die Kultur Islands zu erklären.

Ein großes Plus, es ist immer interessant bis witzig. Er zeigt viel Negatives, wie die sportliche Faulheit, Kaufrausch bei neuen technischen Produkten und gleichzeitig bringt er den Leser zum Schmunzeln. Ein Autor der liebevoll und mit Kopf schütteln die Isländer beobachtet und analysiert und darüber mit viel Humor berichtet.

Notizen zum Inhalt:
Verhalten:
Sex, Drängeln, Kommunikation untereinander, Begrüßungen, Freizeit, Freizeittrends, Autowahn, Obsessionen, Familienleben, Humor.

Land:
Straßen, Bildung, Kriminalität, Kultur, Saga, Essen & Trinken, Alkohol, Ärzte, Gesundheit, Baden, Geschäftsleben, Volksfeste.

Island 151

–ANZEIGE—

Buchbesprechung 151 Island
Titel: Island 151
Verlag: Conbook Medien
ISBN: 978-3958890008
Seiten: 288


>>>mehr Info & bestellen bei Buch7 – die soziale Firma

Buchbesprechung:
Das Buch heißt „151 Island“ und darin sind 151 Momentaufnahmen mit Text und Bildern über Island.

Die Autorin Sabine Barth lebte in Island und war dort auch als Reiseführerin tätig. Sie kennt sich aus und berichtet vielfältig über die Schönheit der Landschaften, die Leute, die alte Kultur und die Besonderheiten der Isländer.

Ich habe das Buch, als alter Islandfan, genossen. Pro Doppelseite geht es um ein Thema. Unter der Themenüberschrift steht der Text und ein großes Foto zum Thema. So lese ich die Überschrift, schaue das Bild an, lese den Text und genieße die neuen Eindrücke von Island. Wenn ich umblättere, bin ich gespannt auf das neue Thema.

Ich habe schon viele Bücher über Island gelesen, aber dieses Buch ist eine sehr gute Idee, denn bei normalen Büchern, nur mit Text, geht die tolle Landschaft, die raue Atmosphäre verloren, auch passiert in Island nicht viel, außer ein Bankenkollaps und all paar Jahre in großer Vulkanausbruch, was es schwierig macht über Island ein sachliches und interessantes Buch zu schreiben.
Dagegen schafft es dieses Buch mit tollen Bildern und Text uns Island näher zu bringen. Positiv ist auch, dass die Autorin über Island Bescheid weiß, so sind die Themen interessant ausgewählt.

Fettnäpfchenführer Island

–ANZEIGE—

Fettnäpchenführer Island

Der Autor geht für ein paar Monate nach Reykjavik, wo er in einem Team arbeitet das Tauchertrips für Touristen organisiert. Dabei erleben wir wie er sich immer wieder falsch verhält seine Kollegen gegenüber und in typische Touristen Fettnäpfchen tritt und sich vor den Isländern blamiert.

Gut sind die Verhaltenstipps in Island in den Kneipen, beim Hot pool, beim ersten Date und noch viele mehr. Enttäuschend sind die vielen Hinweise auf Touristenattraktionen wie die Bananenplantage und Kneipen in Reykjavik. Viel Seiten sind Reiseführertipps, auch erfährt man leider wenig über die Mentalität und Ticks der Isländers.

Fazit: Ein gutes Buch für die erste Islandreise.

Titel: Fettnäpfchenführer Island
Verlag: Conbook Verlag
ISBN-10: 3958891713
Seiten: 304
Verlag: Ullstein extra
ISBN: 978-3864930522
Seiten: 256

Oh, diese Isländer

–ANZEIGE—

Buchbesprechung Oh, diese Isländer

Titel: Oh, diese Isländer
Verlag: Conrad Stein Verlag
96 Seiten, 31 farbige Abbildungen

Buchbesprechung: 
Das Buch ist wirklich nicht teuer. DINA 5 Format mit 92 Seiten und vielen Bildern und es ist locker zu lesen, denn in den 68 kleinen Beiträgen geht es um interessante Themen, dazu beinhaltet das Buch noch viele Webadressen.
Es geht in dem Buch, um die isländische Mentalität, Lebensweise, auch noch um Wirtschaft (und -krise), Politik, Kultur und Kunst.
Kurzum, man erfährt viel über Island und die Isländer. Ein gutes Buch, um Island jenseits der Reiseführer kennen zu lernen.

Die Isländer: Familie, Namen, Hochzeit, isländische Buchstaben, Feiertage, Lesedurst, Wohnen, Feiern, Alkohol, Essen, Elfen, Weihnachtstrolle, heiße Quellen, Wetter, Licht und Dunkelheit, Kleidung, Tiere, Auto, Sportarten.

Wirschaft: Wirtschaftskrise, Fischindustrie, Obstgärten, Tourismusboom, lockere Gesetze, Internet-Suchmaschinen

Sehenswürdigkeiten: Arktischer Steinkreis, Blaue Lagune, Into the Glacier, tauchen zwischen Kontinenten, Loch Ness à la Island, Vulkane,.

Huh! Die Isländer, die Elfen und ich

–ANZEIGE—Buchbesprechung Huh ! die Isländer, die Elfen und ich

Titel: Huh! Die Isländer, die Elfen und ich
Verlag: Ullstein extra
ISBN: 978-3864930522
Seiten: 304


>>>mehr Info & bestellen bei Buch7 – die soziale Firma

Buchrezension:
Mir war der Autor Thilo Mischke vorher nicht bekannt, aber meinen Kindern sehr wohl.
Thilo Miske reiste schon mehr als zwanzigmal nach Island und er ist fasziniert von der kargen Landschaft, Moos, die Einsamkeit und seinem Lieblingsort die Tankstelle in Borganes.

Im Buch erzählt er in 38 kleinen Kapiteln (auch vielen nützlichen Webadressen) von seinen Eindrücken, was er besonderes an Island und den Isländern findet. Dazu noch viele Tipps.

Da er bekannt ist, muss er sich über seinen Schreibstil keine Gedanken machen. Es ist wahrscheinlich aber auch gar nicht seine Art sich gestochen auszudrücken. Jedenfalls erzählt er frei nach Schnauze über Island, was ihm gefällt, wie es sich veränderte in den zehn Jahren, über seine Erfahrungen mit Isländerinnen, sowie Sagen- und Geistergeschichten. Also sitzt der Leser mit ihm irgendwo in einem Café (vielleicht Tankstelle Borganes) und hört ihm zu, dem bekannten Thilo Mischke in seiner witzigen und sympathisch direkten Art.

Es sind kurze Geschichten über die Island Besonderheiten, über die Natur und Kultur. Also viele Themen. Er ist Tourist und Islandliebhaber, der gerne tiefer in die Gesellschaft Islands (und die Isländerinnen) eindringen würde.
So lerne ich als Leser, wie er bei der ersten Reise zusammen mit seinem Vater, über die Ruhe und Natur begeistert genießt. Island für ihn eine Entdeckungsreise in sich und die innerliche Ruhe ist.

Hauptsächlich berichtet er über das spezielle in Island: Reykjavik, der Süden, Norden, Moose und Flechten, Alkohol, Autofahren, Musik, Polarlichter, Hot Pots, Skyr, Airwaves Musikfestival, isländischer Humor, Edda-Buch, die Touristenflut, eine Partnerin finden, Sportarten.
Er gibt auch viele Tipps für Island: Wetter, Essen, Whale-Searching, 10-Don’ts Übernachtungsmöglichkeiten, Frauen-Anmachen.
Durch seine direkte ungeschliffene Art erfährt man viel über Island, vor allem wie über das Nachtleben und Isländer. Gefallen hat mir auch seine ausgefallenen Reiseziele und seine Orte der Ruhe und Natur.

Fazit: Das Buch eignet sich für Leser, die Island nur durch den Reiseführer kennen. Ehrlich und ungeschminkt erzählt. Thilo Mischke ist sympathisch und ehrlich.

Gebrauchsanweisung für Island

–ANZEIGE—

Gebrauchsanweisung für Island

Titel: Gebrauchsanweisung für Island
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 978-3492275880
Seiten: 208


>>>mehr Info & bestellen bei Buch7 – die soziale Firma

Buchrezension:
Der Autor Kristof Magnusson ist aufgewachsen halb in Hamburg, halb in Island. Und das gibt beste Voraussetzung das Besondere Islands zu verstehen und zu zeigen.

In Reiseführer kommen die Sehenswürdigkeiten vor und nebenher erfährt man über die Besonderheiten des Landes und der Leute. Hier ist es umgekehrt. Pro Kapitel wird über die Besonderheiten Islands erzählt und nebenher lernt man die Sehenswürdigkeiten kennen. Über Vulkane, die Landschaft, Nachtleben in Reykjavik.

Über die Isländer: eher wortkarg, aber auch Geschichtenerzähler, pragmatisch, tolerant. Lieben Schwimmbäder, Handball, Literatur und haben ein ausgedehntes Nachtleben in Reykjavik.
Wollen Alkohol, Eigenheim und Familie.

Dazu noch ein Kapitel über die isländische Literatur, das Verhältnis der Isländer zur Natur und eins über die Wirtschaftskrise in Island.

Fazit: ein sehr sympathisches Buch, lässig und mit Humor, zur Einstimmung auf Island

Hier noch ein Zitat, warum die Deutschen Island so lieben:
Island ist der Übergang zum Nichts. Island ist ein kalter, karger Ort, an dem das Innenleben endlich den Raum bekommt, den es in unserem ablenkungsreichen Alltag nicht einnehmen kann.


Island Erfahrungsberichte

Sommerhelle Nächte

–ANZEIGE—

sommerhelleNaechte

Titel: Sommerhelle Nächte: Unser Jahr in Island
Verlag: Mareverlag
ISBN: 978-3866481862
Seiten: 464


>>>mehr Info & bestellen bei Buch7 – die soziale Firma

Buchrezension:
[die Autorin] Sarah Moss liebt zu schreiben. Aus einem Jahr in Island, als Literaturlehrerin in Reykjavik, macht sie ein Buch von fast vier hundert Seiten. Dreißig Seiten pro Monat. So viel erlebt in Island ? Besser gesagt in Reykjavik, denn im ganzen Buch kommt sie wenig raus, wegen ihren Kindern und wegen fehlendem Geld. Aber, da sie interessant schreiben kann, sowie durch ihre forsche Neugier und gleichzeitig Skepsis, gleicht sie dies gut aus. Die Autorin ist offen, witzig, selbstkritisch bis ironisch.

Buchinhalt
Eigentlich besteht das Buch aus drei Themen. Das eine ist das Ankommen: Einbürgern der Kinder in Schule und Kindergarten, notwendiges Zeug beschaffen, erste Arbeitstage.
Das zweite sind tolle Beschreibung der Jahreszeiten, Natur und viele andere Eindrücke über Island. Wirklich so gut beschrieben, dass man die Umgebung miterlebt.
Das dritte und herausragende ist das Treffen mit Leuten, um über das speziell Isländische zu berichten. Vom Leben auf dem Land in den Achtzigern, Wirtschaftskriese, Elfen und vieles mehr.
Diese Themen kommen nicht direkt als Kapitel im Buch vor. Das Buch fängt mit der Vorbereitung und Ankunft, danach wird über das Einleben mit den vielen Problemen. Dann kommen viele tolle Interviews mit interessanten Leuten in Island, immer über neue, interessante Themen. Und zum Schluß geht es um die Abreise und einen späteren Besuch in Island, als sie schon wieder in England lebt und zur Reise nach Island kommt. Der Teil ist nicht so packend. Sie schreibt halt gerne.

Island Bild durch das Buch
Ein Land in dem noch die Natur regiert. Mit rauem Wetter, Vulkanen und anderen Naturereignissen unberechenbar auf das Leben der Menschen vor Ort einwirkt. Gleichzeitig sind die Isländer gelassen, durch die geringe Bevölkerungsanzahl mit einander vernetzt, man vertraut einander, ohne hysterische negative Vorbehalte, sei es wegen Datenschutz oder Sicherheit der Kinder. Gleichzeitig will man sich nicht bloß stellen, will große Autos und viel Konsum, ohne viel darüber nachzudenken.
Ein bißchen wie ein Volk, das gerade vom einfachen Landleben in die Stadt gezogen ist. In dem der Ausländer Ausländer bleibt, einmal weil die Sprache schwierig ist, einmal weil das kleine Volk am Ende der Welt auch Komplexe hat.

Fazit
Die Autorin hat ein Buch komponiert aus ihren Erfahrungen mit Island und den Isländern. Dazu, was das Buch hervorhebt, schafft sie es mit ihren Interviews die Besonderheiten Islands und wie Island in der Vergangenheit war, zu zeigen.
Negativ: sie kommt wenig in Island rum und hat oft nur die Perspektive einer besorgten und finanziell benachteiligten Mutter. Auch kommt nichts vom Nachtleben in Reykjavik vor.
Lohnt sich auf jeden Fall.

Notizen zum Inhalt:
Ankunft, erste Woche, Ausflug auf Heimaey, Kindergarten finden, erster Tag in der Schule für Max, Winter und Frühling in Reykjavik, im Zoo, Polarlichter, Ausflug zum Vulkanausbrauch, Ausflug nach Hveragerdi,

Interviews:
das Leben auf einem abgeschiedenen Bauernhof in den Sechzigern, die Banken und Wirtschaftskriese 2008 / 2009, der Vulkanausbrauch auf Heimaey, Leben auf dem Land bei Seydisfjördur in den 1930gern, Besuch bei einer Frau, die Kontakt mit Elfen hat, Gewalt in Island.

Ein Jahr in Island

–ANZEIGE—

ein Jahr in_Island

Titel: Ein Jahr in Island
Verlag: Herder
ISBN: 978-3451069277
Seiten: 192
>>>mehr Info & bestellen bei Buch7 – die soziale Firma

Buchrezension:
Die Autorin Tina Bauer schmeißt ihr Leben in Deutschland hin und zieht in ihr Traumland. Nach Island, besser gesagt zu einer Freundin nach Reykjavik.
Dort sucht und findet sie einen Job im Museumskaffee und lernt die Lebensweise in Reykjavik kennen. Zwischendurch reist sie noch in Island herum nach Djupavik, Westmänner Inseln, Ferienhäuschen bei Akureyri mit Herbstzusammentreiben der Schafe, Gullfoss und Thingvellir, Alternativdorf Sólheimar.

In dem Buch erfährt man über die Eigenarten der Isländer, eigentlich eher über die Leute in Reykjavik. Dazu erfährt man über die Jahresstimmungen im immer hellen Sommer und dunklen Winter, über die Auswirkungen der schweren Wirtschaftskrise, mystische Trolle und Elfen, den Drang zu Festen und Alkohol.

Die Autorin erzählt fasziniert von Island und man liest es mit Interesse durch. Nur manchmal enthält das Buch etwas zu viele kurze Beschreibungen über das alltägliche Leben und im Gegenzug fehlen Berichte mit Hintergrundwissen ( zum Beispiel wie ist das Leben auf dem Lande, mehr über die Mentalität der Isländer, Wirtschaft Islands), aber es gibt auf jeden Fall einen guten Einblick auf die Isländer und das Leben in Reykjavik.

Hier noch Stichworte:
Feste: Gay Parade, Musikfest Airwaves, Silvester in Reykjavik, Filmfest in Grundarfjördur, eine Art Karneval in Reykjavik, Borrablót – Wikingerfest mit traditionellen Gerichten

Alltägliches: Einkaufsverhalten, Essen gehen, Einwohnermeldeamt, Frauenrechte

Über die Isländer:
Der Drang Party zu machen, Alkohol, Musikfeste, Lesen, das Baden im Winter draußen in den Hotpools. Und die typische Art der Isländer: wenig Gedöns um die soziale Stellung. Eher machen statt planen und reden, was auch als eher unorganisiert bis chaotisch interpretiert wird, aber meist klappt es doch !

111 Gründe Island zu lieben

–ANZEIGE—
Buch 111 Gründe Island zu liebenTitel: 111 Gründe, Island zu lieben
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
ISBN: 978-3862656264
Seiten: 256


>>>mehr Info & bestellen bei Buch7 – die soziale Firma

Buchrezension:
„111 Gründe Island zu lieben“ – ein Buchtitel, vom dem ich nicht richtig herauslesen konnte, um was es in dem Buch geht. Sind es 111 Beschreibungen von besonderen touristischen Orten ? Oder wird über die sympathischen Isländer erzählt und über Witziges im isländischen Alltag ? Bei dem Titel erwartete ich nichts Kritisches, wenn dann nur mit Humor.
Mich hat besonders die Erfahrungen mit den Isländern und mit Land und Leuten interessiert. Wie leben die Leute in den abgeschiedenen Winkeln des Landes ? Wie einfach und sympathisch sind die Isländer ?

Ich habe schon mehrere aus dieser Buchreihe gelesen und manche bringen einen tiefgründigen Einblick in die Gesellschaft und das Leben vor Ort, manche grenzen an einen Touristenführer.

Dieses Buch ist das letztere. Die Kapitel hören sich spannend an: der Westen Islands, die Westfjorde, der Süden Islands, der Osten Islands.
Für mich, der sich schon immer für Island interessierte, waren diese Kapitel enttäuschend, denn es wird nur über interessante Sehenswürdigkeiten für Touristen geschrieben, zum Teil sogar mit einer Beschreibung wie und wo man abbiegen muss. Diese touristischen Gründe finde ich in einem Reiseführer, dafür brauche ich kein extra Buch.

Weiter gelesen durch das vielversprechende Kapitel: Reisen und Leben in Island. Ist schon besser, habe schon was Neues über Island erfahren: Von den Besonderheiten beim Autoverkehr: enge Brücken, Tanken, Wetter, etc.
Das Kapitel Land und Leute hat mir am besten gefallen, der erfährt man in 31 Eindrücken, doch noch Interessantes über die Isländer und Island. Über Festivals und Feiertage, Benehmen beim Bad in heißen Quellen und zuhause bei Isländern, Weihnachtselfen und vieles mehr.

Was der Autor anscheinend nie fertig brachte ist abseits der Reisetouren die Isländer kennen zu lernen. Also immer in der Touristenperspektive mit Abstand zum alltäglichen Leben und den Leuten. Nie erzählt er von Freunden in Island oder von ausgefallenen Wanderungen, Ausflügen. Immer entlang den Touristen Routen.

Fazit: Das Buch ist eine Mischung aus Reiseführer und Bericht über die Besonderheiten Islands. Lohnend, als Vorbereitung für den Island Urlaub.


Isländisch Lernen

Kauderwelsch Isländisch – Wort für Wort

Der Kauderwelsch-Sprachführer ist viel mehr als ein üblicher Reisesprachführer. Ziel ist es, schon nach kurzer Zeit tatsächlich sprechen zu können, wenn auch nicht immer druckreif. Wer sich ein wenig Zeit zur Vorbereitung nimmt, kann mit Kauderwelsch-Sprachführer in Island in einen intensiveren Kontakt mit den Einheimischen treten und Erfahrungen machen, die sprachlosen Reisenden verborgen bleiben.

Alle isländischen Sätze im Buch werden zusätzlich zur sinngemäßen Übersetzung Wort für Wort ins Deutsche übersetzt. Dadurch wird das Verständnis für die isländische Sprache erleichtert, und einzelne Wörter lassen sich schnell austauschen. Weiterhin erklärt der Sprachführer die wesentlichen Punkte der isländischen Grammatik knapp und übersichtlich, sodass man sich mit wenig Aufwand gut verständigen kann. Der Konversationsteil ist nach typischen touristischen Situationen geordnet und listet die wichtigsten Sätze des Alltags in Island. Das Wörterbuch am Ende hält einen Grundwortschatz und wichtige Begriffe für Reisende bereit. Wissenswertes über Land und Leute und Besonderheiten der Kommunikation werden nebenbei vermittelt.

Titel: Kauderwelsch Bd.13 – Isländisch – Wort für Wort
Verlag: Reise Know-How
ISBN: 9783831764143
Seiten: 192

Kauderwelsch Isländisch – Wort für Wort – PLUS Wörterbuch

Kauderwelsch Isländisch
Dieser Sprachführer ist von seiner Struktur ähnlich wie der normale Sprachführer aufgebaut.

Allerdings wird der Kauderwelsch-Sprachführer Isländisch Wort für Wort PLUS durch ein umfangreiches Wörterbuch ergänzt. Die ca. 10.000 ausgewählten Vokabeln sind auf die Besonderheiten des Sprachraums und die Bedürfnisse von Reisenden abgestimmt.

Titel: Kauderwelsch Bd.13 – Isländisch – Wort für Wort plus Wörterbuch
Verlag: Reise Know-How
ISBN: 9783894169138
Seiten: 368


Romane über das Leben in Island

die Baracken-Trilogie von Einar Kárason

beschreibt das Leben im ärmlichen Vorort von Reykjavik. Von der Elvis Zeit bis zum Wirtschaftsaufschwung. Sehr amüsant geschrieben.

Die Bücher:

1. Die Teufelsinsel
Karason_EDie_Teufelsinsel_1
Verlag: btb Verlag
ISBN-13: 978-3442742349

2. Die Goldinsel
Karason_EDie_Goldinsel_1070

Verlag: btb Verlag
ISBN-13: 978-3442742356
3. Das Gelobte Land
Karason_EDas_Gelobte_Land_1
Verlag: btb Verlag
Taschenbuch: 272 Seiten
ISBN-13: 978-3442742363

Bücher von Jón Kalman Stefánsson

Bücher von Jón Kalman Stefánsson
Es sind unspektakuläre Geschichten vom Kampf ums Überleben und den eigenen Träumen. Aber der Autor schafft es aus diesem stillen Kampf der Personen eine mitreisende, melancholische Spannung zu erschaffen und zwischendrin kommen dann wieder Sätze – fesselnd poetisch und traurig. Zum Beispiel: Geld findet man ebenso schwer, wie den Sinn des Lebens / Die Tage kommen, die Tage gehen und dann sterben wir.

Die Bücher spielen in verschiedenen Zeiten und Regionen Islands.

Die Bücher:
1.) Der Sommer hinter dem Hügel, Verlag BLT, ISBN 3-40492-071-6.
2.) Das Licht auf den Bergen, Verlag BLT, ISBN 3-40492-138-0.
3.) Das Knistern in den Sternen, Verlag Reclam, ISBN 978-3-15-020169-5.
4.) Verschiedenes über Riesenkiefern und die Zeit,Verlag Reclam, ISBN 978-3-15-020164-0.
5.) Sommerlicht, und dann kommt die Nacht, Verlag Reclam, Stuttgart, ISBN 978-3-15-020878-6.
6.) Himmel und Hölle, Verlag Reclam, ISBN 978-3-15-020879-3.
7.) Der Schmerz der Engel, Verlag Piper-Verlag, München, ISBN 978-3-492-05390-7
8.) Das Herz des Menschen, Piper-Verlag, ISBN 978-3-492-05548-2.
9.) Fische haben keine Beine, Piper-Verlag, ISBN 978-3-492-05689-2.
10.) Etwas von der Größe des Universums, Piper-Verlag, ISBN 978-3-492-05795-0.

Liebe Isländer

wikiausland.de

Um einmal Island außerhalb Reykjaviks kennen zu lernen, reist der Autor durch Island und zwischendurch trifft er viele Leute. Der Leser reist mit und erfährt die Eigenarten der Isländer und der Landschaften.

Titel: Liebe Isländer
Verlag: Aufbau
ISBN-13: 978-3746629339

Thermal pools & huts in Island

hermal Pools in Iceland

Buch heiße Quellen in Island

This is a book about thermal pools, one of the unique natural phenomena of Iceland. It describes well over 100 pools that are worth a visit, both untouched natural pools and man-made ones filled by natural hot water.

Verlag: Skrudda ehf. – Reykjavik
ISBN 9789979655664

Huts and Lodges in Iceland

Buch Hütten in Island
This book illustrates in text and images upwards of 140 huts, old and new, that have been built throughout Iceland.

Verlag: Skrudda ehf. – Reykjavik
ISBN 978-9979-655-68-8

interessante Pinterest Pins

Romane aus Island

Reiseführer Island